Orangen-Rosmarin-Torte | Herbstliche Waldtorte

Semi-naked Orangen-Rosmarin-Torte mit Waldtieren | Rezept

Kennt ihr die Kinderbuch-Serie „Als die Tiere den Wald verließen“ von Colin Dann?  Das war in meiner Kindheit eines meiner Lieblingsbücher, an das ich denken musste, als ich diese Orangen-Rosmarin-Torte kredenzt habe.  Zum 50. Geburtstag meiner Tante habe ich mir dieses herbstliche Törtchen mit Waldtieren überlegt und hatte mal Lust auf eine etwas andere Geschmackskombination. 

Semi-naked Orangen-Rosmarin-Torte mit Waldtieren | Rezept

Das Torten-Brainstorming ergab dann einen saftigen Marzipan-Orangen-Teig, der mit frischem Orangensaft und -likör getränkt und mit einer Rosmarin-Mascarpone-Creme gefüllt wird. Die Mischung ergibt eine fruchtig-herbe Torte mit einer feinen Rosmarin-Note – super lecker und mal etwas Abwechslung auf der Zunge! 

Semi-naked Orangen-Rosmarin-Torte mit Waldtieren | Rezept

Da es eine Waldtorte werden sollte, habe ich sie von außen in der semi-naked Optik belassen, was fast aussieht wie ein Birkenstamm, oder? Für die Deko habe ich Gummitiere von Schleich (noch eine Kindheitserinnerung!) und ein paar frische Rosmarin-Zweige verwendet.

Semi-naked Orangen-Rosmarin-Torte mit Waldtieren | Rezept

Ich bin immer noch ganz verliebt in dieses Törtchen, vor allem weil die Deko so einfach gemacht ist und dabei sooo hübsch aussieht! Für Herbstkinder auf jeden Fall das perfekte Geburtstagsgeschenk 😉

Semi-naked Orangen-Rosmarin-Torte mit Waldtieren | Rezept

Hier geht’s weiter zum Rezept für die Orangen-Rosmarin-Torte:

Read more

Herbstliche Bratapfel-Nussschnecken mit Backpapier von Blechrein | enthält Werbung

Herbstliche Bratapfel-Nussschnecken | Rezept

Ehrlich gesagt habe ich mir über die Wahl meines Backpapiers bisher nie sonderlich große Gedanken gemacht. Man braucht es halt zum Backen, manchmal hatte ich keins mehr, dann bin ich in den Supermarkt nebenan gegangen und habe neues gekauft. So. Ich hatte nicht die leiseste Ahnung, dass es überhaupt so etwas wie verschiedene Backpapiersorten gibt – bis eine E-Mail von Blechrein in meinen Posteingang flatterte, die Licht in meine Unwissenheit brachte.

Herbstliche Bratapfel-Nussschnecken | Rezept

Die Firma widmet sich seit über 50 Jahren ganz dem Backpapier und bietet in ihrem Sortiment über 30 (!) verschiedene Papiersorten an, darunter spezielles fettaufsaugendes Backpapier, ungebleichtes Backpapier für eine bessere Wärmedurchlässigkeit, verschieden bedruckte Backpapiere und schickes schwarzes oder weißes Backpapier zum Anrichten von Speisen. Auf Wunsch kann man sich sogar sein eigenes maßgeschneidertes Backpapier bedrucken lassen – wirklich wahr! Als ich nun die Anfrage bekam, ob ich Lust hätte, einige der Backpapier zu testen, sagte ich direkt zu, denn dieses neu entdeckte Backpapier-Universum musste natürlich sofort ausprobiert werden. Besonders interessiert hat mich das fettaufsaugende Backpapier der Fit-Linie, denn ich mag es überhaupt nicht, vor Fett triefendes Gebäck zu essen. 

Herbstliche Bratapfel-Nussschnecken | Rezept

Gerade bei gefüllten Hefeschnecken läuft beim Backen immer ein Großteil der Butter aus der Füllung aus, die man sich eigentlich sparen könnte.  Auf den oberen beiden Fotos sieht man, wie das Backpapier vor und nach dem Backen aussah.  Von der Konsistenz her ist es deutlich fester als normales Backpapier und besteht auf der einen Seite aus Filterpapier, kann also nur einseitig verwendet werden. Zum Backen legt man das Gebäck auf die Filterpapierseite. Wenn man die beiden Fotos miteinander vergleicht, kann man auf dem unteren deutlich sehen, dass beim Backen ein Großteil des austretenden Fettes direkt von dem Filterpapier aufgesaugt wurde. Das Fett wird im Papier eingeschlossen, sodass nichts mehr am Gebäck haftet. Trotzdem klebt das Gebäck nicht am Papier fest, sondern lässt sich super ablösen. Fazit: eine super Alternative zu normalem Backpapier, wenn man Fett sparen möchte! Das Papier eignet sich bestimmt auch sehr gut zum Abtropfen von frittierten oder gebratenen Köstlichkeiten.

Herbstliche Bratapfel-Nussschnecken | Rezept

Bei der Wahl des Rezeptes konnte ich mich mal wieder nicht entscheiden, ob es Zimt-, Nuss- oder Bratapfel-Schnecken werden sollten. Also wurde es am Ende eine Fusion aus allen dreien, quasi eine 3-in-1-Schnecke mit dem besten was der Herbst zu bieten hat: würzige Bratapfel-Stückchen, eine leckere Haselnussfüllung und natürlich jede Menge Zimt.  Die Schnecken sollten allerdings direkt am selben Tag gegessen werden, da der Hefeteig nach einem Tag hart wird und nicht mehr so gut schmeckt. Das ist aber erfahrungsgemäß das kleinste Problem, denn auch bei diesem Rezept muss wieder ausdrücklich auf die vorhandene Suchtgefahr hingewiesen werden!

Herbstliche Bratapfel-Nussschnecken | Rezept

Für’s Foto durften die fertig gebackenen Schnecken dann schon mal auf dem schwarzen Trend-Backpapier von Blechrein Probe liegen – und was soll man sagen: Auf so einem edlen Untergrund wirken die sonst eher rustikalen Herbstschnecken doch gleich viel salonfähiger. Oder was meint ihr? Wenn man mal etwas Besonderes möchte (z.B. für ein Partybuffet) finde ich das schwarze Papier eine sehr schöne Variante zu herkömmlichem Backpapier. So, nun aber genug der Worte, ich mache es mir jetzt gemütlich und genehmige mir noch eine der feinen Bratapfel-Nussschnecken… oder zwei… oder drei…

Herbstliche Bratapfel-Nussschnecken | Rezept

Hier geht’s zum Rezept für die Bratapfel-Nussschnecken:

Read more

The one and only Bananenbrot | ohne Zucker & glutenfrei

Bananenbrot Rezept | zuckerfrei, glutenfrei & low carb

Endlich ist es soweit! Mein heiß geliebtes Bananenbrot, das ich in fast wöchentlichem Rhythmus in den verschiedensten Variationen produziere, hat es auch auf den Blog geschafft. Bananenbrot geht einfach immer: zum Frühstück, als Snack zwischendurch oder nachmittags zum Kaffee (bzw. in meinem Fall Tee oder noch besser heiße Schokolade). Die benötigten Zutaten habe ich eigentlich immer im Haus und außerdem ist das Rezept die optimale Lösung, um braune, überreife Bananen zu verwerten. 

Bananenbrot Rezept | zuckerfrei, glutenfrei & low carb

Doch damit ist die Lobeshymne noch nicht vorbei: das Beste an dem Rezept ist nämlich, dass es wirklich in maximal zehn Minuten zusammengerührt ist und dann direkt in den Ofen kann. Einfacher und schneller geht’s nicht! Das kriegt man sogar noch am Feierabend nach einem langen Arbeitstag hin und kann sich am nächsten Morgen auf frisch gebackenes Bananenbrot freuen. 

Bananenbrot Rezept | zuckerfrei, glutenfrei & low carb

Diese Version enthält keinen Zucker(ersatz), kein Gluten und kaum Nüsse, sondern stattdessen viel Eiweiß und ist somit sehr gesund. Neudeutsch könnte man auch sagen: Low Carb, Paleo, Clean und der ganze Kladderadatsch. Quasi alles außer vegan. Durch die reifen Bananen hat das Brot trotzdem eine sehr angenehme Süße und wird durch die aufgeschlagenen Eier schön fluffig.

Bananenbrot Rezept | zuckerfrei, glutenfrei & low carb

Ihr könnt dieses Rezept schier unendlich variieren und verfeinern, z.B. mit Erdnussbutter, Zartbitter-Schokolade, Beeren, etc, etc. Ich mische am liebsten ein paar Walnüsse oder geröstete Haselnüsse in den Teig und streue noch ein paar obendrauf für den extra Crunch. Probiert es aus und ihr werdet sehen, ich habe nicht zuviel versprochen! 😉

Bananenbrot Rezept | zuckerfrei, glutenfrei & low carb

Hier geht’s weiter zum Rezept für das Bananenbrot:

Read more

Marmorkuchen Gugelhupf | Klassisch, einfach & lecker

Marmorkuchen | Rezept für einen klassischen Gugelhupf

Es gibt wenige Dinge, die so einfach, so schlicht und dabei so gut sind wie selbst gebackener Marmorkuchen. Schokolade und Vanille. Zusammen rühren, backen und fertig ist der Marmor-Gugelhupf oder: die einzig legitime Form des Schwarz-Weiß-Denkens. Manch einer mag ihn gar langweilig finden, in seiner unaufgeregten Schlichtheit, aber ich kann gar nicht genug bekommen von diesem feinen Klassiker, dem König aller Trockenkuchen! 

Marmorkuchen | Rezept für einen klassischen Gugelhupf

Am allerleckersten ist meiner Meinung nach der dunkle Rand, also die etwas harte Kruste, die beim Backen entsteht. Die könnte ich problemlos zu meinem Hauptnahrungsmittel erklären. Noch feiner wird das Ganze aber, wenn man den Marmorkuchen nach dem Backen mit einer nicht zu knapp bemessenen Portion dunkler Kuvertüre übergießt. Als netter Nebeneffekt wird der Kuchen dadurch zu einem richtigen Angeber-Gugelhupf, mit dem ihr garantiert auf jeder Party ordentlich Eindruck schindet! 

Marmorkuchen | Rezept für einen klassischen Gugelhupf

Es sieht kompliziert aus, aber alles was ihr für diesen tollen Effekt braucht, ist eine Gugelhupfform aus Silikon. Mit einer normalen Metallform funktioniert es leider nicht. Nachdem der Kuchen fertig gebacken ist, wird die Form gründlich gesäubert und dann gleichmäßig mit geschmolzener Kuvertüre ausgegossen. Den ausgekühlten Kuchen nun wieder vorsichtig in die mit Kuvertüre bedeckte Form stecken, fest werden lassen und voilà – fertig ist der Gugelhupf zum Angeben. 

Marmorkuchen | Rezept für einen klassischen Gugelhupf

Noch vor ein paar Jahren war ich selbst eine entschiedene Gegnerin von Silikonformen, da ich es irgendwie sehr unästhetisch fand, meine Kuchen in Plastik zu backen. Mittlerweile haben mich aber die vielen Vorteile hinsichtlich der Dekomöglichkeiten und die leichtere Handhabe der Silikonformen vollends überzeugt. Probiert es aus und ihr werdet sehen, wie schnell und simpel ihr mit dieser Methode einen wirklich eindrucksvollen Kuchen kreieren könnt. Viel Spaß beim Ausprobieren! 😉

Marmorkuchen | Rezept für einen klassischen Gugelhupf

Hier geht’s zum Rezept für den Marmorkuchen Gugelhupf:

Read more

Birne-Helene-Törtchen mit karamellisierten Birnenblättern

Birne-Helene-Törtchen mit karamellisierten Birnenblättern | Rezept

Birnen sind ja etwas Feines. Vor allem, wenn sie von Mousse au Chocolat eingehüllt zwischen zwei Schokoladenbiskuitböden liegen. Viel besser als in diesen Birne-Helene-Törtchen kann sich so eine Birne also eigentlich gar nicht präsentieren. Ein herbstliches Träumchen sag ich euch!

Birne-Helene-Törtchen mit karamellisierten Birnenblättern | Rezept

Besagte Törtchen waren übrigens Teil des Desserts bei unserem letzten Süß & Salzig Dinnerevent. Eigentlich hatte ich auch gar nicht vor, das Rezept zu posten, aber dann war die Nachfrage plötzlich so groß, dass ich es nun doch herausrücke 😉 . Voilà, hier ist es! Zugegebenermaßen ist es nicht gerade kurz gehalten, aber es hat ja auch niemand behauptet, dass es einfach wäre, hihi… Die Mühe lohnt sich aber definitiv! Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken! 

Birne-Helene-Törtchen mit karamellisierten Birnenblättern | Rezept

Hier geht’s zum Rezept für die Birne-Helene-Törtchen:

Read more