Michigan Cherry Pie mit weißem Schokoladen-Tonkabohneneis von SavoryLens | La Crema Sommerfest 2017

Michigan Cherry Pie mit weißem Schokoladen-Tonkabohneneis | Rezept

Meine heutigen Gäste auf dem Sommerfest sind Christian und Gaby von SavoryLens. Zusammen bloggen sie über ihre gemeinsame Leidenschaft für’s Reisen, Fotografieren, Kochen und Backen. Das Ergebnis sind jede Menge köstliche süße und salzige Rezepte, die oft von ihren Reisen inspiriert sind, und jedes Mal wunderschöne Fotos. Vorbeischauen lohnt sich also auf jeden Fall! Was die beiden euch Köstliches mitgebracht haben, erzählen sie am besten selbst:

Michigan Cherry Pie mit weißem Schokoladen-Tonkabohneneis | Rezept

Sommerzeit ist Kirschenzeit – keine Frage. Als uns die liebe Elena gefragt hat, ob wir einen Gastbeitrag für ihren Blog schreiben wollten, konnten wir natürlich nicht Nein sagen. Irgendwie kam uns sofort der Gedanke, die letzten Tage der Kirschenzeit auszunutzen und etwas Leckeres damit zu zaubern. Nur was?

Michigan Cherry Pie mit weißem Schokoladen-Tonkabohneneis | Rezept

Das für uns absolut klassischste Gebäck mit Kirschen ist eine „Michigan Cherry Pie“. Wieso Michigan? Da waren wir zwar leider noch nicht, aber die Cherry Pie ist in Michigan so beliebt, dass sie dort seit dem frühen 20. Jahrhundert zur State Pie ernannt wurde. 

Michigan Cherry Pie mit weißem Schokoladen-Tonkabohneneis | Rezept

Die Cherry Pie wird in Michigan klassischerweise mit Sauerkirschen zubereitet. Aus Michigan stammen schließlich 75% aller in den Vereinigten Staaten angebauten Sauerkirschen. Aber ihr könnt auch gerne Süßkirschen dafür verwenden.

Michigan Cherry Pie mit weißem Schokoladen-Tonkabohneneis | Rezept

Und weil wir gerade mal wieder die 30°C Marke erreicht und den Sommer wiederhaben, gibt es noch ein leckeres Eis dazu: Ein weißes Schokoladeneis mit Schokostücken und Tonkabohne. Wie klingt das? 

Genug der Worte, so wird die Michigan Cherry Pie mit weißem Schokoladen-Tonkabohneneis gemacht:

Michigan Cherry Pie mit weißem Schokoladen-Tonkabohneneis | Rezept
Drucken

Michigan Cherry Pie mit weißem Schokoladen-Tonkabohneneis

Rezept von SavoryLens

Zutaten

Für den Teig:

  • 430 g Mehl (Type 405)
  • 1 TL Salz
  • 1 EL Zucker
  • 140 g kalte Butter, in kleine Stücke geschnitten
  • 140 g Pflanzenfett, in kleine Stücke geschnitten
  • 140 ml Eiswasser
  • 2 TL kalter Zitronensaft

Für die Füllung:

  • 1 kg entsteinte Sauerkirschen
  • 130 g Zucker
  • 3 EL Maisstärke
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 1 TL Zitronensaft

Für das Eis:

  • 250 g Sahne
  • 300 ml Milch
  • 250 g weiße Schokolade
  • 1/2 Tonkabohne
  • 5 Eigelbe
  • 60 g Zucker

Außerdem:

  • 1 Pie-Form mit 8 oder 9 inch (20 – 23cm) Durchmesser
  • Crust-Shield oder Alufolie

Zubereitung

  1. Zubereitung Pie:

    Für den Teig Salz, Zucker und Mehl mischen. Die Butter und das Pflanzenfett dazugeben und mit einem Messer oder den Fingerspitzen grob einarbeiten. Das Wasser und den Zitronensaft dazugeben und alles schnell mit einer Gabel zu einem Teig verarbeiten.

    Anschließend mit den Händen zu einer Scheibe formen. Dabei ist wichtig, dass der Teig nur kurz verknetet wird, damit er nicht warm wird und das Fett darin noch als “Schliere” sichtbar ist (nur dann wird der Teig “flaky” oder blättrig).

    Den Teig in Frischhaltefolie einwickeln und für mindestens 2 Stunden (über Nacht geht auch) in den Kühlschrank legen.

    Die entsteinten Sauerkirschen mit dem Zucker, Maisstärke, Vanilleextrakt und Zitronensaft mischen.

    Den Teig in halbieren und die eine Hälfte auf einer bemehlten Arbeitsplatte ca. 4-5 mm dick ausrollen (etwas größer als den Durchmesser der Pie-Form). Die andere Hälfte des Teigs noch im Kühlschrank lassen.

    Die Pie-Form einfetten, mit dem ausgerollten Teig auslegen und den Rand begradigen. Der Teig darf ruhig ein wenig über den Rand hinausragen, weil er sich beim Backen zusammenzieht.

    Die Kirschfüllung auf dem Teig in der Pie-Form gleichmäßig verteilen.

    Die andere Teighälfte ebenfalls ca. 4-5 mm dick ausrollen und mit einem Teigrädchen in ca. 1,5 – 2 cm breite Streifen schneiden. In einem Gittermuster auf die Pie-Füllung legen, dabei die Streifen erst nach dem “Flechten” am Rand abschneiden.

    Die Teigstreifen und den Teigrand mit angefeuchteten Fingern leicht festdrücken, ggf. mit einer Gabel ein Muster eindrücken.

    Im vorgeheizten Ofen (200°C Umluft) zunächst ca. 20 min backen. Damit die Pie nicht zu dunkel wird, ein “Crust-Shield” (alternativ Alufolie mit ein paar kleinen Löchern, damit Dampf entweichen kann) über die Pie legen und die Temperatur auf 160°C reduzieren.

    Weitere 25-30 min backen, bis die Pie gold-gelb ist und die Füllung blubbert.

  2. Zubereitung Eis:

    Tonkabohne reiben und 50g der Schokolade in Stücke hacken. Schokolade beiseitestellen.

    Milch, Sahne und Tonkabohne in einem Topf erhitzen.

    Eigelbe mit dem Zucker schaumig schlagen.

    Topf mit der Sahne-Milch-Masse vom Herd nehmen und bei laufender Küchenmaschine in die Ei-Zucker-Mischung gießen.

    Alles kurz verrühren und gleich wieder zurück in den Topf geben und erhitzen. Dabei die Masse nicht zu heiß werden lassen, sonst gerinnt das Eigelb.

    Die restlichen 200g Schokolade schmelzen und unter die Eismasse rühren.

    Zum Schluss alles in die Eismaschine geben und gefrieren lassen.

    Kurz bevor das Eis fest geworden ist noch die Schokostücke beimengen.

MerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerkenMerken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.