Schwarzwälder Kirschtorte | Hobby Patissier Cup 2017

Schwarzwälder Kirschtorte | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Willkommen zurück, ihr Lieben – das neue Jahr beginnt bei mir ganz traditionell mit einer feinen Schwarzwälder Kirschtorte. Mit meinem liebsten Rezept für diesen Klassiker der deutschen Konditorkunst melde ich mich aus der Winterpause zurück. Nach all der Weihnachtsbäckerei forderte das Studium mal wieder meine erhöhte Aufmerksamkeit, deswegen blieb der Backofen die letzten Wochen leider kalt. 

Schwarzwälder Kirschtorte | La Crema Patisserie Food- und BackblogDoch natürlich juckte es mich schon die ganze Zeit in den Fingern und so gibt es heute endlich wieder ein Rezept zum Nachbacken. Die Schwarzwälder Kirschtorte war eine meiner ersten Torten überhaupt und im Laufe der Jahre habe ich das Rezept immer weiter perfektioniert. Besonders lecker und saftig wird sie durch die Haselnüsse im Teig, die wunderbar mit den Kirschen und der Schokolade harmonieren!

Schwarzwälder Kirschtorte | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Schwarzwälder Kirschtorte | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Und für alle Hobby-BäckerInnen unter euch, die wie ich jede freie Minute mit dem Austüfteln neuer Rezepte und  Dessertkreationen verbringen, habe ich außerdem eine großartige Nachricht: Die Jeunes Restaurateurs (JRE) – die Vereinigung junger deutscher Spitzenköche – und das Schokoladenmuseum Köln suchen zum zweiten Mal die besten Hobby-Patissiers Deutschlands!  

Schwarzwälder Kirschtorte | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Bei dem Wettbewerb am 2. April 2017 treten insgesamt acht Teams mit jeweils zwei Personen im Wettstreit um das beste Dessert an. Die einzigen Bedingungen: In der süßen Kreation muss Lindt Schokolade verarbeitet sein und das Dessert muss geschmacklich mit Champagner aus dem Hause Vranken Pommery harmonieren. Austragungsort ist das Kölner Schokoladenmuseum. Einsendeschluss für die Bewerbungen ist der 24. Februar 2017, also ran an die Schneebesen! Die genauen Teilnahmebedingungen findet ihr hier. Ich werde natürlich am Wettbewerbstag vor Ort sein und euch anschließend auf dem Blog darüber berichten!

Schwarzwälder Kirschtorte | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Während ihr noch über das perfekte Dessert nachgrübelt, empfehle ich euch derweil ein Stück Schwarzwälder Kirschtorte – um das Brainstorming zu versüßen 😉. Hier geht’s weiter zum Rezept:

Zutaten für die Schwarzwälder Kirschtorte (mit 18 cm Durchmesser):

Für den Schoko-Biskuit:

  • 7 Eier
  • 250 g Zucker
  • 60 g Butter
  • 80 g Mehl
  • 70 g gemahlene Haselnüsse
  • 50 g Speisestärke
  • 50 g Kakaopulver

Für die Füllung:

  • 1 Glas Sauerkirschen
  • 40 g Zucker
  • 1 Zimtstange
  • 2 EL Speisestärke
  • 1 Schuss Kirschwasser
  • 600 ml Sahne
  • 50 g Zucker
  • 3 Päckchen Sahnesteif
  • 1 Prise gemahlene Vanille

Außerdem:

  • 100 g dunkle Kuvertüre

Zubereitung der Schwarzwälder Kirschtorte:

Die Kuvertüre über dem heißen Wasserbad schmelzen und auf eine glatte Oberfläche (am besten Marmor) gleichmäßig dünn aufstreichen. Anschließend abkühlen lassen und sobald die Kuvertüre fast ganz fest geworden ist, mit einem scharfen Messer oder Spachtel dünne Späne abhobeln. Die Schokoladenspäne bis zur weiteren Verwendung im Kühlschrank aufbewahren.

Den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Für den Biskuit die Eier mit dem Zucker ca. 8 Minuten lang dickcremig aufschlagen. Die Butter schmelzen und abkühlen lassen. Anschließend das Mehl mit der Speisestärke und dem Kakaopulver mischen, über die Eiermasse sieben und vorsichtig unterheben. Zuletzt die gemahlenen Haselnüsse unterheben und dann die flüssige Butter zügig unterarbeiten. Den Teig auf zwei vorbereitete Springformen oder Tortenringe von 18 cm Durchmesser verteilen und im vorgeheizten Backofen 30-35 Minuten backen (Stäbchenprobe).

Die Böden vollständig auskühlen lassen und am besten über Nacht in Frischhaltefolie gewickelt ruhen lassen. Für die Füllung die Kirschen in einem Sieb abgießen und dabei 250 ml Kirschsaft auffangen. Den Saft mit dem Zucker, dem Kirschwasser  und der Zimtstange aufkochen lassen. Währenddessen die Speisestärke mit etwas kaltem Wasser glatt rühren. Anschließend die Zimtstange herausnehmen und die Speisestärke in den Saft einrühren. Das Ganze einige Male kräftig aufkochen lassen, dann die Kirschen hineingeben und nochmals aufkochen lassen. Den Topf vom Herd nehmen und die Masse abkühlen lassen.

Währenddessen die Sahne mit dem Zucker, dem Sahnesteif und der Vanille steif schlagen und in einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle füllen. Anschließend die beiden Biskuitböden halbieren und eventuell begradigen, sodass vier Böden entstehen. Den ersten Boden auf eine Tortenplatte legen, rundherum Sahnetupfen aufspritzen und ein Viertel der Kirschen darauf geben. Den zweiten Boden darauf legen, leicht festdrücken und ebenfalls belegen. So fortfahren und die Torte schichten. Zuletzt die Torte dekorativ mit den Schokoladenspänen bestreuen.

Guten Appetit!

Übrigens – auch Waffeln können Schwarzwälder Kirsch:

Schwarzwälder Kirschwaffeln

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.