Kokos-Passionsfrucht-Cupcakes mit flüssigem Kern

Kokos-Passionsfrucht-Cupcakes | Rezept

Nach gut 15 Jahren Backerfahrung habe ich dann auch mal Cupcakes für mich entdeckt. Bis vor Kurzem noch war unser Beziehungsstatus eher schwierig bis nicht vorhanden, was vor allem daran lag, dass mir bei den meisten Cupcakes der Muffin zu trocken und das Topping zu fettig-süß ist. Nicht so jedoch bei meinen Kokos-Passionsfrucht-Cupcakes!

Kokos-Passionsfrucht-Cupcakes | Rezept
Kokos-Passionsfrucht-Cupcakes | Rezept
Kokos-Passionsfrucht-Cupcakes | Rezept

Denn seit ich auf den Trichter gekommen bin, den Muffin mit einer fruchtig-säuerlichen Füllung zu pimpen und den Butter- und Zuckergehalt im Frosting zu reduzieren, bin ich quasi schockverliebt in Cupcakes. Unendliche Geschmacksvariationen und Dekomöglichkeiten tun sich auf! Und dann sehen sie noch so hübsch aus – wie ich finde eine sehr schöne Alternative zur klassischen Torte.

Kokos-Passionsfrucht-Cupcakes | Rezept
Kokos-Passionsfrucht-Cupcakes | Rezept
Kokos-Passionsfrucht-Cupcakes | Rezept

Aber zurück zum heutigen Thema: Es gibt Kokos-Passionsfrucht-Cupcakes mit einem flüssigen Kern aus fruchtigem Passionsfruchtcurd und einem luftigen Kokosfrosting. Passionsfrüchte gehören zu meinen liebsten Obstsorten und wer mich kennt, weiß, dass ich sie liebend gern beim Backen einsetze.

Kokos-Passionsfrucht-Cupcakes | Rezept
Kokos-Passionsfrucht-Cupcakes | Rezept

Für die Cupcakes habe ich das erste Mal Passionsfrüchte zu Curd verarbeitet und war ziemlich begeistert: der süß-saure Curd harmoniert sehr gut mit dem saftigen Kokosmuffin und der süßen Creme. Wer mag, kann die Kerne vor dem Verwenden heraussieben, aber mir gefällt der zusätzliche Crunch den die Kerne dem Ganzen geben, deswegen habe ich sie drin gelassen.

Kokos-Passionsfrucht-Cupcakes | Rezept
Kokos-Passionsfrucht-Cupcakes | Rezept
Kokos-Passionsfrucht-Cupcakes | Rezept

Hier geht’s zum Rezept für die Kokos-Passionsfrucht-Cupcakes:

Kokos-Passionsfrucht-Cupcakes

für 6 Cupcakes

Zutaten

Für die Kokos-Muffins:

  • 60 g Butter
  • 100 g Zucker
  • 1 Ei
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 100 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 20 g Kokosstreusel
  • 125 ml Kokosmilch

Für das Passionsfrucht Curd:

  • 70 g feiner Zucker
  • 4 Passionsfrüchte
  • 1 Ei (L)
  • 1 Eigelb (L)
  • 1 TL Zitronenschale (unbehandelt)
  • 75 g Butter

Für die Kokosbuttercreme:

  • 110 g feiner Zucker
  • 120 ml Kokosmilch
  • 1 1/2 EL Mehl
  • 115 g zimmerwarme Butter
  • 1 Prise Salz

Außerdem:

  • 3 Passionsfrüchte
  • grobe Kokosraspel

Zubereitung

Für den Passionsfrucht Curd den Zucker, das Passionsfruchtmark, das Ei, das Eigelb und die Zitronenschale in einem Topf verrühren. Bei niedriger Temperatur unter Rühren erwärmen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Die kalte Butter in Stücken dazu geben und unterrühren, bis sie geschmolzen ist. Den Curd unter ständigem Rühren langsam weiter erwärmen, bis er eindickt. Vom Herd nehmen, in ein sauberes Glas füllen, luftdicht verschließen und abkühlen lassen.

Für die Kokosbuttercreme die Kokosmilch mit dem Mehl und der Hälfte des Zuckers verrühren. Bei niedriger Hitze 5-6 Minuten köcheln lassen, bis sie zu einer dicken Paste eindickt. Mit Frischhaltefolie bedecken und bei Zimmertemperatur auskühlen lassen.

Den Ofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Für die Kokos-Muffins den Zucker mit der Butter schaumig schlagen. Das Ei und das Vanilleextrakt unterrühren. Mehl, Backpulver, Salz und Kokosstreusel vermischen und abwechselnd mit der Kokosmilch unterrühren. Nur so lange rühren, bis sich alles gut verbunden hat!

Den Teig in die 6 vorbereiteten Muffinförmchen füllen und auf der mittleren Schiene im vorgeheizten Backofen ca. 20 Minuten goldbraun backen (Stäbchenprobe!). Die Muffins vollständig auskühlen lassen.

Für die Buttercreme die Butter mit dem restlichen Zucker und einer Prise Salz ca. 5 Minuten lang luftig aufschlagen. Die vollständig abgekühlte Kokoscreme dazugeben und bei mittlerer Geschwindigkeit weitere 5-7 Minuten schlagen.

Zur Fertigstellung mit eine Lochtülle Löcher aus den Muffins ausstechen und mit dem ausgekühlten Passionsfrucht Curd füllen. Die Kokosbuttercreme in einen Spritzbeutel mit beliebiger Tülle füllen und auf die Muffins jeweils einen Ring aus Buttercreme aufspritzen. Den Hohlraum in der Mitte mit weiterem Curd füllen und vorsichtig eine halbe Passionsfrucht in die Mitte setzen. Die Kokosraspel in einer Pfanne ohne Fett leicht anrösten. Abkühlen lassen und rundum in die Buttercreme drücken.

Bis zum Verzehr im Kühlschrank aufbewahren. Guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.