Hipster Schwarz-Weiß-Gebäck | La Crema Adventskalender

Hipster Schwarz-Weiß-Gebäck | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Hui, Kinder, wie die Zeit verfliegt. Heute wird schon das 14. Türchen geöffnet. Dahinter verbirgt sich dieses Mal ziemlich hippes Gebäck: Ich habe es Hipster Schwarz-Weiß-Gebäck getauft. Denn das Thema ist in der Hauptstadt nach wie vor brandaktuell und als Wahlberlinerin sah ich es an der Zeit, die aktuellen ästhetischen Strömungen um mich herum mal in Teigform zu verarbeiten. 

Hipster Schwarz-Weiß-Gebäck | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Weil Schwarz-Weiß-Gebäck aber so ziemlich geschlechtsneutral ist, kommt es nicht mit Vollbart sondern mit Dreiecken daher. Hipster triangle, ihr wisst schon. Quasi eine Berliner Sozialstudie in Gebäckform. Sieht natürlich viel besser aus, wenn man das in seinem Start-Up-Büro lässig aus der Keksdose fischt, um das Nachmittagstief zu überwinden, anstatt einen schnöden Zimtstern. Zimtsterne kann ja jeder! 😜

Hipster Schwarz-Weiß-Gebäck | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Schwarz-Weiß-Gebäck ist eine ziemliche Geduldsaufgabe und je mehr Geduld man aufbringen kann, desto schöner wird in der Regel das Ergebnis. Wie man an den wenig akkuraten Ecken unschwer erkennen kann, war ich am Produktionstag leider nicht übermäßig mit Geduld gesegnet. Das A und O bei Schwarz-Weiß-Gebäck ist, dass man den Teig zwischen den einzelnen Schritten immer wieder lange genug kühlt, damit die Form später beim Anschnitt erhalten bleibt.

Hipster Schwarz-Weiß-Gebäck | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Der Anschnitt am Ende macht natürlich am allermeisten Spaß bei der ganzen Sache (kommt aber blöderweise wie gesagt erst ganz am Ende). Wenn man sich bis dahin gedulden konnte, ist man eigentlich schon am Ziel angekommen!

Hipster Schwarz-Weiß-Gebäck | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Jetzt bin ich gespannt auf eure schwarz-weißen Kreationen! Hier geht’s zum Rezept:

Zutaten für das Schwarz-Weiß-Gebäck | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Zutaten für das Schwarz-Weiß-Gebäck:

  • 400 g Mehl
  • 300 g Butter
  • 150 g Puderzucker
  • 40 g Kakao
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise gemahlene Vanille

Außerdem:

  • 1 Eigelb
  • etwas Milch

Zubereitung:

Alle Zutaten bis auf den Kakao rasch zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Die Hälfte des Teiges mit dem Kakaopulver verkneten. Wenn ihr noch mehr Farbschattierungen haben möchtet, könnt ihr wie ich je ein Drittel vom hellen und vom dunklen Teig miteinander verkneten. Die drei Teige zu Kugeln formen und in Frischhaltefolie gewickelt mindestens eine Stunde kühl stellen. 

Zubereitung des Schwarz-Weiß-Gebäcks | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Die Teige (nacheinander) ausrollen. Am besten legt ihr hierfür zwei gleich hohe Holzleisten an die Seiten und rollt mit dem Nudelholz darüber – so wird der Teig gleichmäßig dick. Die Unterlage zwischendurch immer wieder säubern, damit sich die Teigfarben nicht vermischen. Die gewünschten Muster ausstechen. Für helle Dreiecke auf dunklem Grund beispielsweise aus dem dunklen Teig Dreiecksformen ausstechen oder ausschneiden und hintereinander zu einer Reihe legen wie auf dem Bild unten. Zwischen jedem Schritt muss der Teig kühl gestellt werden, damit er die Form behält. 

Zubereitung des Schwarz-Weiß-Gebäcks | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Die Dreiecksreihen für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. Zwischenzeitlich das Eigelb mit etwas Milch verquirlen. Danach den hellen Teig dünn ausrollen und die gekühlten Dreiecksreihen mit Eigelb bepinseln und in den hellen Teig einschlagen. Erneut 30 Minuten kühl stellen.

Zubereitung des Schwarz-Weiß-Gebäcks | La Crema Patisserie Food- und Backblog.

Aus dem dunklen Teig längliche Rollen formen und rundherum um die Dreiecksrolle legen. Das Ganze so lange rollen, bis eine gleichmäßige runde Form entstanden ist. Die Rolle wiederum 30 Minuten kühl stellen. Anschließend nochmals in dünn ausgerollten hellen Teig einschlagen. Die Teigrolle zum letzten Mal in den Kühlschrank geben und in der Zeit den Backofen auf 175°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Auf diese Weise könnt ihr natürlich mehrere Teigrollen mit verschiedenen Mustern gleichzeitig herstellen.

Zubereitung des Schwarz-Weiß-Gebäcks | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Wenn der Backofen vorgeheizt ist, die Teigrollen in dünne Scheiben schneiden und nacheinander auf der mittleren Schiene etwa 10-12 Minuten backen. Darauf achten, dass die Plätzchen nicht zu braun werden, weil dann der Schwarz-Weiß-Effekt nicht mehr so schön zur Geltung kommt.

Zubereitung des Schwarz-Weiß-Gebäcks | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Die Plätzchen könnt ihr in einer Blechdose lagern und dann nach und nach vernaschen ;-). 

Verfolgt ihr eigentlich schon meinen Adventskalender auf Instagram und Facebook? Jeden Tag wird dort ein neues Türchen mit Inspirationen aus meiner Weihnachtsbäckerei geöffnet.

Noch mehr weihnachtliche Rezepte gibt es hier:

Birne-Helene-Torte mit Winterlandschaft 

Mini Lebkuchenhäuschen für den Tassenrand 

Bratapfelkuchen

Alfajores – Plätzchen aus Südamerika

Eulenkekse am Stiel 

One thought on “Hipster Schwarz-Weiß-Gebäck | La Crema Adventskalender

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.