Apfel Berliner aus der Heißluftfritteuse

Diese flauschigen Apfel Berliner aus der Heißluftfritteuse sind wahres Herbst-Soulfood und so einfach gemacht – ganz ohne Frittierfett. Mit der Heißluftfritteuse aka Airfryer war das so eine Sache: meine Mutter lag mir seit Monaten in den Ohren, dass wir unbedingt so ein Ding bräuchten, es würde wahre Wunder vollbringen. Als wir dann noch zu Besuch bei Freunden waren und diese ebenfalls so begeistert von ihrem Gerät waren, dass sie uns prompt eine Portion heißluftfrittierter Pommes zum Frühstück (!) servierten, war es endgültig um meinen Freund geschehen: eine Heißluftfritteuse musste her!

Apfel Berliner aus der Heißluftfritteuse | Rezept

Und was soll ich sagen? Seit das Gerät bei uns in der Küche steht, ist es ständig im Einsatz. Mittlerweile benutze ich es sogar zum Backen, wenn uns abends der Heißhunger auf Kuchen überfällt, und das Ergebnis ist immer super lecker. Ich vergleiche den Airfryer gerne mit einer Mikrowelle, nur dass das Essen knusprig anstatt matschig herauskommt.

Apfel Berliner aus der Heißluftfritteuse | Rezept

Aber zurück zu den Apfel Berlinern: der flauschige Hefeteig mit saftig-zimtiger Apfelfüllung steht „richtigen“ Berlinern in Nichts nach, auch ganz ohne Frittierfett. Nach dem Backen in der Heißluftfritteuse werden die Berliner mit etwas flüssiger Butter bestrichen und in Zimt-Zucker gewälzt. Ganz frisch schmecken sie am allerbesten, wie alles aus Hefeteig. Damit der Teig beim Backen nicht aufgeht und die Füllung herausläuft, solltet ihr darauf achten, dass ihr nur die Apfelstücke ohne den Sud für die Füllung verwendet und dass der Teig richtig gut und fest zusammengedrückt wird.

Apfel Berliner aus der Heißluftfritteuse | Rezept

Wenn ihr noch keine stolzen Besitzer*innen eines Airfryers seid, könnt ihr die Apfel Berliner natürlich auch auf traditionellem Weg im Ofen backen oder ganz klassisch in heißem Fett frittieren. Für diese Variante die Berliner bei 180°C Ober- und Unterhitze im vorgeheizten Backofen etwa 10 Minuten goldbraun backen. Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Nachbacken – und natürlich beim Naschen!

Apfel Berliner aus der Heißluftfritteuse | Rezept

Hier geht’s zum Rezept für die Apfel Berliner aus der Heißluftfritteuse:

Apfel Berliner aus der Heißluftfritteuse

für 8 Stück

Zutaten

Für den Hefeteig:

  • 90 g zimmerwarme Milch
  • 15 g frische Hefe
  • 30 g Zucker
  • 175 g Weizenmehl Type 405
  • 1 Eigelb
  • 15 g zimmerwarme Butter

Für die Füllung:

  • 2 Äpfel
  • ½ TL Zimt
  • 1 EL Brauner Zucker
  • etwas Butter zum Anbraten

Außerdem:

  • etwas flüssige Butter zum Einstreichen
  • Zimt-Zucker zum Wälzen

Anleitungen

  • Für den Hefeteig die Hefe klein bröckeln und mit der lauwarmen Milch und 1 EL Zucker in einer Schüssel verrühren, bis sich die Hefe aufgelöst hat. An einem warmen Ort 10 Minuten stehen lassen, bis die Oberfläche Blasen schlägt.
  • Den restlichen Zucker, das Mehl, die Butter, die Eigelbe und die Hefemischung in eine große Schüssel geben und mit dem Knethaken der Küchenmaschine ca. 5-10 Minuten lang bei mittlerer Geschwindigkeit kneten, bis ein glatter und elastischer Teig entstanden ist, der sich von den Schüsselwänden löst (er bleibt relativ weich). Den Teig zu einer Kugel formen, zurück in die Schüssel geben, mit einem Tuch abdecken und an einem warmen, zugfreien Ort 45 Minuten gehen lassen, bis sich sein Volumen verdoppelt hat.
  • In der Zwischenzeit die Äpfel schälen, entkernen und klein würfeln. Mit dem Zimt und dem braunen Zucker vermischen und in etwas Butter anbraten. Einige Minuten bei niedriger Temperatur dünsten, bis die Apfelwürfel weich sind, aber noch Biss haben. Beiseite stellen und abkühlen lassen.
  • Mit der Faust einmal herzhaft in den gegangenen Teig boxen und ihn nochmals kurz durchkneten. Anschließend in 8 Stücke teilen und möglichst gleichmäßig zu Kugeln formen. Die Kugeln mit der Unterseite eines Glases flach drücken und 1 TL Apfelwürfel in die Mitte geben. Die Teigränder von außen über die Füllung schlagen und in der Mitte richtig gut zusammendrücken, sodass die Kugeln nicht mehr aufgehen können. Die Kugeln abgedeckt und mit der zusammengedrückten Seite nach unten nochmals 30 Minuten gehen lassen, bis sich ihr Volumen deutlich vergrößert hat.
  • Vier Teigkugeln mit etwas Abstand und der zusammengedrückten Seite nach unten in den Korb der Heißluftfritteuse setzen. 5 Minuten bei 180°C backen, dann die Temperatur auf 160°C herunterschalten und weitere 5 Minuten backen.
  • Die Apfel Berliner noch heiß mit etwas flüssiger Butter bestreichen und in Zimt-Zucker wälzen. Sofort servieren.
  • Fröhliches Naschen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Schließen
Alle Rechte vorbehalten. 2016-2022 © Elena Cremer | La Crema