Mohnstriezel wie vom Bäcker

Heute gibt es den nächsten Klassiker aus meiner neuen Rezeptreihe: saftiger Mohnstriezel wie vom Bäcker – auch bekannt als Mohnzopf oder Mohnstreifen. Die meisten werden ihn kennen: es handelt sich um einen lockeren Hefeteig, gefüllt mit einer saftigen Mohnfüllung und bestreut mit knusprigen Streuseln. Wie viele klassische Teilchen vom Bäcker wird auch der Mohnstriezel nach dem Backen aprikotiert und mit flüssigem Fondant bzw. Puderzuckerglasur verziert.

Mohnstriezel wie vom Bäcker | Rezept

Der Mohnstriezel kommt ursprünglich aus Schlesien und ist vor allem in Osteuropa sehr verbreitet. Anders als bei einem gefüllten Hefezopf fällt hier die Füllung vergleichsweise dick aus, wodurch sich der Mohnstriezel eher falten als aufrollen lässt und das fertige Gebäck ziemlich flach ausfällt.

Mohnstriezel wie vom Bäcker | Rezept

Nach dem Backen wird der Mohnstriezel in dünne Streifen geschnitten und serviert. Luftdicht aufbewahrt hält er sich ein paar Tage, schmeckt aber wie alles aus Hefeteig am besten ganz frisch aus dem Backofen. Die Aprikotur versiegelt den Teig und sorgt zusätzlich dafür, dass der Striezel länger saftig bleibt. Dieses Rezept ergibt ein ziemlich stattliches Exemplar, das sich nur mit einer mehrköpfigen Gesellschaft bewältigen lässt. Daher würde ich euch empfehlen, einen Teil des Striezels direkt nach dem Abkühlen einzufrieren und dann nach Bedarf aufzutauen.

Mohnstriezel wie vom Bäcker | Rezept

Für die Füllung benötigt ihr gemahlenen Blaumohn. Aber Achtung: nicht die fertigen Supermarkt-Füllungen à la Mohnback & Co. kaufen, sondern wirklich reinen gemahlenen Mohn. Die Füllung selber zuzubereiten ist nämlich überhaupt nicht schwer und geht fast genauso schnell wie eins der fertigen Tütchen aufzureißen. Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Nachbacken!

Mohnstriezel wie vom Bäcker | Rezept

Hier geht’s zum Rezept für den Mohnstriezel wie vom Bäcker:

5 from 3 votes

Mohnstriezel wie vom Bäcker

Zutaten

Für den Hefeteig:

  • 70 g Butter
  • 250 g Milch
  • 21 g frische Hefe
  • 70 g Zucker
  • 1 Prise Vanille
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei (M)
  • 500 g Weizenmehl Type 405

Für die Streusel:

  • 200 g Weizenmehl Type 405
  • 125 g kalte Butter
  • 75 g Zucker
  • 1 Prise Vanille
  • 1 Prise Salz

Für die Mohnfüllung:

  • 300 g gemahlenen Blaumohn
  • 500 g Milch
  • 40 g Speisestärke
  • 1 Prise Vanille
  • 80 g Zucker
  • 2 Eier (M)

Außerdem:

  • 200 g Aprikosenmarmelade (ohne Stücke)
  • 120 g Puderzucker
  • 20 g Wasser

Video

Anleitungen

  • Für die Streusel alle trockenen Zutaten in einer Schüssel vermischen. Die Butter in Stücken hinzugeben, alles zügig mit den Händen verkneten und zu groben Streusel zerreiben. Bis zur Weiterverarbeitung in den Kühlschrank stellen.
  • Für den Teig die Butter bei niedriger Temperatur in einem Topf schmelzen. Vom Herd nehmen, die Milch hinzugeben und die Hefe hineinbröckeln. Verrühren, bis sich die Hefe vollständig aufgelöst hat. Mehl, Zucker, Vanille und Salz in einer Schüssel vermischen. Die Hefemilch und das Ei hinzugeben und alles 5-10 Minuten mit den Knethaken zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig abgedeckt eine Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.
  • Für die Mohnfüllung ⅘ der Milch in einen Topf geben und den gemahlenen Mohn unterrühren. Die restliche Milch mit der Speisestärke, den Eiern, der Vanille und dem Zucker glatt rühren. Den Mohn mit der Milch unter ständigem Rühren aufkochen lassen. Dann die angerührte Masse unter ständigem Rühren hinzugeben und nochmals aufkochen lassen, bis die Masse eindickt. Vom Herd nehmen und die Mohnmasse direkt an der Oberfläche mit Frischhaltefolie abdecken damit sich keine Haut bildet. Vollständig abkühlen lassen.
  • Den Hefeteig nach dem Gehen noch einmal durchkneten und zu einem Rechteck à ca. 30-40cm ausrollen. Die Mohnmasse gleichmäßig darauf verteilen, am Rand einen Zentimeter frei lassen. Den Teig von der Längsseite her einschlagen und mehr umklappen als rollen, sodass eine flache Teigrolle entsteht. Die Rolle mit der Naht nach unten auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und mit etwas Wasser bepinseln. Die vorbereiteten Streusel drauf verteilen und etwas festdrücken. Den Mohnstriezel abgedeckt nochmal ca. 20 Minuten gehen lassen.
  • Den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Den Mohnstriezel im vorgeheizten Backofen auf der zweiten Schiene von unten ca. 50 -60 Minuten goldbraun backen. Sollte er oben zu dunkel werden, zwischendurch mit einer Lage Alufolie abdecken. Den fertigen Mohnstriezel aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen.
  • Die Aprikosenmarmelade in einem Topf erhitzen und den Mohnstriezel rundherum damit bestreichen. Den Puderzucker mit dem Wasser zu einer glatten Glasur verrühren und die Glasur mit einem Löffel dekorativ auf dem Mohnstriezel verteilen.
  • Fröhliches Naschen!

Nimm an der Konversation teil

  1. Zum wiederholten Male gebacken und einfach nur lecker! Danke, Elena! 🙂

    1. Elena Autor sagte:

      Das freut mich sehr! ♥️

  2. dialgo sagte:

    Wo ist denn der Link zum ausdrucken?
    Habe ich was übersehen ?

    1. Elena Autor sagte:

      Hi,
      ganz oben rechts im Rezept (auf dem Foto) findest du ein Druckersymbol – wenn du darauf klickst, wirst du zur ausdruckbaren Rezeptseite weitergeleitet. 🙂
      Liebe Grüße,
      Elena

  3. Christin sagte:

    Ich habe den Mohnstrietzel gestern gebacken und bin begeistert. Der Hefeteig ist fluffig. Die Mohnfüllung perfekt und die Streusel knusprig. Kann ich sehr empfehlen.

    Ich habe die Mohnfüllung und Streuseln schon einen Abend vorher vorbereitet, so waren es nur noch wenige Handgriffe am Tag des Backens.

    1. Elena Autor sagte:

      Liebe Christin,
      wie schön, das freut mich sehr! Danke für das tolle Feedback ♥️.
      Liebe Grüße,
      Elena

  4. Liebe Elena, vielen Dank für das tolle Rezept ! Hast du einen Tipp, wo ich den Blaumohn kaufen kann? Ich finde einfach nur Mohnback! Danke und liebe Grüße

    1. Elena Autor sagte:

      Hallo Laura,
      meistens hat man in größeren Filialen von Edeka oder Rewe Glück. Ich habe neulich in unserem kleinen Edeka gleich zwei verschiedene Sorten gemahlenen Mohn gefunden, aber das muss man manchmal ein bisschen suchen. Im Bioladen gibt es sonst auch ganzen Blaumohn, aber den müsstest du dann selbst noch irgendwie mahlen. Drücke die Daumen, dass du bald fündig wirst!
      Liebe Grüße,
      Elena

      1. Danke dir, liebe Elena. Hab‘ den Striezel gestern Abend gebacken — toll! Danke für das Rezept, das ich bestimmt noch öfter backen werde. Freue mich schon, die Puffingteilchen auszuprobieren – deine neue Reihe ist einfach super. 🙂

        1. Elena Autor sagte:

          Liebe Laura,
          super, das freut mich sehr! Auch, dass dir die neue Reihe so gut gefällt, dann war es definitiv die richtige Entscheidung, sie einzuführen 😊♥️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Rezept Bewertung




Schließen
Alle Rechte vorbehalten. 2016-2022 © Elena Cremer | La Crema