Gesunde Freakshakes | Vegane Milchshakes ohne Zucker

Gesunde Freakshakes | Vegane Milkshakes ohne Zucker | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Ja, auch an mir ist der Freakshake Trend nicht spurlos vorübergegangen. Seit Monaten springen mir die überladenen Dinger von überall entgegen. Aber auch wenn sie wirklich toll aussehen, kann ich mir bis jetzt nicht vorstellen, so einen Milchshake-Eis-Sprinkle-Schokosoßen-Donut-Schlagsahne-Karamell-Turm auch wirklich zu trinken bzw. zu essen (sollte jemand von euch es tatsächlich geschafft haben, sich einen kompletten Freakshake einzuverleiben, freue ich mich über Erfahrungsberichte!).

Gesunde Freakshakes | Vegane Milkshakes ohne Zucker | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Angesichts dieser aufgetürmten Zuckermassen habe ich immer das Gefühl, vom bloßen Anblick Diabetes zu bekommen. Also habe ich mir eine Alternative einfallen lassen: gesunde Freakshakes auf rein pflanzlicher Basis ohne Zuckerzusatz. Mit frischem Obst als Deko sehen sie super schick aus und eignen sich perfekt als kühles Dessert für warme Sommerabende (die hoffentlich nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen).  

Gesunde Freakshakes | Vegane Milkshakes ohne Zucker | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Als erste Variante habe ich einen cremigen Schokoladen-Bananen-Shake zusammengemixt, der ganz ohne Milch und Zucker auskommt und trotzdem unglaublich schokoladig schmeckt! Alles was ihr dafür braucht sind eine Banane, Kakaopulver, Nussmilch und Avocado. Klingt ungewöhnlich, schmeckt aber überraschend gut!

Gesunde Freakshakes | Vegane Milkshakes ohne Zucker | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Die zweite Variante ist ein Kokos-Mango-Shake mit Beeren, den man auch halbgefroren als eine Art Frappé zubereiten kann. Einfach Kokosmilch, gefrorene Mango und etwas Vanille zusammenmixen und fertig ist ein fruchtiger, gesunder Freakshake. Ich werde mir jetzt ein spätes Sonntagsfrühstück kredenzen und wünsche euch noch ein wundervolles Restwochenende! 

Gesunde Freakshakes | Vegane Milkshakes ohne Zucker | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Hier geht’s zum Rezept für die gesunden Freakshakes:

 

Gesunde Freakshakes | Vegane Milkshakes ohne Zucker | La Crema Patisserie Food- und Backblog
Drucken

Gesunde Freakshakes

Portionen 2 Personen

Zutaten

Für den Mango-Kokos-Shake:

  • 300 g Mango (tiefgefroren)
  • 300 ml Kokosmilch
  • 1 Prise gemahlene Vanille
  • 50 g gemischte Beeren
  • 1/2 Banane
  • 1 EL Erdnuss- oder Kokosbutter
  • 1 Handvoll frische Erdbeeren oder andere Beeren
  • Kokosraspel

Für den Schoko-Bananen-Shake:

  • 1,5 Bananen
  • 1 Avocado
  • 6 EL rohes Kakaopulver
  • 1-2 EL Honig
  • 200 ml Nussmilch (z.B. Mandelmilch)
  • 1 EL Erdnussbutter
  • gehackte Nüsse oder Mandeln
  • evtl. etwas Schokolade mit möglichst hohem Kakaogehalt zur Deko

Zubereitung

Zunächst die oberen Ränder der Gläser gleichmäßig mit Erdnussbutter bestreichen und in den Kokosraspeln bzw. gehackten Nüssen wälzen.

Für den Kokos-Mango-Shake die Mangostücke (am besten noch gefroren) mit der Kokosmilch und der Vanille pürieren. Die gemischten Beeren mit der halben Banane ebenfalls pürieren. Etwas von dem Beerenmus innen am Glas herunterlaufen lassen und das Glas anschließend mit dem Mangosmoothie auffüllen. Mit Kokosraspeln, Beerenmus und frischen Beeren dekorieren.

Für den Schoko-Bananen-Shake 1 Banane mit 1/2 Avocado, 2 EL Kakaopulver und der Nussmilch pürieren. Die restliche Avocadohälfte mit 4 EL Kakaopulver, 1-2 EL Honig und etwas Flüssigkeit ebenfalls pürieren, sodass eine Art dunkle Schokosoße entsteht. Die dunklere Schokosoße von innen am Glas hinunterlaufen lassen und das Glas anschließend mit dem Schoko-Bananen-Shake auffüllen. Mit der restlichen Bananenhälfte, der Schokosoße, den gehackten Nüssen und evtl. Schokoladenstücken dekorieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.