Baci di Dama | Italienische Haselnuss-Plätzchen

Mit diesen herrlichen italienischen Haselnuss-Plätzchen aka Baci di Dama aka „Damenküsse“ erkläre ich die diesjährige Plätzchensaison für eröffnet! Die hübschen Doppeldecker sind zwar keine klassischen Weihnachtsplätzchen, machen sich aber optisch und geschmacklich hervorragend auf jedem Weihnachtsteller.

Baci di Dama | Italienische Haselnuss-Plätzchen | Rezept

Das erste mal über den Weg gelaufen sind sie mir im September auf einer Italienreise, als ich nichtsahnend durch eine kleine Markthalle in Ravenna spazierte und die Baci in der Auslage einer Bäckerei erspähte. Da ich ihren Namen so schön fand, musste ich sie natürlich sogleich probieren und war sofort hin und weg von dem vollmundigen Haselnussaroma und der soften Konsistenz im Inneren.

Baci di Dama | Italienische Haselnuss-Plätzchen | Rezept

Wenn ihr wenig Zeit und/oder Muße habt, könnt ihr natürlich auch bereits fertig gemahlene Haselnüsse verwenden, ich würde euch aber unbedingt empfehlen, die Nüsse für die Baci di Dama selbst zu rösten, denn das Aroma macht einen riesigen geschmacklichen Unterschied aus.

Baci di Dama | Italienische Haselnuss-Plätzchen | Rezept

Die Baci di Dama halten sich in einer Keksdose gut einige Tage, im Kühlschrank auch 1-2 Wochen. Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Nachbacken und Vernaschen und wünsche euch einen zauberhaften 1. Advent!

Baci di Dama | Italienische Haselnuss-Plätzchen | Rezept

Hier geht’s zum Rezept für die Baci di Dama:

Baci di Dama

Portionen 40 Stück

Zutaten

Für den Teig:

  • 150 g ganze Haselnüsse (alternativ gemahlene Haselnüsse)
  • 250 g Weizenmehl Type 405
  • 150 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 150 g kalte Butter
  • 1 Ei (M)

Für die Füllung:

  • 75 g Zartbitter-Schokolade 70% Kakaoanteil
  • 65 g Haselnüsse (alternativ Haselnussmus oder gemahlene Haselnüsse)
  • 75 g Vollmilch
  • 50 g Butter
  • 50 g Zucker

Anleitungen

  • Den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Zunächst die Haselnüsse (für Teig und Füllung) auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und im vorgeheizten Backofen ca. 10 Minuten rösten, bis sie anfangen zu duften und leicht gebräunt sind. Die heißen Haselnüsse in ein sauberes Küchenhandtuch geben, zuwickeln und 1-2 Minuten liegen lassen.
  • Mit den Händen die Haselnüsse in dem Handtuch solange rubbeln, bis sich die Schalen gelöst haben. Die geschälten Haselnüsse heraus sammeln, vollständig abkühlen lassen und dann zu feinem Mehl mixen (nicht zu lange mixen, sonst tritt das Öl aus den Nüssen aus und ihr erhaltet Haselnussmus!).
  • Alle Zutaten für den Teig mit den Händen zügig zu einer glatten Masse verkneten; der Teig ist recht weich und klebrig – das ist normal. Den Teig zu einer Kugel formen und in Frischhaltefolie gewickelt eine Stunde in den Kühlschrank legen.
  • Aus dem Teig kleine Kugeln mit 1-1,5cm Ø formen und nebeneinander auf einen mit Backpapier belegten Teller setzen. Die Kugeln nochmals für mindestens 1 Stunde in den Gefrierschrank stellen, damit sie beim Backen ihre Form behalten.
  • In der Zwischenzeit die Gianduia-Creme zubereiten. Dafür die Schokolade mit der Milch, der Butter und dem Zucker in einen Topf geben und unter Rühren erwärmen, bis alles geschmolzen ist und sich gut verbunden hat. Noch etwas weiterrühren bis die Creme etwas eindickt, dann die restlichen gemahlenen Haselnüsse hinzugeben und unterrühren. Die Creme direkt an der Oberfläche mit Frischhaltefolie abdecken, beiseite stellen und im Kühlschrank abkühlen lassen.
  • Den Ofen auf 150°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Die Plätzchen mit etwa 2cm Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen und im vorgeheizten Ofen auf der mittleren Schiene 5 Minuten backen. Dann die Temperatur auf 120°C senken und weitere 5 Minuten backen. Dann die Temperatur auf 100°C senken und weitere 10 Minuten backen. Die Plätzchen sollten nur ganz leicht gebräunt und innen noch schön weich sein. Aus dem Ofen nehmen und vollständig abkühlen lassen, bevor sie vom Blech genommen werden.
  • Die festgewordene Gianduia-Creme in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen und einen kleinen Klecks auf die Unterseite der Hälfte der Plätzchenkugeln geben. Dann ein zweites Plätzchen mit der Unterseite darauf setzen und vorsichtig festdrücken.
  • Fröhliches Naschen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Schließen
Alle Rechte vorbehalten. 2016-2022 © Elena Cremer | La Crema