Einfacher Zwetschgenkuchen mit Hefeteig

Einfacher Zwetschgenkuchen mit Hefeteig | Rezept

Darf ich vorstellen: mein erster Kuchen Post-Masterarbeit aka einem schnellen Zwetschgenkuchen mit Hefeteig. Nachdem ich die letzten Wochen buchstäblich von morgens bis abends am Schreibtisch saß und ausschließlich für die Nahrungsaufnahme Pausen eingelegt habe, bin ich seit Montag endlich von dieser Last befreit und kann mich wieder in der Küche austoben. Und das ist auch dringend nötig – nach einem Monat (fast) ohne Backen hatte ich regelrechte Entzugserscheinungen.

Einfacher Zwetschgenkuchen mit Hefeteig | Rezept

Umso leckerer schmeckte dieser simple, aber feine Zwetschgenkuchen, bestehend aus einem einfachen Hefeteig und, nun ja, Zwetschgen. Ich persönlich versuche jedes mal, so viele Zwetschgen wie möglich auf den Teig zu quetschen, denn desto mehr Früchte, desto leckerer der Kuchen! Da ein ganzes Blech doch ein bisschen zu viel für unseren Zwei-Personen-Haushalt ist, habe ich das Rezept einfach halbiert und den Kuchen in einer runden Pizzaform gebacken.

Einfacher Zwetschgenkuchen mit Hefeteig | Rezept

Falls ihr keine flache runde Form habt, könnt ihr ihn aber natürlich auch einfach auf einem (halben) Blech backen – oder das Rezept verdoppeln und gleich ein ganzes Blech backen. Am allerbesten schmeckt der Kuchen noch lauwarm mit etwas halbsteif geschlagener Sahne mit Vanille.

Einfacher Zwetschgenkuchen mit Hefeteig | Rezept

Diese Art von Zwetschgenkuchen hat ja viele lokale Bezeichnungen, in Köln heißt er beispielsweise „Prummetaat“. Verratet mir doch mal in den Kommentaren, wie er bei euch in der Region genannt wird!

Einfacher Zwetschgenkuchen mit Hefeteig | Rezept

Hier geht’s zum Rezept für den Zwetschgenkuchen:

Zwetschgenkuchen

Zutaten

Für den Hefeteig:

  • 250 g Mehl (Type 550)
  • 100 g lauwarme Milch
  • 10 g frische Hefe
  • 40 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise gemahlene Vanille
  • 1 kleines Ei
  • 40 g weiche Butter

Für den Belag:

  • 3 EL brauner Zucker
  • 1 TL Zimt
  • 1 kg Zwetschgen

Zubereitung

  1. Für den Hefeteig das Mehl in eine Schüssel geben und in der Mitte eine Mulde formen. Die Hefe in der lauwarmen Milch auflösen, 1 EL Zucker unterrühren und alles in die Mehlmulde gießen. Die Hefemilch mit etwas Mehl verrühren, die Schüssel mit einem Küchentuch abdecken und den Vorteig 10 Minuten gehen lassen.

  2. Den restlichen Zucker, die Vanille, das Salz und das Ei hinzugeben und den Teig bei niedriger Geschwindigkeit 10 Minuten lang in der Küchenmaschine kneten. Dann die weiche Butter hinzugeben und bei mittlerer Geschwindkeit nochmal 5-10 Minuten kneten, bis sich der Teig vom Schüsselrand löst.

  3. Die Teigschüssel wieder mit einem Küchenhandtuch abdecken und an einem warmen Ort 1 Stunde gehen lassen, bis sich sein Volumen verdoppelt hat.

  4. In der Zwischenzeit die Zwetschgen waschen, halbieren und entkernen. Dann die Hälften mit einem Messer vorsichtig mittig einschneiden, aber nicht komplett durchschneiden.

  5. Den gegangenen Teig nochmals kurz durchkneten und zu einem Kreis mit etwa 30cm Durchmesser ausrollen. In eine mit Backpapier ausgelegte Pizzaform oder auf ein Backblech legen. Den braunen Zucker mit dem Zimt vermischen und den Teigboden gleichmäßig damit bestreuen. Dann die vorbereiteten Zwetschgen fächerförmig auf dem Teig anordnen. Den Kuchen ein letztes Mal 20 Minuten bei Zimmertemperatur gehen lassen.

  6. In der Zwischenzeit den Ofen auf 190°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Den Kuchen auf der mittleren Schiene im vorgeheizten Backofen 35-45 Minuten backen.

  7. Mit halbsteif geschlagener Sahne servieren. Guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.