Ostertorte mit Rhabarberkompott

Ostertorte mit Rhabarberkompott | Rezept

Eigentlich sollte diese Ostertorte am Sonntag ihren Ehrenplatz auf dem Tisch zwischen allerlei anderen Köstlichkeiten erhalten, die wir traditionell für unseren Osterbrunch mit Freunden und der ganzen Familie produzieren. Aber wie ihr vielleicht mitbekommen habt, hat zwischenzeitlich eine kleine Pandemie die ganze Welt lahmgelegt und deswegen muss der Osterbrunch dieses Jahr leider ausfallen.

Ostertorte mit Rhabarberkompott | Rezept

Natürlich heißt das aber noch lange nicht, dass auch die Ostertorte ausfallen muss! Und weil eine ganze Torte doch ein bisschen viel für einen Zwei-Personen-Haushalt ist, wurde sie statt an die Verwandtschaft eben an die Nachbar/innen, die Herren von der Müllabfuhr und unseren immer bestens gelaunten DHL-Boten Martin verteilt. Kontaktlos und mit ausreichend Abstand, versteht sich.

Ostertorte mit Rhabarberkompott | Rezept

Denn seien wir mal ehrlich: so ein Törtchen hebt einfach immer die Stimmung! In diesem hier befand sich übrigens die erste Ladung heimischer Rhabarber zwischen leckeren Kardamom-Vanille-Böden und einer Creme aus saurer Sahne – eine köstliche Kombination! Falls ihr nun Lust bekommen habt, die Torte nachzubacken, hier noch ein kleiner Tipp:

Ostertorte mit Rhabarberkompott | Rezept

Da die Creme ziemlich flüssig ist, solltet ihr zum Befüllen und Stapeln der Torte unbedingt einen Tortenring benutzen, damit die Creme nicht an den Seiten rausläuft und ihr hinterher schöne Schichten bekommt. Ich hatte leider am Backtag keinen passenden da, weswegen meine Cremeschichten nicht so schön zu sehen sind und der Rand dafür relativ dick geworden ist. Mit einem Tortenring sollte das aber kein Problem sein! Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken und – trotz allem – schöne Ostertage!

Ostertorte mit Rhabarberkompott | Rezept

Hier geht’s zum Rezept für die Ostertorte:

Ostertorte

für eine Torte mit 15cm Durchmesser

Zutaten

Für den Teig:

  • 200 g zimmerwarme Butter
  • 250 g Zucker
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 4 Eier
  • 390 g Mehl
  • 24 g Backpulver
  • 1/2 TL Kardamom
  • 360 g zimmerwarme Milch

Für das Rhabarberkompott:

  • 3 mittelgroße Stangen Rhabarber
  • 1,5 EL Zucker
  • 1/2 Orange

Für die Cremefüllung:

  • 400 g saure Sahne
  • 250 g Sahne
  • 60 g Zucker
  • 1 Prise gemahlene Vanille
  • 1 Päckchen Gelatinepulver

Für die Frischkäse-Buttercreme:

  • 850 g Frischkäse (Doppelrahmstufe)
  • 200 g Puderzucker
  • 140 g zimmerwarme Butter

Außerdem:

  • Marzipan- oder Schoko-Osterhasen

Zubereitung

Tag 1:

  1. Den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

  2. Für den Teig die Butter mit dem Zucker und dem Vanilleextrakt einige Minuten lang cremig aufschlagen. Die Eier einzeln dazu geben und jedes gut unterrühren, bevor das nächste hinzugegeben wird. Die trockenen Zutaten in einer zweiten Schüssel miteinander vermischen und abwechselnd mit der Milch ebenfalls unterrühren. Den Teig gleichmäßig auf vier gefettete Backformen mit 15cm Durchmesser verteilen, glatt streichen und im vorgeheizten Ofen auf der mittleren Schiene ca. 30 Minuten lang backen, bis sie goldbraun sind (Stäbchenprobe machen!). Die Böden vorsichtig aus der Form stürzen und vollständig abkühlen lassen. Die abgekühlten Böden einzeln in Frischhaltefolie wickeln und bis zum nächsten Tag in den Kühlschrank stellen.

  3. Für das Rhabarberkompott den Rhabarber waschen, die Ende abschneiden und in ca. 3cm lange Stücke schneiden. Zusammen mit dem Zucker und dem Saft einer halben Orange in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze köcheln lassen, bis der Rhabarber weich ist. Das Kompott in ein feines Sieb geben, den Saft auffangen. Beides abkühlen lassen und anschließend das Kompott und den Saft bis zur Verwendung am nächsten Tag in den Kühlschrank stellen.

Tag 2:

  1. Die Kuchenböden aus dem Kühlschrank holen und eventuell begradigen.

  2. Für die Cremefüllung die Gelatine mit 6 EL kaltem Wasser verrühren und aufquellen lassen. Die saure Sahne mit dem Zucker und der Vanille glatt rühren. Die Sahne sehr steif schlagen und vorsichtig unterheben. Die aufgequollene Gelatine in der Mikrowelle oder in einem Topf auf niedriger Stufe schmelzen. Ein Drittel der Creme esslöffelweise unter die flüssige Gelatine rühren, um die Temperatur anzugleichen, dann den Rest der Creme vorsichtig Unterheben. Die Creme in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen und für 10 Minuten in den Kühlschrank stellen.

  3. Den untersten Boden auf eine Tortenplatte legen und mit einem Tortenring eng umschließen. Den Boden mit einem Küchenpinsel mit dem Rhabarbersaft tränken. Anschließend eine dünne Schicht Creme auf dem Boden verteilen und einen äußeren Ring aus Creme am Rand des Bodens aufspritzen. Innerhalb des Rings eine Schicht Rhabarberkompott verteilen. Darauf noch eine Schicht Creme streichen und den zweiten Boden auflegen. So weiterschichten, bis alle Böden verwendet sind. Die Torte für mindestens eine Stunde in den Kühlschrank (alternativ ins TK-Fach) stellen, damit die Creme fest wird.

  4. In der Zwischenzeit das Frosting vorbereiten: die Butter mit dem Puderzucker einige Minuten lang auf höchster Stufe aufschlagen, bis sie sehr luftig und fast weiß ist. Den Frischkäse direkt aus dem Kühlschrank hinzugeben und für drei Sekunden (!) auf höchster Stufe unterschlagen.

  5. Die gekühlte Torte mit der Frischkäsecreme einstreichen und mit den Osterhasen dekorieren. Bis zum Servieren kühlstellen.

  6. Guten Appetit!

Noch mehr Osterinspiration gesucht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.