Pfannkuchentorte à la Pettersson & Findus

Von dieser Pfannkuchentorte träume ich schon seit mindestens 25 Jahren. Ungefähr solange muss es her sein, dass ich sie zum ersten Mal in einem meiner liebsten schwedischen Kinderbücher, „Pettersson & Findus: Eine Geburtstagstorte für die Katze“, entdeckt habe. Die Lektüre war so eindrucksvoll, dass ich mich noch heute an die genaue Handlung und sogar einzelne Sätze erinnern kann.

Pfannkuchentorte à la Pettersson & Findus | Rezept

Der Alte Pettersson möchte seiner Katze Findus zum Geburtstag wie jedes Jahr eine Pfannkuchentorte backen und stellt dann fest, dass ihm die Hälfte der Zutaten und Materialien fehlt, bzw. nicht auffindbar ist (in erster Linie, weil er sie selbst verschlampt hat). Nach einigen Hindernissen kommt dann aber doch noch die berühmte Pfannkuchentorte auf den Tisch und die Geburtstagskatze ist glücklich.

Pfannkuchentorte à la Pettersson & Findus | Rezept

Im Buch verziert Pettersson seine Pfannkuchentorte mit einer dicken Schicht aus weißem Zuckerguss (?), worauf ich bei meiner Torte aus Geschmacksgründen verzichtet habe. Und statt den Nüssen oder Schokotalern, die für Findus zum Einsatz kommen, habe ich frische Himbeeren und essbare Blüten aus dem Garten für die Deko verwendet.

Pfannkuchentorte à la Pettersson & Findus | Rezept

Die Pfannkuchentorte ist wirklich super einfach zuzubereiten – im Grunde besteht sie nur aus Pfannkuchen, Himbeeren und Sahne – denn wie so oft, sind die einfachsten Dinge die allerbesten. Im Kühlschrank aufbewahrt schmeckt sie auch am zweiten oder dritten Tag noch und wird dann sogar noch schnittfester. Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachbacken und beim Schwelgen in Kindheitserinnerungen!

Pfannkuchentorte à la Pettersson & Findus | Rezept

Hier geht’s zum Rezept für die Pfannkuchentorte:

5 from 1 vote

Pfannkuchentorte

Zutaten

Für die Pfannkuchen (ca. 15 Stück)4:

  • 700 g Milch
  • 4 Eier
  • 300 g Mehl
  • 2 EL Zucker
  • 1/2 TL Salz
  • 60 g flüssige Butter

Für die Füllung:

  • 500 g Sahne
  • 2 EL Zucker
  • 1 Prise gemahlene Vanille
  • 600 g Himbeeren
  • 4 EL Zucker

Anleitungen

  • Für die Pfannkuchen Milch, Eier, Zucker und Salz in einer Schüssel verquirlen. Das Mehl gut unterrühren, bis keine Klümpchen mehr vorhanden sind und den Teig 30 Minuten bei Zimmertemperatur ruhen lassen.
  • Die flüssige Butter unterrühren und in einer gut beschichteten (!) Pfanne etwas Butter auslassen und jeweils eine Kelle Teig hineingeben. Den Teig durch Schwenken der Pfanne gleichmäßig verteilen und nach einigen Minuten wenden. Auf diese ca. 15 dünne Pfannkuchen ausbacken. Die fertigen Pfannkuchen vollständig auskühlen lassen.
  • In der Zwischenzeit die Sahne mit 2 EL Zucker und der Vanille steif schlagen. Die Himbeeren mit 4 EL Zucker (nach Geschmack) vermischen und mit einer Gabel grob zerdrücken.
  • Zum Zusammensetzen einen Pfannkuchen auf eine Tortenplatte legen. 1-2 EL Sahne darauf geben und gleichmäßig verstreichen. 1 EL Himbeeren auf die Sahne geben und vorsichtig verteilen. Den nächsten Pfannkuchen darauf legen und so weiter stapeln, bis alle Pfannkuchen verbraucht sind. Mit Himbeeren und essbaren Blüten dekorieren und die Torte am besten vor dem Servieren kurz im Kühlschrank fest werden lassen.
  • Guten Appetit!

Nimm an der Konversation teil

  1. Hallo,
    meine Tochter hat sich die Pfannkuchentorte „wie aus Petterson und Findus“ zum Geburtstag gewünscht
    – es war ein voller Erfolg, dank des tollen Rezeptes. Dekoriert mit Schmetterlingen und Blumen aus Esspapier…nur schön.
    Vielen Dank
    Liebe Grüße
    Rachel

    1. Elena Autor sagte:

      Liebe Rachel,
      wie schön, das freut mich sehr!
      Liebste Grüße aus Berlin,
      Elena

  2. Mein Sohn (2) ist ganz versessen von der Geschichte und holt mir ständig die Kuchenformen aus dem Schrank 😀 Da er Beeren über alles liebt, werde ich dein Rezept auf jeden Fall versuchen und hoffentlich ein glückliches Findus-Kind Zuhause haben (: Danke für die Inspiration!

    1. Elena Autor sagte:

      Liebe Kiki,
      wie schön, das freut mich! Dann hoffe ich auf glückliche Kinderaugen beim Servieren ;)!
      Liebste Grüße
      Elena

  3. Die Geschichte und vor allem die Torte fand ich auch schon immer ganz toll. Vielen Dank das du den Geburtstagskuchen nachgemacht hast. Ganz großartig!

    1. Elena Autor sagte:

      Liebe Mina,
      ach wie schön, das freut mich aber! Ich hatte schon Angst, niemand würde die Geschichte kennen, hihi 😉
      Liebste Grüße
      Elena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Schließen
Alle Rechte vorbehalten. 2016-2022 © Elena Cremer | La Crema