Crème Brûlée-Tartelettes mit Rhabarber

Haltet euch gut fest, denn jetzt folgt ein richtiges Knallerrezept! Und zwar diese Crème Brûlée-Tartelettes mit Rhabarber, die so unfassbar lecker sind, dass ich mich enorm zügeln musste, um nicht direkt alle hintereinander zu essen. Die Kombination aus knusprigem Mürbeteig, süßer Crème Brûlée, säuerlichem Rhabarber und knackiger Karamellkruste ist einfach himmlisch!

Crème Brûlée-Tartelettes mit Rhabarber | Rezept

Um in den Genuss dieser köstlichen Teile zu kommen, müsst ihr allerdings zunächst etwas Zeit und Mühe investieren, denn sie bestehen aus einigen Komponenten. Die Mürbeteig-Tartelettes werden beim Vorbacken mit einer Eistreiche versiegelt, damit sie auch nach dem Befüllen mit der Crème Brûlée richtig schön knusprig bleiben. Die Crème wird dann nicht wie bei der klassischen Variante im Wasserbad, sondern direkt in den Tarteletteböden gestockt. Dabei müsst ihr darauf achten, dass sie nicht zu lange im Backofen bleibt bzw. zu heiß wird, sonst habt ihr am Ende Rührei!

Crème Brûlée-Tartelettes mit Rhabarber | Rezept

Da die Crème Brûlée recht süß ist, wird der Rhabarber nicht zusätzlich gezuckert und ergibt einen tollen säuerlichen Kontrast zum Rest der Füllung. Nach dem Backen werden die Tartelettes mit etwas Zucker bestreut, der wie bei der klassischen Variante zu einer knackigen Karamellschicht karamellisiert wird.

Crème Brûlée-Tartelettes mit Rhabarber | Rezept

Am besten genießt ihr die Crème Brûlée-Tartelettes dann direkt nach dem Karamellisieren, solange die Zuckerschicht noch schön knusprig ist und ihr sie wie Amélie mit einem Löffel knacken könnt (ich glaube, das ist meine Lieblingsszene im ganzen Film). Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Nachbacken! Achso: Und falls ihr euch fragt, was ihr mit dem ganzen übrigen Eiweiß anstellen sollte, versucht euch doch mal an diesen Mini Pavlovas mit Erdbeeren oder meiner klassischen Rhabarbertarte mit Baiserhaube!

Crème Brûlée-Tartelettes mit Rhabarber | Rezept

Hier geht’s zum Rezept für die Crème Brûlée-Tartelettes mit Rhabarber:

Crème Brûlée-Tartelettes mit Rhabarber

für 6 Tartelettes

Zutaten

Für den Mürbeteig:

  • 70 g kalte Butter
  • 45 g Puderzucker
  • 1 Eigelb
  • 125 g Weizenmehl (Type 405)
  • 15 g gemahlene Haselnüsse
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Vanille

Für die Eistreiche:

  • 1 Eigelb
  • 1 EL Sahne

Für die Füllung:

  • 3 mittelgroße Rhabarberstangen
  • 45 g Eigelb
  • 30 g Zucker
  • 1 Vanillestange
  • 200 g Sahne
  • 25 g Vollmilch

Außerdem:

  • 6 EL Zucker zum Karamellisieren

Anleitungen

  • Für den Mürbeteig die trockenen Zutaten in einer Schüssel vermischen. Das Ei und die kalte Butter in Stücken hinzugeben und alles zügig zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig auf einer bemehlten Oberfläche gleichmäßig dünn ausrollen und 6 Tarteletteformen damit auskleiden. Überstehende Ränder abschneiden und die Formen für mindestens 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
  • Für die Füllung den Rhabarber waschen, eventuell schälen und die Enden abschneiden. In etwa 4cm lange Stücke schneiden und mit etwas Wasser in einen Topf geben. Aufkochen und 10-15 Minuten köcheln lassen, bis der Rhabarber weich ist. In ein Sieb abgießen und gut abtropfen lassen.
  • Für die Crème Brûlée die Vanilleschote auskratzen. 45g Eigelb kurz mit dem Zucker und dem Vanillemark verrühren (möglichst wenig Luft unterrühren). Die Sahne mit der Milch erhitzen (nicht zum zum Kochen bringen!) und langsam unter ständigem Rühren unter die Eigelbmasse rühren. Das Ganze bis zur weiteren Verwendung in den Kühlschrank stellen. 
  • Den Backofen auf 160°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Die gekühlten Tarteletteböden mehrmals mit einer Gabel einstechen und im vorgeheizten Ofen auf der mittleren Schiene 15 Minuten blindbacken. In der Zwischenzeit für die Eistreiche das Eigelb mit 1 EL Sahne verquirlen. Die Tartelettes aus dem Ofen holen und gründlich mit der Eistreiche bestreichen. Dann weitere 5 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen und die Temperatur auf 100°C Ober- und Unterhitze herunterschalten. 
  • Den abgetropften Rhabarber auf die 6 Tartelettes verteilen und mit einer Löffelrückseite flach auf die Böden drücken. Die Crème Brûlée Mischung vorsichtig darüber gießen, sodass die Tartelettes beinahe bin zum Rand gefüllt sind. Im vorgeheizten Backofen bei 100°C auf der mittleren Schiene weitere 20-25 Minuten backen (sie sollten in der Mitte noch leicht wabbelig sein).
  • Aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und dann für mindestens 4 Stunden in den Kühlschrank stellen.
  • Je 1 EL Zucker auf jedes Tartelette streuen und mit einem Flambierbrenner karamellisieren. Sofort servieren.
  • Fröhliches Naschen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Schließen
Alle Rechte vorbehalten. 2016-2021 © Elena Cremer | La Crema