Von einem Sommernachtstraum in Berlin, einer blühenden Hochzeitstorte und dreierlei Mousse au Chocolat

Semi naked Hochzeitstorte mit essbaren Blüten - La Crema Patisserie Foodblog Backblog

Endlich ist er online! Der Beitrag über die ecuadorianisch-türkische Boho-Hochzeit von Idil und Sebastian samt Tortenimpressionen. Wer mir auf Instagram oder Facebook folgt, konnte das gute Stück ja schon vor einiger Zeit begutachten und jetzt haben es die Fotos endlich auch auf den Blog geschafft. Die Hochzeit war ein kleiner multikultureller Sommernachtstraum im engsten Freundes- und Familienkreis, der uns allen sicher noch lange in Erinnerung bleiben wird. Nach der standesamtlichen Trauung am Morgen fand die eigentliche Feier im wunderschönen Körnerpark im Herzen Neuköllns statt.

Brautpaar - (Hochzeit Idil & Sebastian) - La Crema Patisserie Foodblog Backblog

Auch wenn es nicht augustgemäß heiß war, blieb uns der Wettergott hold und verschonte uns vor Regen, sodass alles wie geplant unter freiem Himmel stattfinden konnte und wir nach einem leckeren Essen zu Livemusik in die laue Berliner Nacht tanzten. Schon Tage zuvor war ich mit der Planung der Hochzeitstorte zugange, denn so ein Riesenprojekt will gut vorbereitet sein. Organisation ist hier wirklich alles (und natürlich Leidenschaft ;-)!

Dreierlei Mousse au Chocolat-Törtchen mit Maracuja- und Brombeerspiegel - La Crema Patisserie Foodblog Backblog

Das Brautpaar hatte sich eine Naked Cake mit verschiedenen Geschmacksrichtungen gewünscht. Und da ich ja nun bekennende Buttercreme- und Fondant-Hasserin bin, musste ich mir etwas anderes einfallen lassen. Ich war mir im Vorhinein etwas unsicher, was die Stabilität der Torte angehen würde, aber alle Sorgen erwiesen sich als unbegründet und ich war total zufrieden mit dem Ergebnis – sowohl was den Geschmack als auch die Optik angeht.

Braut mit Freundinnen - (Hochzeit Idil & Sebastian) - La Crema Patisserie Foodblog Backblog

Location - (Hochzeit Idil & Sebastian) - La Crema Patisserie Foodblog Backblog

Der sommerlichen Jahreszeit entsprechend habe ich versucht, so viele frische Früchte und Beeren wie möglich in die Torte einzuarbeiten und das hat auch super geklappt. Gegliedert war das gute Stück in drei Etagen à 30 cm, 24 cm und 18 cm Durchmesser und reichte für 50-60 Personen. Stabilisiert habe ich sie mit Holzstäbchenen aus dem Baumarkt, umhüllt von dicken Plastikstrohhalmen.

Die unterste Etage bestand aus einem Limetten-Kokos-Biskuit mit frischen Kokosnussstücken, einer Mangocreme und einer Mango-Fruchteinlage, umhüllt von einer luftigen Limetten-Kokoscreme.

Die zweite Etage aus einem Schoko-Biskuit gefüllt mit einer Vollmilch-Ganache mit Zartbitter-Schokoladensplittern, frischen Brombeeren und einer Waldbeer-Fruchteinlage.

Die oberste Etage wiederum bestand aus einem normalen Wiener Biskuit verfeinert mit gemahlener Vanille und einer Mascarponecreme, Himbeerpüree und einigen frischen Himbeeren. So war wirklich für jeden Geschmack etwas dabei. Dazu gab es 18 kleine Törtchen mit dreierlei Mousse au Chocolat aus Zartbitter-, Vollmich- und weißer Schokolade samt Maracuja- bzw. Brombeerspiegel, die ebenfalls sehr gut ankamen. Das Rezept für diese luftigen Schokoträumchen findet ihr weiter unten.

Semi naked Hochzeitstorte mit essbaren Blüten - La Crema Patisserie Foodblog Backblog

Hochzeitsgesellschaft - (Hochzeit Idil & Sebastian) - La Crema Patisserie Foodblog Backblog

Ich habe lange überlegt, wie ich die Torte dekoriere. Da die Hochzeit, das Brautkleid etc. im Boho-Stil gehalten waren, wollte ich die Torte auch so natürlich wie möglich dekorieren. Außerdem war mir wichtig, dass man die komplette Deko auch essen konnte und nicht beim Servieren alles wieder umständlich von der Torte pulen musste. Fondantblüten fielen damit schon mal flach (Stichwort: natürlich). Buttercremeblumen waren mir zu massiv und passten geschmacklich nicht zur leichten Füllung der Torte. Zunächst kam mir dann die Idee, selbstgemachte gezuckerte Blüten zu nehmen. Diese sahen auch sehr hübsch aus, waren aber ziemlich blass, da die Blüten beim Trocknen ihre kräftige Farbe verlieren.

Brautstrauß (Hochzeit Idil & Sebastian) - La Crema Patisserie Foodblog Backblog

Dreierlei Mousse au Chocolat-Törtchen mit Maracuja- und Brombeerspiegel - La Crema Patisserie Foodblog Backblog

Letztendlich entschied ich mich dann für eine Beerenmischung und frische essbare Blüten in verschiedenen Rot- bis Gelbtönen als Deko. Aber ungespritzte, essbare Blüten sind gar nicht so einfach zu finden, wenn sie nicht gerade im eigenen Garten vor der Haustür wachsen. Bei einer kleinen Recherche im Internet stieß ich dann auf das Knospenkontor Berlin, ein ökologisch orientierter Betrieb, der unbehandelte essbare Blüten züchtet und vertreibt. Und das allerbeste: die Produkte werden deutschlandweit versendet und innerhalb Berlins sogar direkt zum Wunschtermin nach Hause geliefert! Zwar ist das Ganze nicht ganz billig (für 4 Körbchen gemischte Blüten habe ich inklusive Lieferung nach Hause etwa 33 € bezahlt), dafür bekommt man aber wunderschöne unbehandelte Ware. Im Kühlschrank halten sich die Blüten sogar bis zu einer Woche, deswegen sollte man sie möglichst erst kurze Zeit vor dem Servieren an der Torte anbringen und vorher kühl lagern.

Location - (Hochzeit Idil & Sebastian) - La Crema Patisserie Foodblog Backblog

Braut - (Hochzeit Idil & Sebastian) - La Crema Patisserie Foodblog Backblog

Insgesamt war ich mit der Deko super zufrieden, da sie perfekt zur sommerlichen Jahreszeit und der Location gepasst hat. Den personalisierten Schriftzug als Cake Topper habe ich übrigens bei No Gallery in Köln machen lassen (auch um die 30€).

Semi naked Hochzeitstorte mit essbaren Blüten - La Crema Patisserie Foodblog Backblog

Insgesamt hat die Zubereitung der Hochzeitstorte samt Törtchen zwei komplette Tage in Anspruch genommen plus vorherigem Einkaufen und einigen Stunden für Transport und Dekoration. Da meine eigene Küche nur knapp 4 Quadratmeter groß ist und mein Kühlschrank partout keine dreistöckige Torte beherbergen kann, bin ich auf die WG-Küche meines Freundes ausgewichen, in der glücklicherweise jede Menge Platz ist. Er wohnt noch dazu direkt um die Ecke der Hochzeits-Location, sodass sich der Tortentransport auch relativ unkompliziert gestaltete. Noch Tage später wurde ich auf die Torte angesprochen und bin wahnsinnig glücklich, dass sie den Geschmack des Brautpaares (und der Gäste) so gut getroffen hat. Ich freue mich schon auf die nächste Hochzeit!

Brautpaar - (Hochzeit Idil & Sebastian) - La Crema Patisserie Foodblog Backblog

An dieser Stelle nochmal ein großes Dankeschön an Idil und Sebastian für ihr Vertrauen und die Möglichkeit, ihre Hochzeitstorte zu machen!

Alle Fotos der Feier sind übrigens von © Adlan Mansri.

Und hier geht’s geradewegs in den dreifachen Schokohimmel…

Zutaten (für 18 Törtchen):

  • 500 g weiße Schokolade
  • 150 g Butter
  • 10 Eier
  • 100 g Zucker
  • 150 g Mehl
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 1.300 g Sahne
  • 200 g Zartbitter-Schokolade
  • 16 Blatt Gelatine
  • 200 g Vollmilch-Schokolade
  • 4 Eigelbe
  • 4 Passionsfrüchte
  • 150 ml ungesüßter Maracujasaft
  • 150 ml Brombeerpüree (frische oder tiefgekühlte Beeren püriert und durch ein feines Sieb gestrichen)

Dreierlei Mousse au Chocolat-Törtchen mit Maracuja- und Brombeerspiegel - La Crema Patisserie Foodblog Backblog

Zubereitung:

Den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze (Umluft 160°C) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen. Für den Boden 200 g weiße Schokolade im Wasserbad schmelzen und etwas abkühlen lassen. Die Butter schaumig schlagen. 6 Eier trennen. Eigelbe und flüssige Schokolade unter die Butter rühren. Die Eiweiße mit dem Zucker steif schlagen und mit Mehl und gemahlenen Mandeln vorsichtig unter die Schokomasse heben. Den Teig auf dem Backblech glatt streichen und im vorgeheizten Ofen etwa 12 Minuten backen. Anschließend vollständig auskühlen lassen.

Aus dem abgekühlten Biskuit mit den 18 Dessertringen je einen Teigkreis als Boden ausstechen und in den Ringen liegen lassen. Für die erste, dunkle Schicht 400 g Sahne steif schlagen. 200g Zartbitter-Schokolade im Wasserbad schmelzen. 2 Blätter Gelatine einzeln etwa 5 Minuten in kaltem Wasser einweichen. 2 Eier mit 4 EL Wasser über dem warmen Wasserbad schaumig schlagen (dabei müsst ihr darauf achten, dass das Wasserbad nicht zu heiß wird, denn sonst gerinnen die Eier. 40-50 Grad sind perfekt). Die Gelatine gut ausdrücken, in der warmen Eiermasse auflösen und vorsichtig verrühren. Die flüssige Zartbitter-Schokolade unterheben. Die Schüssel vom Wasserbad nehmen, kurz abkühlen lassen und die Schlagsahne ebenfalls unterheben. Die dunkle Mousse möglichst gleichmäßig in die Dessertringe auf den gebackenen Boden gießen und für ca. 40 Minuten ins Tiefkühlfach oder 60-90 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Für die Vollmilch-Mousse 400 g Sahne steif schlagen. Die Vollmilch-Schokolade im Wasserbad schmelzen. 4 Blatt Gelatine wie zuvor einweichen. Restliche 2 Eier mit 4 EL Wasser über dem warmen Wasserbad schaumig schlagen wie zuvor und die ausgedrückte Gelatine darin auflösen. Die flüssige Schokolade unterrühren. Schüssel vom Wasserbad nehmen und die Schlagsahne unterheben. Vollmilch-Mousse auf die dunkle gießen und alles erneut ca. 30 Minuten ins Tiefkühlfach oder 60 Minuten in den Kühlschrank stellen.

 

Dreierlei Mousse au Chocolat-Törtchen mit Maracuja- und Brombeerspiegel - La Crema Patisserie Foodblog Backblog.

Für die weiße Schicht 500 g Sahne steif schlagen. 300 g weiße Schokolade schmelzen. 6 Blatt Gelatine einweichen. 4 Eigelbe mit 4 EL Wasser über dem warmen Wasserbad schaumig schlagen, Gelatine darin auflösen. Flüssige Schokolade unterrühren. Schüssel vom Wasserbad nehmen, Schlagsahne unterheben. Mousse auf der Vollmilch-Mousse verteilen und alles erneut ca. 30 Minuten tiefkühlen bzw. 60 Minuten in den Kühlschrank stellen.

Für das Gelee Passionsfrüchte halbieren, auskratzen und mit dem Maracujasaft erhitzen. Den Brombeerpüree ebenfalls erhitzen. Restliche 4 Blätter Gelatine einweichen und je 2 im heißen Maracuysaft und Brombeerpüree auflösen. Leicht abkühlen lassen und auf der weißen Mousse verteilen. Dabei nach Belieben mit essbaren Blüten, frischen Beeren, o.Ä. garnieren. Die Törtchen für mindestens 2 Stunden, besser über Nacht, kühl stellen und anschließend servieren.

Guten Appetit!

4 thoughts on “Von einem Sommernachtstraum in Berlin, einer blühenden Hochzeitstorte und dreierlei Mousse au Chocolat

  1. Hallo, es sieht alles super aus! Mein >Sohn heireitet nächstes Jahr und hat mich gefragt ob ich den Kuchen backen kann. Aber wie du sagt da braucht man une Kühlraum und die habe ich nicht. Mal sehen…
    Aber deine Törtchen sehen wunderbar aus. Ich möchte gerne probieren. Kannst du mir bitte sagen welche durchmesser die Ringe haben?
    Viele gute Inspirationen wünsche ich Dir.
    Liebe Grüße
    Mataton

    1. Liebe Mataton,
      vielen Dank für deinen netten Kommentar! Die Törtchen sind super lecker und auch einfach herzustellen. Wenn du keine große Tiefkühltruhe hast, kannst du sie auch einfach zwischendurch in den Kühlschrank stellen – dann brauchen sie nur ein bisschen länger, um festzuwerden. Meine Dessertringe haben einen Durchmesser von 7,5 cm.
      Liebe Grüße
      Elena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.