Mini Christstollen | Kleine Stollen zum Verschenken im Advent

Mini Christstollen | Kleine Stollen zum Verschenken im Advent | Rezept

Ich habe so lange keinen Stollen mehr gegessen und gebacken, dass ich dachte, dieses Jahr ist es mal wieder an der Zeit. Und ich war sogar ausnahmsweise mal früh genug dran, sodass die Chancen auf ein Stück selbst gemachten Christstollen am Heiligabend gar nicht schlecht stehen!

Mini Christstollen | Kleine Stollen zum Verschenken im Advent | Rezept

In meiner Kindheit gehörte der Stollen neben Plätzchen & co. traditionell zum festen Bestandteil auf dem Kaffeetisch und wurde immer erst an Heiligabend angeschnitten. Getreu dem Motto „aus den Augen, aus dem Sinn“, ignorierten wir jedes Jahr aufs Neue den übermäßig hohen Buttergehalt, den der Stollen naturgemäß mit sich bringt, und schmierten nochmal großzügig dick Butter auf die Scheiben. Lecker! Denn nie war Kalorien zählen überflüssiger als im Dezember. 

Mini Christstollen | Kleine Stollen zum Verschenken im Advent | Rezept

Dieses Jahr habe ich mal eine Miniatur-Version des klassischen Stollens fabriziert, da man die Mini Christstollen wunderbar in der Adventszeit oder auch zu Weihnachten an seine Lieben verschenken kann. Außerdem finde ich die kleinen Portionen viel angenehmer zu essen und sie sehen so süß aus, oder? Was ich aber überhaupt nicht mag, ist Orangeat und Zitronat, deswegen wurde es aus meinen Stöllchen verbannt und durch Mandeln, Rum-Rosinen und getrocknete Cranberries ersetzt. Ein bisschen Marzipan ist auch mit von der Partie.

Mini Christstollen | Kleine Stollen zum Verschenken im Advent | Rezept

Stollen altern in Würde und werden immer besser, je länger sie liegen. Bei diesem Rezept würde ich euch eine Lagerzeit von 3-6 Wochen an einem kühlen, dunklen Ort (nicht luftdicht verpackt) empfehlen. Wenn ihr sie demnächst nachbackt, könnt ihr euch zwischen den Jahren auf leckeren selbst gemachten Christstollen freuen oder die Mini Stollen in der Adventszeit als Wichtelgeschenk an eure Freund/innen, Kolleg/innen und Familien verschenken! Fröhliches Stollen backen allerseits! 

Mini Christstollen | Kleine Stollen zum Verschenken im Advent | Rezept

Hier geht’s weiter zum Rezept für die Mini Christstollen:

Mini Christstollen | Kleine Stollen zum Verschenken im Advent | Rezept
Drucken

Mini Christstollen

Für 10 kleine oder 2 große Stollen

Zutaten

  • 1,2 kg Mehl
  • 100 g frische Hefe
  • 400 ml lauwarme Milch
  • 2 Eier
  • 100 g Zucker
  • 1 TL Salz
  • 1 Vanilleschote (Mark)
  • 1 unbehandelte Zitrone
  • 400 g weiche Butter
  • 350 g Rosinen
  • 200 g geröstete Mandelstifte
  • 100 g Cranberries
  • 100 g Marzipanrohmasse
  • 2 cl Rum

Außerdem:

  • 150 g flüssige Butter zum Bestreichen
  • Puderzucker

Zubereitung

Am Vortag die Rosinen mit dem Rum übergießen und über Nacht durchziehen lassen.

Für den Teig 1 kg Mehl in eine Schüssel geben und in die Mitte eine Mulde drücken. Die Hefe hineinbröckeln, mit der lauwarmen Milch, etwas Zucker und wenig Mehl vom Rand verrühren, bis sie sich aufgelöst hat. Den Ansatz mit Mehl bestäuben. Den Vorteig mit einem sauberen Tuch abdecken und an einem warmen, zugfreien Ort 20 Minuten gehen lassen, bis die Oberfläche deutlich Risse zeigt.

Dann die Eier mit dem restlichen Zucker, Salz, Vanillemark und der abgeriebenen Zitronenschale unter den Vorteig rühren. Alles zu einem glatten Teig schlagen. Zudecken und nochmals 10 Minuten gehen lassen.

In der Zwischenzeit die Butter mit den restlichen 200g Mehl verkneten. Gründlich unter den Vorteig arbeiten und den Teig dann erneut 15 Minuten gehen lassen (wenn der Teig zu klebrig sein sollte, noch etwas mehr Mehl hinzugeben).

Das Marzipan in kleine Stücke schneiden (wenn es vorher im Kühlschrank gelagert wurde, geht es leichter). Zusammen mit den Rum-Rosinen, den Cranberries und den Mandeln unter den Hefeteig kneten und den Teig erneut 10-15 Minuten gehen lassen.

Den Teig in 10 Stücke teilen und zu kleinen Stollen formen. Dafür die Teilstücke zu langen Strängen formen und dann mit einem Nudelholz in der Mitte flacher rollen. Den Teig an den kurzen Seiten etwas einschlagen und dann eine Längsseite zu etwa 2/3 über die andere klappen. Die Stollen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen und mit einer Manschette aus doppelt gefalteter Alufolie umschließen. Zugedeckt 20-30 Minuten gehen lassen, bis sie deutlich an Volumen zugenommen haben.

Den Ofen auf 200°C Ober- und Unterhitze vorheizen und die Stollen im vorgeheizten Ofen ca. 50-60 Minuten backen. Herausnehmen und noch warm ringsum mit der flüssigen Butter bestreichen und dick mit Puderzucker bestreuen.

Die Stollen vollständig auskühlen lassen. Bis zum Verzehr sollten sie noch 3-4 Wochen gelagert werden. Dafür die einzelnen Stollen in Butterbrotpapier einwickeln und an einem kühlen und dunklen Ort lagern.

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.