Schoko-Birnen-Torte mit Haselnuss-Praliné

Endlich wieder ein Tortenrezept auf dem Blog! Lange ist’s her, aber diesen Monat hatte ich mal wieder Zeit für ein größeres Projekt: Herausgekommen ist diese herbstliche und überaus köstliche Schoko-Birnen-Torte mit Haselnuss-Praliné. Ich denke, das Motiv ist relativ offensichtlich – inspiriert zu dieser Dekoration wurde ich von Klaus. Klaus ist klein und flauschig und wohnt bei uns im Garten. Er ist ein Eichkater und unser neues inoffizielles Haustier.

Schoko-Birnen-Torte mit Haselnuss-Praliné | Rezept

Seitdem wir im April in unsere neue Wohnung gezogen sind, begrüßt uns Klaus beinahe täglich an einem der Gartenfenster und verlangt nach seiner täglichen Walnuss, die er dann umgehend irgendwo im Garten vergräbt. Ihr wollt nicht wissen, wieviele kleine Walnussbäume ich seither aus der Erde gezogen habe. Aber was nimmt man nicht alles in Kauf, um den Eichkater bei Laune zu halten. Nun aber zur Torte: sie besteht aus ein paar luftigen Haselnussböden, aufgeschlagener Ganache, pochierten Vanille-Birnen und feinster Haselnuss-Praliné.

Schoko-Birnen-Torte mit Haselnuss-Praliné | Rezept

Die Kombination ist einfach unwiderstehlich gut und schmeckt so richtig schön nach Herbst. Für die Deko habe ich passenderweise ein Schoko-Eichhörnchen und kleine Schoko-Pilze im Schokoladenladen meines Vertrauens gefunden. Außerdem habe ich selbstgemachte Schoko-Tannenzapfen verwendet, das komplette Rezept samt Anleitung findet ihr hier. Wenn ihr die komplette Torte macht, könnt ihr einfach die Reste der Böden, Ganache und Praliné für die Tannenzapfen verwenden und habt so gleich eine perfekte Resteverwertung.

Schoko-Birnen-Torte mit Haselnuss-Praliné | Rezept

Die Torte sollte etwa 30 Minuten vor dem Servieren aus dem Kühlschrank genommen werden, damit sie die richtige Temperatur hat. Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Nachbacken!

Schoko-Birnen-Torte mit Haselnuss-Praliné | Rezept

Hier geht’s zum Rezept für die Schoko-Birnen-Torte mit Haselnuss-Praliné:

Schoko-Birnen-Torte

für eine Torte mit 15cm Durchmesser

Zutaten

Für den Haselnuss-Biskuit:

  • 7 Eier
  • 250 g Zucker
  • 100 g Mehl
  • 50 g Speisestärke
  • 120 g gemahlene Haselnüsse
  • 50 g Kakao
  • 60 g flüssige Butter

Für die Ganache:

  • 700 g Sahne
  • 300 g Zartbitter-Schokolade (70% Kakaoanteil)

Für die Haselnuss-Praliné:

  • 250 g Haselnüsse
  • 100 g Zucker
  • 30 g Wasser
  • 1 Prise Fleur de Sel
  • 1 Prise Vanille

Für die pochierten Birnen:

  • 3 kleine Birnen
  • 1 Vanilleschote
  • 1 unbehandelte Zitrone (Abrieb)

Für die "Baumrinde":

  • 150 g Zartbitter-Schokolade (70% Kakaoanteil)

Außerdem:

  • etwas Milch zum Tränken der Böden
  • Essbare Tannenzapfen
  • Schoko-Eichhörnchen, Nüsse etc. für die Deko

Anleitungen

  • Für die Ganache die Schokolade fein hacken und in eine Schüssel geben. Die Sahne erhitzen und kurz bevor sie zu kochen beginnt vom Herd nehmen und über die Schokolade gießen. Zwei Minuten stehen lassen. Dann verrühren, bis eine glatte glänzende Masse entstanden ist. Die Ganache direkt an der Oberfläche mit Frischhaltefolie abdecken und über Nacht im Kühlschrank abkühlen lassen.
  • Für die Haselnuss-Praliné den Backofen auf 175°C Ober- und Unterhitze vorheizen. 
  • Die Haselnüsse auf einem mit Backpapier belegten Backblech verteilen und im vorgeheizten Backofen 8-10 Minuten rösten, bis sie duften. Aus dem Ofen nehmen und sofort in ein sauberes Küchentuch geben. Das Tuch zusammenwickeln und die Haselnüsse darin 5-10 Minuten ruhen lassen. Anschließend die Nüsse in dem Tuch solange über die Arbeitsfläche rubbeln, bis die braunen Häute abgehen. Die gerösteten gehäuteten Haselnüsse in eine Schüssel geben. 
  • Den Zucker und das Wasser in einen Topf geben und karamellisieren. Weiter erhitzen, bis die Masse 110°C erreicht hat, dann die gerösteten Haselnüsse, das Salz und die Vanille unterrühren (der Zucker kristallisiert dabei wieder leicht). Weiterrühren, bis der Zucker wieder schmilzt und die Nüsse von einer goldbraunen Karamellschicht umhült sind. Die Masse auf ein mit Backpapier belegtes Backblech geben und auskühlen lassen.Die abgekühlte Haselnuss-Karamell-Masse in grobe Stücke brechen und in einen Hochleistungsmixer (z.B. Vitamix) geben und einige Minuten bei hoher Geschwindigkeit mixen, bis eine glatte, fast flüssige Nusscreme entstanden ist. Abkühlen lassen und in ein luftdichtes Gefäß füllen.
  • Den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Die Eier mit dem Zucker ca. 8 Minuten lang dickcremig aufschlagen. Die Butter schmelzen und abkühlen lassen. Anschließend das Mehl mit der Speisestärke und dem Kakaopulver mischen, über die Eiermasse sieben und vorsichtig unterheben. Zuletzt die gemahlenen Haselnüsse unterheben und dann die flüssige Butter zügig unterarbeiten. Den Teig in drei vorbereitete Springformen mit 15cm Ø füllen und im vorgeheizten Backofen 25-30 Minuten backen (Stäbchenprobe). Vollständig abkühlen lassen.
  • Für die pochierten Birnen die Birnen schälen. Einen Topf mit Wasser füllen, die abgeriebene Schale einer unbehandelten Zitrone und das Mark eine Vanilleschote hineingeben und aufkochen. Die Birnen hineingeben und bei mittlerer Temperatur 10-15 Minuten köcheln lassen, bis die Birnen weich sind, aber noch Biss haben. Aus dem Wasser nehmen, abtropfen und vollständig auskühlen lassen.
  • Für die Baumrinde die Schokolade fein hacken und über dem warmen Wasserbad schmelzen. Die flüssige Schokolade gleichmäßig dünn auf eine Lage Backpapier aufstreichen. Eine Lage Frischhaltefolie darauflegen und vorsichtig festdrücken. Das Backpapier zu einer Rolle mit etwa 5cm Ø zusammenrollen und die Schokolade so im Kühlschrank fest werden lassen. Dann vorsichtig aufrollen, die Frischhaltefolie ablösen und die Schokolade vom Backpapier lösen. Bis zum Verwenden kühl stellen.
  • Die gekühlte Ganache aufschlagen und in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen. Die abgekühlten Birnen entkernen und in grobe Würfel schneiden.
  • Die Böden begradigen und je einmal halbieren. Einen Boden auf eine Tortenplatte legen und mit etwas Milch tränken. eine dünne Schicht Ganache darauf verstreichen und außen einen Ring Ganache aufpritzen. Einige Birnen innerhalb des Ring verteilen und etwas Haselnuss-Praliné darauf geben. Den zweiten Boden auflegen und so weiter Schichten, bis alle Böden verbraucht sind. Die Torte rundherum dünn mit Ganache einstreichen und die vorbereitete Schokoladen-Baumrinde rundherum an die Torte kleben. Mit Tannenzapfen, Eichhörnchen usw. dekorieren und vor dem Servieren mindestens eine Stunde kühlen.
  • Fröhliches Naschen!

Nimm an der Konversation teil

  1. Kann es sein, dass das Verhältnis bei der ganache umgedreht werden muss? Meine ganache ist schon seeeehr flüssig…

    1. Elena Autor sagte:

      Hallo Pauli,
      Nein, das stimmt so, wichtig ist nur, dass du eine Schokolade mit dem angegeben Kakaoanteil verwendet hast. Die Ganache wird ja über Nacht noch kalt gestellt und dann aufgeschlagen, bis sie eine standfeste Konsistenz erreicht.
      Liebe Grüße
      Elena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Schließen
Alle Rechte vorbehalten. 2016-2021 © Elena Cremer | La Crema