Choux au Craquelin mit Rhabarberkompott & einer Cremeux aus karamellisierter weißer Schokolade

Choux au Craquelin mit Rhabarberkompott & einer Cremeux aus karamellisierter weißer Schokolade | Rezept

Lange ist’s her, seit ich mich hinaus in die unendlichen Weiten der feinen französischen Pâtisserie begeben habe. Das lag vor allem am (vorpandemischen) Zeitmangel, denn zeitsparend sind die kleinen Kunstwerke nun nicht gerade. Doch Corona sei Dank konnte ich jetzt endlich ein Projekt umsetzen, das schon sehr lange auf meiner To-Bake-Liste steht: Choux au Craquelin.

Choux au Craquelin mit Rhabarberkompott & einer Cremeux aus karamellisierter weißer Schokolade | Rezept

Dabei handelt es sich um die französische Version des Windbeutels, ein Brandteiggebäck umhüllt von einer dünnen Schicht aus Mürbeteig. Gefüllt habe ich sie mit einem Rhabarber-Vanille-Kompott und einer Cremeux aus karamellisierter Schokolade. Und ich kann euch sagen: selten habe ich so eine göttliche Kombination fabriziert!

Choux au Craquelin mit Rhabarberkompott & einer Cremeux aus karamellisierter weißer Schokolade | Rezept

Ein bisschen Zeit und Muße müsst ihr schon investieren, wenn ihr in den Genuss dieser feinen Teile kommen möchtet, aber wie immer lohnt es sich! Am besten bereitet ihr das Kompott, die Cremeux und den Craquelin schon am Vortag vor, damit sie am nächsten Tag gut durchgekühlt sind. Auch die Deko könnt ihr natürlich schon am Vortag vorbereiten.

Choux au Craquelin mit Rhabarberkompott & einer Cremeux aus karamellisierter weißer Schokolade | Rezept

Am nächsten Tag backt ihr dann nur noch die Choux, lasst sie auskühlen und füllt sie. Am allerbesten schmecken sie ganz frisch – also am besten direkt nach dem Füllen und Dekorieren servieren. Ich wünsche euch viel Freude beim Nachbacken!

Choux au Craquelin mit Rhabarberkompott & einer Cremeux aus karamellisierter weißer Schokolade | Rezept

Hier geht’s zum Rezept für die Choux au Craquelin:

Choux au Craquelin mit Rhabarberkompott & einer Cremeux aus karamellisierter weißer Schokolade | Rezept
5 von 1 Bewertung
Drucken

Choux au Craquelin

Portionen 12 Choux

Zutaten

Für den Brandteig:

  • 65 g Milch
  • 65 g Wasser
  • 60 g Butter
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 TL Zucker
  • 70 g Mehl (Type 550)
  • 110 g Ei

Für den Craquelin:

  • 60 g weiche Butter
  • 80 g Mehl
  • 75 g brauner Zucker
  • rote Lebensmittelfarbe

Für das Rhabarberkompott:

  • 400 g Rhabarber
  • 50-100 g Zucker (nach Geschmack)
  • 1/2 TL gemahlene Vanille

Für die Cremeux:

  • 280 g weiße Schokolade
  • 30 g Zucker
  • 4 Eigelbe
  • 160 ml Sahne
  • 160 ml Milch
  • 1/2 TL Salz

Außerdem:

  • 100 g weiße Schokolade
  • 1/2 Stange Rhabarber
  • kleine Blüten

Zubereitung

Tag 1:

  1. Für die Cremeux den Backofen auf 150°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Die weiße Schokolade klein hacken und auf einem mit Backpapier belegten Backblech verteilen und auf der mittleren Schiene schmelzen lassen, bis sie karamellisiert (das dauert einige Minuten). Die Schokolade hat anschließend eine krümelige Konsistenz. Aus dem Ofen nehmen und in eine Schüssel geben.

  2. Die Eigelbe mit dem Zucker verrühren. Die Sahne mit der Milch erhitzen, bis sie beinahe kocht. Dann die heiße Flüssigkeit unter Rühren in einem dünnen Strahl zu den Eigelben geben. Das Ganze zurück in den Topf geben und bei niedriger Stufe erwärmen, bis die Masse 83°C erreicht und eindickt. Die Masse über die karamellisierte Schokolade geben, 2 Minuten stehen lassen und anschließend mit einem Pürierstab mixen, bis eine glatte, glänzende Cremeux entstanden ist. Mit Salz abschmecken und über Nacht im Kühlschrank fest werden lassen.

  3. Für das Kompott den Rhabarber waschen und kleine Stücke schneiden. Zusammen mit dem Zucker und der Vanille in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze einige Minuten lang weich kochen. Über Nacht im Kühlschrank abkühlen lassen.

  4. Für den Craquelin alle Zutaten gut miteinander verkneten, bis ein glatter Teig entstanden ist. Den Teig zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie möglichst dünn (1-2mm) ausrollen. Für mindestens 30 Minuten oder über Nacht in die Tiefkühltruhe legen.

Tag 2:

  1. Für den Brandteig das Mehl sieben. Alle Zutaten bis auf Mehl und Ei in einen Topf geben und aufkochen lassen. Den Topf vom Herd nehmen, das komplette Mehl auf einmal hinzugeben und mit einem Holzlöffel unterrühren. Den Topf zurück auf den Herd stellen und den Teig "abbrennen", bis sich ein Teigkloß formt und sich auf dem Topfboden eine weiße Schicht bildet. Den Teig in eine Schüssel geben und 5-10 Minuten abkühlen lassen. Das Ei nach und nach in kleinen Portionen zu dem abgekühlten Teig geben und immer wieder gut einarbeiten, bis ein glatter, glänzender Teig entstanden ist.

  2. Den Backofen auf 220°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Den fertigen Brandteig in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech 12 gleichmäßige Bällchen mit etwa 4cm Durchmesser mit Abstand aufspritzen. Den Craquelin aus dem Tiefkühler nehmen, 2 Minuten auftauen lassen und dann vorsichtig 12 Kreise mit 5cm Durchmesser daraus ausstechen. Je einen Kreis mittig auf ein Brandteig-Bällchen legen und ganz leicht andrücken. Die Choux auf der mittleren Schiene in den vorgeheizten Ofen schieben und die Temperatur auf 180°C reduzieren. 30 Minuten backen und die Ofentür dabei unbedingt (!) die ganze Zeit geschlossen halten. Nach Ablauf der Backzeit die Ofentür einen Spalt breit öffnen und die fertigen Choux im Ofen abkühlen lassen.

  3. In der Zwischenzeit die übrige weiße Schokolade über dem warmen Wasserbad schmelzen, temperieren und mit etwas Abstand Kreise aus Schokolade von etwa 3mm Durchmesser auf eine Lage Frischhaltefolie geben. Eine zweite Lage Folie darauf legen und die Kreise mit den Fingern vorsichtig flach drücken. Im Kühlschrank fest werden lassen.

  4. Das Kompott und die Cremeux jeweils in einen Spritzbeutel mit kleiner Lochtülle füllen. In jeden Choux vorsichtig ein kleines Loch in der Oberseite stechen und zur Hälfte mit Rhabarberkompott und Cremeux füllen. Einen Schokoladenkreis auf das Loch legen, etwas Cremeux daraufgeben und einen zweiten Schokoladenkreis vorsichtig darauf festdrücken. Einen Tupfen Cremeux darauf spritzen und mit einem feinen Streifen Rhabarber und den Blüten dekorieren.

  5. Guten Appetit!

4 thoughts on “Choux au Craquelin mit Rhabarberkompott & einer Cremeux aus karamellisierter weißer Schokolade

  1. Hey,

    danke für das Rezept! Choux und Craquelin schon getestet. Klappt an sich prima. Nur optisch frag ich mich (bzgl. deines sehr hübschen Fotos), wie genau dein Brandteig-Häufchen aussieht bevor du den Craquelin auflegst. Es muss vermutlich sehr hoch sein oder?
    Meine eigentliche Frage ist aber:
    Hast du eventuell eine Ahnung, ob man die Cremeux auch mit Zartbitterschokolade herstellen könnte?
    Beste Grüße und Danke

    1. Hi Nikolaus,
      nein, der Brandteig wird nicht extra hoch aufgespritzt, er geht beim Backen nur sehr stark auf und dadurch entsteht die typische runde Form. Die Cremeux kannst du natürlich auch mit Zartbitter Schokolade herstellen, wirst aber ein anderes Rezept benötigen bzw. musst die Flüssigkeitsanteile ändern, da Zartbitter Schokolade einen deutlich höheren Kakaogehalt hat als weiße Schokolade und die Cremeux sonst zu fest werden würde. Du kannst das hier verwendete Rezept also nicht 1:1 übertragen.
      Liebe Grüße & gutes Gelingen!
      Elena

  2. Liebe Elena,

    Du hast so einen tollen Blog … und ich mächtig Lust, die Choux au Craquelin auszuprobieren. Ich habe eine Frage zu Tag 2 Unterpunkt 2 … sind da echt 4 und 5 Millimeter gemeint? Oder doch eher Centimeter?

    Liebe Grüße und vielen Dank! Julia aus NRW

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.