Ein Oster-Rezept für Möhren-Muffins mit Anisstreuseln | Mein Beitrag zum Bloggerevent Kräutertage

Rezept für Möhren-Muffins mit Anisstreuseln

Heute habe ich ein etwas ungewöhnliches Osterrezept für euch – und zwar mit Anis! Ein zutiefst unterschätztes Gewürz, das zu unrecht immer nur zur Weihnachtszeit aus den hinteren Regalreihen gefischt wird. Diese Unsitte wird mit diesen Möhren-Muffins mit Anisstreuseln nun offiziell geändert. Entstanden ist dieses Rezept im Rahmen des Bloggerevents „Kräutertage“, das die liebe Juliane von Geschmacksliebe ins Leben gerufen hat.

Ein Oster-Rezept für Möhren-Muffins mit Anisstreuseln | Mein Beitrag zum Bloggerevent Kräutertage

Vom 20.03.-07.04.2018 könnt ihr jeden Tag bei einem oder einer der teilnehmenden Blogger/innen ein leckeres Rezept entdecken, dass sich jeweils einem bestimmten Kraut widmet. Bei mir sollte es ursprünglich eigentlich Zitronenverbene werden, die es zu dieser Jahreszeit allerdings noch nirgendwo frisch zu kaufen gibt, weswegen ich kurzerhand auf Anis umgeschwenkt bin. Alle Rezepte sind übrigens passend zu Julianes Blog weizenfrei und ohne raffinierten Zucker. 

Rezept für Möhren-Muffins mit Anisstreuseln

Die Eingebung zu diesen Möhren-Muffins mit Anisstreuseln kam mir ziemlich spontan. Möhren mit Anis zu kombinieren, mag erstmal ziemlich gewagt klingen, funktioniert aber wunderbar und ist mal was anderes als der ewige Carrot Cake mit Cream Cheese Frosting. Durch die geraspelten Möhren im Teig werden die Muffins außerdem so schön orange von innen!

Rezept für Möhren-Muffins mit Anisstreuseln

Das morgige Rezept zum Kräuterevent steuert übrigens Nadine von Fräulein Baiser bei – schaut doch mal bei ihr vorbei, um zu sehen, was sie sich leckeres ausgedacht hat! Bei Nina kocht und QuintESSENz gibt es auch schon jeweils ein Kräuter-Rezept zu entdecken! 

Rezept für Möhren-Muffins mit Anisstreuseln

Hier geht’s zum Rezept für die Möhren-Muffins mit Anisstreuseln:

Rezept für Möhren-Muffins mit Anisstreuseln
5 von 1 Bewertung
Drucken

Möhren-Muffins mit Anisstreuseln

Portionen 10 Muffins

Zutaten

Für den Teig:

  • 120 g weiche Butter
  • 2 Messerspitzen gemahlene Vanille
  • 120 g Honig
  • 3 Eier (L)
  • 120 g (Vollkorn-) Dinkelmehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 90 g geriebene Möhre

Für die Streusel:

  • 60 g kalte Butter
  • 60 g (Vollkorn-) Dinkelmehl
  • 60 g gemahlene Nüsse oder Mandeln
  • 1 EL Honig
  • 1 TL Anissamen
  • 1/2 Bio-Zitrone (abgerieben Schale)

Außerdem:

  • Puderzucker zum Bestäuben (optional)

Zubereitung

Zunächst die Streusel vorbeiten: Dafür Mehl, Nüsse, Butterstückchen, Honig, Anis und die abgeriebene Zitronenschale in eine Schüssel geben. Alles zügig mit den Händen vermischen und zu Streuseln krümeln. Für mindestens 45 Minuten (oder über Nacht) abgedeckt in den Kühlschrank stellen.

Den Ofen auf 180° C Ober- und Unterhitze vorheizen und die Muffinform gut einfetten. Die Möhre schälen und mit einer Gemüsereibe fein raspeln.

Für den Teig die weiche Butter mit Vanillemark und Honig in einer Schüssel hell-schaumig rühren. Die Eier trennen. Nach und nach die Eigelbe unter die Buttermasse rühren. Das Backpulver mit dem Mehl vermischen und ebenfalls unterrühren. Das Eiweiß mit einer Prise Salz zu steifem Schnee schlagen und vorsichtig unter den Teig heben. Zuletzt noch die geraspelte Möhre unterheben.

Den Teig auf die Förmchen verteilen. Mit den Streuseln bestreuen und im vorgeheizten Ofen ca. 25-30 Min. backen, bis die Streusel goldgelb sind.

Die Muffins abkühlen lassen und vorsichtig aus der Form lösen. Optional anschließend mit Puderzucker bestäuben.

Guten Appetit!

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

One thought on “Ein Oster-Rezept für Möhren-Muffins mit Anisstreuseln | Mein Beitrag zum Bloggerevent Kräutertage

  1. Liebe Elena,
    was für ein gelungener Auftakt für das erste Back-Rezept! Ganz klasse und auch noch so passend für die Osterzeit! Man möchte direkt zugreifen 🙂
    Liebe Grüße und herzlichen Dank für dieses tolle Rezept,
    Juliane

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.