Sommer Pavlovas mit Passionsfrucht-Curd & gegrillten Pfirsichen

Bevor sich der Sommer allmählich verabschiedet und hier so langsam die gemütliche Soulfoodzeit eingeläutet wird, feiern wir die heiße Jahreszeit nochmal so richtig – mit einer wahren Geschmacks- und Farbexplosion! Es gibt spätsommerliche Pavlovas mit fruchtigem Passionsfrucht-Curd und gegrillten Pfirsichen und Nektarinen.

Sommer Pavlovas mit Passionsfrucht-Curd & gegrillten Pfirsichen | Rezept

Die Pavlova ist eines der Nationalgerichte Australiens und Neuseelands – man munkelt, dass die beiden Länder bis heute darüber streiten, wer der ursprüngliche Erfinder der luftigen Torte war. Benannt wurde sie nach der russischen Ballerina Anna Pawlowa, die in den 20er-Jahren Gastauftritte in beiden Ländern hatte, weil der aufgetürmte Baiser an einen Tüllrock erinnert. Klassischerweise serviert man sie als große Torte, ich bevorzuge allerdings die kleine Variante, die man super als Dessert servieren kann.

Sommer Pavlovas mit Passionsfrucht-Curd & gegrillten Pfirsichen | Rezept

Da die Baiser-Nester, welche die Basis der Pavlovas bilden, sehr süß sind, muss durch die Füllung ein säuerliches Gegengewicht hergestellt werden. Die Säure der Passionsfrucht eignet sich perfekt dazu. Meine Pavlovas sind daher gefüllt mit einem Passionsfrucht-Curd, einer ungesüßten Mascarpone-Creme und karamellisierten Pfirsichen und Nektarinen vom Grill. Etwas frisches Passionsfruchtmark gleicht die süße Karamellnote der Pfirsiche zusätzlich aus. Das Ganze ergibt ein wahres Geschmacksfeuerwerk, das ihr unbedingt probieren müsst!

Sommer Pavlovas mit Passionsfrucht-Curd & gegrillten Pfirsichen | Rezept

Wenn ihr keinen Grill habt, könnt ihr die Früchte übrigens auch einfach in einer Pfanne anbraten. Pavlovas sind sehr zerbrechlich und müssen nach dem Befüllen sofort serviert werden, da der Baiser mit der Zeit aufweicht und sich durch die Feuchtigkeit der Füllung irgendwann komplett auflöst. Die ungefüllten Baiser-Nester könnt ihr aber schon vorbereiten und 1-2 Tage luftdicht aufbewahren, so bleiben sie schön knusprig. Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Nachbacken!

Sommer Pavlovas mit Passionsfrucht-Curd & gegrillten Pfirsichen | Rezept

Hier geht’s zum Rezept für die Pavlovas mit Passionsfrucht-Curd & gegrillten Pfirsichen:

Pavlovas mit Passionsfrucht-Curd & gegrillten Pfirsichen

für 6 Stück à 15cm Ø

Zutaten

Für den Baiser:

  • 210 g Eiweiß
  • 1 Prise Salz
  • 300 g Zucker

Für den Passionsfrucht-Curd:

  • 75 g Passionsfruchtpüree z.B. von Ponthier* Werbelink
  • 50 g Zucker
  • 2 Eigelbe
  • 60 g Butter
  • 1 Prise Salz

Für die Mascarpone-Creme:

  • 125 g Mascarpone
  • 100 g Sahne
  • 1 Prise Vanille

Für das Topping:

  • 3 Pfirsiche
  • 3 Nektarinen
  • 3 Passionsfrüchte
  • Brauner Zucker

Anleitungen

  • Für den Passionsfrucht-Curd den Zucker mit den Eigelben verquirlen. Den Passionsfruchtpüree mit der Butter und dem Salz erwärmen, bis die Butter geschmolzen ist. Dann die warme Masse unter ständigem Rühren in einem dünnen Strahl zu der Eimasse geben und alles zurück in den Topf geben. Unter ständigem Rühren bei mittlerer Temperatur erwärmen, bis der Curd andickt (bei etwa 70°C). Den Topf vom Herd nehmen, den Curd direkt an der Oberfläche mit Frischhaltefolie abdecken und vollständig abkühlen lassen (am besten über Nacht).
  • Für den Baiser den Ofen auf 130°C Heiß- oder Umluft vorheizen.
  • Die Eiweiße mit einer Prise Salz in einer sauberen, fettfreien (!) Schüssel ca. 2 Minuten bei niedriger Geschwindigkeit aufschlagen. Die Geschwindigkeit etwas erhöhen und weitere 2 Minuten schlagen, bis sie etwa die Konsistenz von Bierschaum haben und der Mixer eine Spur im Eischaum hinterlässt. Nach und nach den Zucker hinzugeben und weiterschlagen, bis der Einschnee steife Spitzen bildet und die Masse schön glänzt.
  • Den Baiser in einen Spritzbeutel mit einer Tülle nach Wahl füllen. Ein Backblech mit Backpapier belegen und mit ausreichend Abstand 6 runde Nester auf das Blech aufspritzen. Dafür zunächst spiralförmig den Boden der Nester aufspritzen und anschließend 2-3 Außenringe darauf spritzen.
  • Das Blech auf der mittleren Schiene in den vorgeheizten Backofen schieben, die Temperatur auf 100°C herunterschalten und die Baisers 50-60 Minuten im Ofen trocknen lassen.  Nach der Backzeit den Ofen ausschalten und die Nester darin abkühlen lassen. Vorsichtig vom Backpapier lösen. Die Nester lassen sich ungefüllt und luftdicht verpackt bis zu zwei Tage aufbewahren.
  • Die Pfirsiche und Nektarinen waschen, entkernen und halbieren. Die Schnittseite in etwas braunen Zucker drücken und 30 Minuten liegen lassen. Dann die Früchte mit der Schnittseite auf den Grill legen (oder in eine Pfanne) und einige Minuten bei geschlossenem Deckel grillen, bis der Zucker karamellisiert ist und das Fruchtfleisch weich ist, aber noch Biss hat. Wer mag, kann die Pfirsiche anschließend schälen. Die Früchte abkühlen lassen und in Scheiben schneiden.
  • Für die Mascarpone-Creme alle Zutaten in ein hohes Gefäß geben und einige Minuten lang aufschlagen, bis die Creme standfest ist. In einen Spritzbeutel mit beliebiger Tülle füllen.
  • Das Fruchtfleisch der 3 Passionsfrüchte auskratzen und ⅓ unter den abgekühlten Curd rühren. Die abgekühlten Baiser-Nester mit Passionsfrucht-Curd füllen und die Mascarpone-Creme darauf spritzen. Mit Pfirsichspalten dekorieren und je 1 EL Passionsfruchtmark auf jede Pavlova geben. Zusammen mit den übrigen Pfirsichspalten sofort servieren.
  • Fröhliches Naschen!

*Als Affiliate-Partnerin verdiene ich an qualifizierten Käufen. Werbelink bedeutet, dass ich, solltet Ihr auf meine Empfehlung hin etwas erwerben, eine klitzekleine Provision erhalte. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Schließen
Alle Rechte vorbehalten. 2016-2022 © Elena Cremer | La Crema