Tarte aux Pommes – französischer Apfelkuchen

Tarte aux Pommes – französischer Apfelkuchen | Rezept

Es bleibt französisch in den ersten Wochen dieses noch jungen Jahres! Heute für euch frisch aus meinem Backofen: feinster französischer Apfelkuchen aka Tarte aux Pommes. Starring knuspriger Mürbeteig, saftige Äpfel und eine herrlich cremige Füllung.

Tarte aux Pommes – französischer Apfelkuchen | Rezept

Irgendwie erinnert dieser Kuchen mich an die legendären (Apfel-)Pfannkuchen meiner Oma, was womöglich an seinem hohen Eigehalt liegt. Jedenfalls ein äußerst köstlichen Stück Gebäck mit den nötigen Seelenstreichler-Qualitäten für den Jahresanfang, an dem man sich ja nun erstmal wieder sortieren muss und überhaupt. Und dafür eignet sich so ein Stück französischer Apfelkuchen nebst einem Tässchen Tee ganz vorzüglich.

Tarte aux Pommes – französischer Apfelkuchen | Rezept

Obwohl ich mir nicht allzu viel aus Neujahrsvorsätzen mache, erschien mir der Verzehr eines kompletten Apfelkuchens durch meine Person allein doch etwas übertrieben, weswegen der Rest dann zur Freude meiner Kolleg/innen im Büro landete. Ja, mit mir zusammenzuarbeiten und eine Diät zu machen ist nicht leicht zu vereinen.

Tarte aux Pommes – französischer Apfelkuchen | Rezept

Nun ja, aber Äpfel sind ja schon mal drin und damit mindestens eine der täglichen 5 (oder wieviele waren es noch gleich?) angeblich empfehlenswerten Portionen Obst, die man täglich verzehren sollte. Gesundheitlich ist dieser Kuchen also quasi ratsam und seelisch sowieso.

Tarte aux Pommes – französischer Apfelkuchen | Rezept

Hier geht’s zum Rezept für die Tarte aux Pommes aka französischer Apfelkuchen:

Tarte aux Pommes (französischer Apfelkuchen)

für eine Tarte mit 24cm Durchmesser

Länder & Regionen Französisch

Zutaten

Für die Pâte à Foncer:

  • 175 g Mehl
  • 90 g Butter
  • 20 g Eigelb (ca. 1 Eigelb)
  • 20 ml Milch
  • 20 g Zucker
  • 3 g Salz

Für die Füllung:

  • 4 Äpfel
  • 125 g Butter
  • 125 g Zucker
  • 4 Eier
  • 100 g Sahne
  • 1 Prise gemahlene Vanille

Außerdem:

  • 50 g Zucker
  • 25 g Wasser
  • Puderzucker

Zubereitung

  1. Für die Pâte à Foncer das Mehl mit der Butter in eine Schüssel geben und mit den Fingern krümelig reiben. Das Eigelb mit der Milch verquirlen und zusammen mit Zucker und Salz hinzugeben. Alles rasch zu einer geschmeidigen Masse verkneten, zu einem flachen Rechteck formen und in Frischhaltefolie gewickelt mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank legen.

  2. Den Backofen auf 170°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Für die Füllung die Butter mit dem Zucker in einem Topf erhitzen. Eier und Sahne verquirlen, die Vanille und die geschmolzene Butter-Zucker-Mischung hinzugeben und unterrühren.

  3. Den gekühlten Teig gleichmäßig dünn ausrollen und eine gefettete Tarteform damit auskleiden.

  4. Die Äpfel schälen und in dünne Scheiben schneiden. Anschließend fächerförmig auf dem Tarteboden anorden und die vorbereitete Füllung darüber gießen. Die Tarte im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene 1 Stunde backen. Aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

  5. In der Zwischenzeit den Zucker mit dem Wasser einige Minuten zu einem Sirup einkochen und die Tarte damit bestreichen, damit sie einen schönen Glanz bekommt. Den Rand der Tarte mit Puderzucker bestäuben.

  6. Guten Appetit!

Lust auf noch mehr französische Pâtisserie?

2 thoughts on “Tarte aux Pommes – französischer Apfelkuchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.