Quitten Tarte Tatin

Es wurde allerhöchste Zeit für ein Quittenrezept auf dem Blog! Und was wäre da besser geeignet als eine köstliche Quitten Tarte Tatin mit karamellisierten Quitten und buttrigem Teig? Die Tarte Tatin gehört zu meinen absoluten Lieblingsrezepten, weil sie so simpel und trotzdem – oder gerade deswegen – so gut ist.

Quitten Tarte Tatin | Rezept

Klassischerweise wird sie mit Äpfeln gebacken, im Grunde eignet sich für dieses Rezept aber so ziemlich jedes Stein- oder Kernobst – egal ob Apfel, Birne, Pfirsich, Aprikose, Pflaumen oder eben Quitte. Die Tarte Tatin wird umgedreht gebacken, also mit dem Belag nach unten, und dann nach dem Backen gestürzt.

Quitten Tarte Tatin | Rezept

Da Quitten sehr fest sind und eine deutlich längere Garzeit haben als beispielsweise Äpfel oder Birnen, müssen sie vor dem Backen vorgekocht werden, bis sie weich sind. Je nach Größe und Reifegrad der verwendeten Früchte kann das länger dauern oder aber ganz schnell gehen, daher die Früchte zwischendurch immer mal wieder kontrollieren, damit sie nicht matschig werden.

Quitten Tarte Tatin | Rezept

Ich benutze für eine Tarte Tatin am liebsten meine gusseiserne Pfanne, weil ich den Karamell direkt darin vorbereiten und dann später die komplette Pfanne in den Ofen schieben kann. Alternativ könnt ihr aber natürlich auch eine normale Auflauf- oder Backform verwenden und den Karamell hineingießen. Achtet aber darauf, dass die Form oder Pfanne gut eingefettet ist, damit sich die Tarte hinterher problemlos stürzen lässt und nichts kleben bleibt. Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Nachbacken!

Quitten Tarte Tatin | Rezept

Hier geht’s zum Rezept für die Quitten Tarte Tatin:

4 from 1 vote

Quitten Tarte Tatin

für eine Tarte mit 24cm Ø

Zutaten

Für den Mürbeteig:

  • 200 g Weizenmehl Type 405
  • 50 g Zucker
  • 100 g kalte Butter
  • 1 Prise Salz
  • 2-3 EL eiskaltes Wasser

Außerdem:

  • 125 g Zucker
  • 1 Prise Vanille
  • 1 kg Quitten
  • Butter für die Form

Anleitungen

  • Für den Teig das Mehl, den Zucker, 1 Prise Salz und die kalte Butter in Flöckchen in Rührschüssel geben und mit den Fingern zu Streuseln verreiben. 2-3 EL eiskaltes Wasser hinzugeben und den Teig schnell zu einer glatten Kugel verkneten und diese etwas flach drücken (es sollten noch Butterschlieren im Teig sichtbar sein). Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank legen.
  • Die Quitten gründlich waschen und den Flaum an der Schale abreiben. Die Früchte vierteln und entkernen. Die Quittenviertel in einem Topf mit Wasser bedecken und köcheln, bis die Früchte weich sind, aber noch Biss haben (ca. 10-15 Minuten je nach Reifegrad und Größe der Früchte). Die Quitten aus dem Wasser holen und abkühlen lassen.
  • Den Backofen auf 220°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Die Quittenviertel nochmals längs dritteln.
  • Den Zucker in eine ofenfeste Pfanne mit 24cm Ø geben und bei mittlerer Temperatur karamellisieren (alternativ kann man auch eine runde Auflaufform verwenden und den Karamell hineingießen). Sobald der Zucker vollständig geschmolzen ist, die Quittenspalten fächerförmig in die Pfanne schichten und noch ein paar Minuten weiter karamellisieren lassen. Dann die Pfanne vom Herd nehmen.
  • Den gekühlten Teig auf einer bemehlten Oberfläche etwas größer als die Pfanne rund ausrollen und auf die Quitten legen. An den Rändern den Teig bis zum Boden der Form vorsichtig herunterdrücken.
  • Die Tarte Tatin auf der mittleren Schiene in den Ofen schieben und die Temperatur auf 200°C reduzieren. Die Tarte ca. 35-45 Minuten backen, bis der Teig goldbraun und knusprig ist.
  • Die Form aus dem Ofen nehmen und die Tarte etwa 30 Minuten abkühlen lassen. Anschließend auf einen Teller stürzen und mit halbsteifer Schlagsahne servieren.
  • Fröhliches Naschen!

Nimm an der Konversation teil

  1. Kuchenfreund sagte:

    Sehr ansprechendes Rezept. Auf das Buch freue ich mich. Aber bitte Flaum ohne P schreiben. Der kommt nämlich nicht von Pflaumen…

    1. Elena Autor sagte:

      Hallo Thomas,
      auch ich bin ein Mensch und nicht frei von Fehlern ;)…
      Schade, dass du die Tarte deshalb nur mit 4 von 5 Sternen bewertest, ich versichere dir, dass ein Rechtschreibfehler im Rezept keine Auswirkungen auf den Geschmack hat! 🙂
      Viele Grüße
      Elena

  2. Ein absolut toller Rezept! Gerade habe ich mehrere Quitten von meiner Freundin bekommen. Morgen wird gezaubert, Danke!!!

    1. Elena Autor sagte:

      Liebe Marina,
      das freut mich, ich hoffe, sie wird dir genauso gut schmecken wie mir! ♥️
      Liebe Grüße
      Elena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Schließen
Alle Rechte vorbehalten. 2016-2022 © Elena Cremer | La Crema