Erdbeer-Basilikum-Torte | Geburtstagsfreuden

Erdbeer-Basilikum-Torte - La Crema Patisserie Foodblog Backblog

Diese Woche gab es eine ganz besondere Torte. Meine Cousine hat ihren 30. Geburtstag gefeiert und da musste natürlich etwas ganz Tolles her! Ich habe also meiner Kreativität freien Lauf gelassen und herausgekommen ist diese rot-expressionistische Glitzertorte mit dem wunderbaren Motto „Lieben, Leben, Lachen“. Drinnen steckte eine Erdbeer-Basilikum-Füllung auf Mascarponebasis zwischen einem klassischen Wiener Biskuit. Aber der Reihe nach.

Erdbeer-Basilikum-Torte - La Crema Patisserie Foodblog Backblog

Ich finde die Kombination Erdbeere-Basilikum, die auf den ersten Blick etwas ungewöhnlich anmuten mag, ganz und gar großartig und wollte sie schon seit Längerem mal in Form einer Torte anwenden. Der Basilikum peppt die klassische Erdbeervariante auf jeden Fall mächtig auf und sorgt für ein erfrischend anderes Geschmacksfeuerwerk auf der Zunge. Mein Freund konnte meine Begeisterung leider nicht ganz teilen – er ist dann doch eher ein Verfechter der Klassiker – aber wenn ihr experimentierfreudig seid und auf Abwechslung steht, kann ich euch wirklich nur wärmstens empfehlen: probiert diese Erdbeer-Basilikum-Torte aus!

Erdbeer-Basilikum-Torte - La Crema Patisserie Foodblog Backblog

Für die Deko habe ich bunt glitzernde Schokoladensplitter und kleine Baiserdrops hergestellt. Letztere waren übrigens meine ersten überhaupt und dafür sind sie ganz gut gelungen. Allein die Herstellung macht aber auch so einen Spaß! Baiser hat so eine tolle Konsistenz, dass er einen ganz herrlichen Duschschaum abgeben würde. Ich muss mich jedenfalls jedes Mal sehr zusammenreißen, nicht spontan meine Hände oder sonstige Körperteile tief in der Rührschüssel zu versenken und in die weiche Baisermasse abzutauchen. So eine Badewanne gefüllt mit Baisermasse, das wär’s. Nun ja, zurück zum Thema.

Deko für Erdbeer-Basilikum-Torte: Baiserdrops und Schokosplitter - La Crema Patisserie Foodblog Backblog

Als Caketopper habe ich diesen tollen Schriftzug verwendet, der mir das Lebensmotto eines jeden 30. Geburtstags perfekt in Worte zu fassen schien. Außerdem ist das ewige „Happy Birthday“-„Alles Gute“-„Bla Bla Bla“ auf Dauer ja doch ziemlich öd. Dann lieber lieben, leben und lachen. Meiner großen Abneigung zum Trotz habe ich diesmal doch tatsächlich einen Überzug aus Buttercreme verwendet, weil ich bei den hochsommerlichen Berliner Temperaturen ein stabiles Frosting brauchte und die Füllung selbst nicht allzu stabil ist. Das stellte sich dann auch als gute Entscheidung heraus und die Torte blieb geradezu vorbildlich in Form.

Erdbeer-Basilikum-Torte - La Crema Patisserie Foodblog Backblog

Nach Fertigstellung der Torte trat natürlich wieder das altbekannte Transportproblem zu Tage. Ein Auto besitze ich nicht, Fahrrad war mir zu heikel und ein Taxi wollte ich für die 800 m Entfernung nun auch nicht in Anspruch nehmen. Blieb also nur eins: reine Muskelkraft. Und so bugsierte ich das unhandliche 5kg-Ding schließlich im Laufschritt durch die Straßen Charlottenburgs und ersparte mir damit ganz nebenbei den ein oder anderen Bizeps-Curl. Tortentraining sozusagen. Die Strapazen wurden glücklicherweise kurz darauf durch die Freude des Geburtstagskindes belohnt. Und Erdbeere-Basilikum kam super an.

Erdbeer-Basilikum-Torte - La Crema Patisserie Foodblog Backblog

Wenn ihr dieses Tortenträumchen nachmachen wollte, lasst euch ein paar Sachen gesagt sein:

  • Für die Zubereitung solltet ihr mehrere Tage einplanen, da die Böden am Vortag gebacken werden sollten und die Zutaten bzw. die Torte selbst zwischendurch immer wieder kalt gestellt werden müssen.
  • Wenn ihr die Torte am selben Tag fertigstellt, an dem sie serviert werden soll, solltet ihr mit der Fertigstellung möglichst morgens anfangen, damit die Torte bis zum Servieren noch einige Stunden im Kühlschrank verbringen kann.
  • Bei der Buttercreme unbedingt darauf achten, dass die Butter bei der Verwendung zimmerwarm ist und den Puderzucker nur gesiebt und esslöffelweise dazu geben, damit sie gelingt.
  • Trotz des kleinen Durchmessers werden von der Erdbeer-Basilikum-Torte aufgrund ihrer Höhe locker um die 15-18 Personen satt. Es reicht, wenn ihr nur sehr dünne Stücke schneidet.

Und hier geht’s zum Rezept:

Zutaten für die Erdbeer-Basilikum-Torte:

Für den Teig (für zwei Biskuitböden von ca. 6 cm Höhe in einer Springform von 22 cm Durchmesser):

  • 10 Eier
  • 4 Eigelb
  • 300 gr Zucker
  • 300 gr Mehl
  • 60 gr Speisestärke
  • 180 gr flüssige Butter
  • 2 EL abgeriebene Schale einer unbehandelten Zitrone

Für die Füllung:

  • 750 gr Mascarpone
  • 400 gr Schlagsahne
  • 375 gr Magerquark
  • 80 gr Zucker
  • 6 Päckchen Sahnesteif
  • 1 Handvoll frischen Basilikum
  • 700 gr frische Erdbeeren
  • 100 gr Zucker
  • 100 ml Wasser
  • 2 Handvoll frischen Basilikum

Für den Überzug:

  • 400 gr Butter
  • 400 gr Puderzucker
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 TL gemahlene Vanille
  • evtl. rote Speisefarbe (am besten Pastenfarben verwenden)

Für die Deko:

  • ein paar frische Erdbeeren
  • evtl. Schriftzug o. Ä.
  • Bunte Baiserdrops, Schokoladensplitter und alles was Lust und Laune macht

Zubereitung der Erdbeer-Basilikum-Torte:

Tag 1: 

Am ersten Tag die gewünschten Dekoelemente herstellen. Ich habe mich für bunte Baiserdrops und große Schokoladensplitter entschieden, welche die Torte wie ein modernes Kunstwerk aussehen lassen. Für die Schokoladensplitter wird weiße Schokolade im Wasserbad geschmolzen, anschließend eingefärbt (mit fettlöslicher Speisefarbe!), auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gestrichen und nach Lust und Laune mit Zuckerperlen und essbarem Glitzer bestreut. Wenn die Schokolade vollständig fest geworden ist, kann sie in Stücke gebrochen werden.

Tag 2: 

Am zweiten Tag werden die Biskuitböden hergestellt. Dafür zunächst den Backofen auf 190°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Für den ersten Biskuit 5 Eier, 2 Eigelbe, 150 gr Zucker und 1 EL Zitronenschale ca. 8 Minuten cremig aufschlagen, bis sich das Volumen deutlich vergrößert hat und eine cremige, weiße Masse entstanden ist. Die übrigen trockenen Zutaten (150 gr Mehl, 30 gr Speisestärke) vermischen, über die Eimasse sieben und vorsichtig unterheben. Zuletzt 90 gr leicht abgekühlte, flüssige Butter ebenfalls vorsichtig unterheben. Den Teig in eine gefettete, mit Backpapier ausgelegte Springform füllen und ca. 30-40 Minuten auf der mittleren Schiene backen (Stäbchenprobe!). Den Biskuit aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und vorsichtig aus der Form lösen. Das Ganze mit den restlichen Zutaten wiederholen und einen zweiten Biskuit backen. Die vollständig ausgekühlten Biskuitböden in Frischhaltefolie verpacken und bis zur weiteren Verwendung am nächsten Tag bei Zimmertemperatur aufbewahren.

Für den Basilikumsirup 100 gr Zucker mit 100 ml Wasser aufkochen und eine Weile köcheln lassen, bis ein Teil des Wasser verkocht ist und der Sirup leicht eindickt. Vom Herd nehmen und vollständig abkühlen lassen. Zwei Handvoll frischen Basilikum (nur die Blätter) in den Sirup geben und alles gründlich miteinander pürieren. Den Sirup in ein luftdicht verschließbares Gefäß füllen und im Kühlschrank aufbewahren.

Für die Füllung die Sahne mit 3 Päckchen Sahnesteif und 80 gr Zucker steif schlagen. Anschließend den Quark und den Mascarpone vorsichtig unterrühren, bis keine Klümpchen mehr vorhanden sind. Ein Drittel der Mascarponecreme abnehmen und in ein separates Gefäß füllen. Davon wiederum 3 EL abnehmen und zusammen mit einer guten Handvoll Basilikumblätter pürieren. Das Ganze zurück zu dem übrigen Drittel Creme geben und gut unterheben. Ein weiteres Päckchen Sahnesteif unterrühren und gut abgedeckt in den Kühlschrank stellen. Eine Handvoll Erdbeeren waschen und pürieren. Den Erdbeerpüree zusammen mit zwei weiteren Päckchen Sahnesteif zu den übrigen zwei Dritteln der Mascarponecreme geben und gut unterrühren. Ebenfalls abgedeckt in den Kühlschrank stellen.

Tag 3: 

Die Basilikum- und Erdbeercreme jeweils in einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle (oder Einwegspritzbeutel) füllen und bis zur weiteren Verwendung kühl stellen. Den Sirup aus dem Kühlschrank holen. Von den Erdbeeren einige hübsche Exemplare für die Deko zurückbehalten und den Rest (ca. 400 gr) in kleine Würfel schneiden. Die Biskuits jeweils einmal durchschneiden, sodass vier gleich hohe Böden von etwa 3 cm entstehen. Nun beginnt das eigentliche Zusammensetzen der Torte.

Zubereitung Erdbeer-Basilikum-Torte - La Crema Patisserie Foodblog Backblog

Schritt 1: Den ersten Boden auf eine Tortenplatte geben und großzügig mit dem Basilikumsirup beträufeln, bis der Boden gut getränkt ist.

Zubereitung Erdbeer-Basilikum-Torte - La Crema Patisserie Foodblog Backblog

Anschließend kreisförmig eine Schicht Erdbeer-Mascarpone-Creme aufspritzen und mit einigen frischen Erdbeeren bestreuen. Die Erdbeeren leicht eindrücken, etwas Erdbeercreme obendrauf geben und die Füllung mit einer Winkelpalette gleichmäßig glatt streichen.

Zubereitung Erdbeer-Basilikum-Torte - La Crema Patisserie Foodblog Backblog

Schritt 2: Den zweiten Boden auflegen, leicht andrücken und ebenfalls mit Basilikumsirup beträufeln. Anschließend eine Schicht Basilikum-Mascarpone-Creme und danach einen hohen Rand aus Creme aufspritzen (siehe Fotos).

Zubereitung Erdbeer-Basilikum-Torte - La Crema Patisserie Foodblog Backblog

Die Mitte mit klein geschnittenen Erdbeeren auffüllen, möglichst gleichmäßig verteilen und leicht andrücken. Eine weitere Schicht Basilikum-Mascarpone-Creme obendrauf geben und glatt streichen.

Zubereitung Erdbeer-Basilikum-Torte - La Crema Patisserie Foodblog Backblog.

Schritt 3: Den dritten Boden auflegen und Schritt 1 wiederholen. Zuletzt den vierten Boden auflegen und die Torte mit einer Teigkarte oder einer Palette rundherum glatt streichen. Eventuell überschüssige Creme abnehmen. Anschließend die Torte für mindestens eine Stunde kalt stellen.

Zubereitung Erdbeer-Basilikum-Torte - La Crema Patisserie Foodblog Backblog

In der Zwischenzeit für den Überzug die zimmerwarme Butter kurz cremig rühren und den gesiebten Puderzucker und eine Prise Salz esslöffelweise unterrühren. Anschließend die Butter auf höchster Stufe solange aufschlagen, bis eine cremige, fast weiße Masse entstanden ist, die ihr Volumen deutlich vergrößert hat (ca. 10 Minuten lang). Zuletzt soviel Speisefarbe unterrühren, bis der Farbton erreicht ist, den man haben will.

Die Torte aus dem Kühlschrank nehmen und anschließend großzügig rundherum mit Buttercreme einstreichen, bis sie vollständig bedeckt ist. Mit einer Palette rundherum glatt streichen und die Torte anschließend für ca. 45 Minuten erneut in den Kühlschrank stellen, damit die Buttercreme fest wird. Danach diesen Vorgang noch 2-3 weitere Mal wiederholen, bis die Torte schön glatt und gleichmäßig bestrichen ist und ihr mit dem Ergebnis zufrieden seid. Nach jedem Einstreichen sollte die Torte für mindestens 30, besser 45-60 Minuten kühl gestellt werden.

Vor der Dekoration: Erdbeer-Basilikum-Torte - La Crema Patisserie Foodblog Backblog

Nun kann mit dem Dekorieren begonnen werden. Dabei sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt: Verwendet je nach Anlass einfach alles, wonach euch der Sinn steht!

Deko für Erdbeer-Basilikum-Torte: Baiserdrops und Schokosplitter - La Crema Patisserie Foodblog Backblog

Da es sich bei meiner Torte um eine Geburtstagstorte handelte, habe ich mich für diesen schönen Schriftzug entschieden, umrandet von kleinen Baiserdrops, großen Schokoladensplittern und einigen frischen Erdbeeren.

Vor der Dekoration: Erdbeer-Basilikum-Torte - La Crema Patisserie Foodblog Backblog

Zuletzt habe ich die Torte noch mit etwas essbarem Goldstaub dekoriert. Und so sah dann das fertige Resultat aus:

Erdbeer-Basilikum-Torte - La Crema Patisserie Foodblog Backblog

Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Nachmachen! Falls ihr die Torte nachgebacken habt, postet gerne ein Foto davon bei Instagram oder Facebook und verlinkt mich darin, damit ich eure Kreationen bewundern kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.