Erdbeer-Tarte mit Vanillepudding | Ein Rezept mit Kindheitserinnerungen

Erdbeer-Tarte mit Vanillepudding | Ein Rezept mit Kindheitserinnerungen

Bevor die Erdbeersaison sich für dieses Jahr schon wieder verabschiedet, empfehle ich euch dringend, noch schnell diese göttliche Erdbeer-Tarte mit sahniger Vanillepudding-Füllung zu fabrizieren! Dafür müsst ihr nur fix einen Boden backen, Vanillepudding rein füllen, Erdbeeren drauf legen und zack! Fertig ist das Erdbeerglück!

Erdbeer-Tarte mit Vanillepudding | Ein Rezept mit Kindheitserinnerungen

Der frisch gekochte Vanillepudding mit Erdbeeren meiner Mama gehört definitiv zu meinen stärksten kulinarischen Kindheitserinnerungen. Deswegen dachte ich, es wäre höchste Zeit, diese als Tarte neu zu interpretieren. Wenn ich ehrlich bin, fand ich die warmen Erdbeeren im Pudding schon damals nicht besonders prickelnd (sorry, Mama!). Denn so sehr ich Erdbeeren auch liebe, eine goldene Regel muss für mich beim Verzehr auf jeden Fall beachtet werden: Erdbeeren müssen auf jeden Fall frisch sein! Immer!

Erdbeer-Tarte mit Vanillepudding | Ein Rezept mit Kindheitserinnerungen

Sprich: nicht gekocht, nicht gefroren, nicht irgendwie weiter verarbeitet, sondern am besten direkt vom Feld in den Mund. Deswegen wird bei meiner Tarte der Pudding zuerst gekocht und die Erdbeeren kommen erst hinterher auf den abgekühlten Pudding. So wird jede Erdbeer-Erwärmungs-Gefahr schon im Keim erstickt.

Erdbeer-Tarte mit Vanillepudding | Ein Rezept mit Kindheitserinnerungen

Da der Sommer dieses Jahr bisher so grandios warm und sonnig war, sind auch die Erdbeeren dieses Jahr grandios süß und saftig. Ich habe mir bestimmt schon an die 10-15kg einverleibt. Mann muss die Saison schließlich ausnutzen solange es geht, gell? Jetzt aber ab in die Küche zum Erdbeer-Tarte backen!

Erdbeer-Tarte mit Vanillepudding | Ein Rezept mit Kindheitserinnerungen

Hier geht’s zum Rezept für die Erdbeer-Tarte mit Vanillepudding:

Erdbeer-Tarte mit Vanillepudding

für eine Tarte mit 20cm Durchmesser

Zutaten

Für den Mürbeteigboden:

  • 100 g Butter
  • 50 g Puderzucker
  • 1 Eigelb (M)
  • 200 g Mehl
  • 1 Prise gemahlene Vanille

Für den Vanillepudding:

  • 500 ml Milch
  • 50 g Speisestärke
  • 50 g Zucker
  • 1 Eigelb (M)
  • 1/2 TL gemahlene Vanille

Außerdem:

  • 100 ml Sahne
  • 500 g frische Erdbeeren

Zubereitung

Für den Mürbeteig alle Zutaten zügig zu einem glatten Teig verkneten. In Frischhaltefolie wickeln und mindestens eine Stunde (oder über Nacht) kühl stellen.

Den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Tarteform einfetten. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen, nochmals durchkneten, bis er wieder geschmeidig ist und gleichmäßig dünn ausrollen. Die Tarteform damit auskleiden. Den Teigboden mehrmals mit einer Gabel einstechen, eine Lage Backpapier darauf legen und trockene Hülsenfrüchte darauf geben, damit sich der Boden beim Backen nicht wölbt. Den Teig im vorgeheizten Ofen 25-30 Minuten goldbraun backen. Aus dem Ofen nehmen und in der Form abkühlen lassen.

Für den Pudding die Milch in einen Topf geben. Die trockenen Zutaten in einer Schüssel miteinander vermischen. Etwas von der Milch dazugeben und glatt rühren, bis keine Klümpchen mehr vorhanden sind. Das Eigelb ebenfalls unterrühren. Die Milch unter rühren aufkochen. Die Speisestärkemischung unter ständigem Rühren hinzugeben, nochmals kurz aufkochen und vom Herd nehmen. Die Oberfläche des fertigen Puddings mit Frischhaltefolie abdecken, damit sich keine Haut bildet und vollständig abkühlen lassen.

Die Sahne steif schlagen und unter den abgekühlten Pudding heben. Den Pudding in den vorgebackenen Boden füllen und glattstreichen.

Die Erdbeeren waschen und in gleichmäßige Scheiben schneiden. Fächerförmig wie eine Blüte auf den Pudding legen.

Guten Appetit!

Noch mehr Erdbeer-Inspiration gibt’s hier:

Brownie Hi-Hat Cupcakes mit Erdbeeren

Erdbeertörtchen mit Panna Cotta

Ein Rezept für schnelle Mille Feuilles mit Erdbeeren

MerkenMerken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.