Pflaumen-Streusel-Cupcakes mit Zwetschgenröster

Endlich wieder Pflaumenkuchen! Ehrlich gesagt, bin ich noch so gar nicht in Herbststimmung. Schließlich hat der Sommer gefühlt noch nicht mal richtig angefangen… Einzig die Aussicht auf den durch die Wohnung ziehenden Duft von warmem Pflaumenkuchen und Zimtstreuseln tröstet mich über die Tatsache hinweg, dass die Abende nun schon wieder deutlich dunkler und kühler sind. Daher gibt es dieses Jahr den obligatorischen Pflaumenkuchen mal in neuer Form als Pflaumen-Streusel-Cupcakes mit Zwetschgenröster.

Pflaumenstreusel-Cupcakes mit Zwetschgenröster | Rezept

Und ich sage euch, diese Kombination aus fluffigem Teig mit Pflaumenstückchen, aromatischem Zwetschgenröster, feiner Vanillesahne und knusprigen Zimtstreuseln ist einfach himmlisch! Die Gefahr ist groß, dass man von diesen köstlichen kleinen Dingern gleich drei bis vier hintereinander essen muss.

Pflaumenstreusel-Cupcakes mit Zwetschgenröster | Rezept

Da ihr für diese Pflaumen-Streusel-Cupcakes nicht allzu viel braucht, sind die Mengenangaben für den Zwetschgenröster in diesem Rezept relativ klein. Ihr könnt sie aber auch einfach verdoppeln und den übrigen Röster anschließend im Kühlschrank aufbewahren (dort hält er sich locker einige Tage). Er schmeckt herrlich zu Milchreis, Pfannkuchen, Kaiserschmarren, Waffeln, Eis oder im morgendlichen Joghurt!

Pflaumenstreusel-Cupcakes mit Zwetschgenröster | Rezept

Falls ihr die Cupcakes backen, aber erst später servieren möchtet, empfehle ich euch, die Sahne erst kurz vor dem Servieren aufzuspritzen und dann die Streusel draufzugeben, damit sie schön knusprig bleiben. Ich wünsche euch ganz viel Spaß beim Nachbacken!

Pflaumenstreusel-Cupcakes mit Zwetschgenröster | Rezept

Hier geht’s zum Rezept für die Pflaumen-Streusel-Cupakes:

Pflaumen-Streusel-Cupcakes

für 12-14 Stück

Zutaten

Für den Rührteig:

  • 125 g zimmerwarme Butter
  • 100 g Zucker
  • 1 Prise Vanille
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier
  • 150 g Mehl
  • 6 g Backpulver
  • 125 g Eierlikör

Für den Zwetschgenröster:

  • 25 g Zucker
  • 75 g Rotwein
  • 25 g Portwein
  • 1/2 Orange
  • 300 g Zwetschgen
  • 1 Zimtstange
  • 1 Prise Vanille

Für die Zimtstreusel:

  • 65 g kalte Butter
  • 35 g Zucker
  • 100 g Mehl
  • 1 Prise Zimt

Außerdem:

  • 200 g Pflaumen
  • 200 g Schlagsahne
  • 1 Prise Vanille

Anleitungen

  • Für die Streusel alle Zutaten zügig miteinander verkneten, zwischen den Fingern zu Streuseln zerreiben und bis zur Weiterverarbeitung in den Kühlschrank stellen.
  • Für den Zwetschgenröster die Zwetschgen waschen, entkernen und vierteln. Den Zucker in einer Pfanne karamellisieren. Mit Rotwein ablöschen. Portwein und den Saft ½ Orange sowie die Gewürze hinzugeben und köcheln lassen, bis sich der Zucker wieder aufgelöst hat. Die Zwetschgen hinzugeben und bei niedriger Temperatur sämig einköcheln lassen. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen.
  • Den Backofen auf 170°C Ober- und Unterhitze vorheizen.
  • Für den Rührteig die Butter mit dem Zucker, dem Vanillezucker und dem Salz cremig rühren. Die Eier einzeln dazugeben und gut unterrühren. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und abwechselnd mit dem Eierlikör unter den Teig rühren. 
  • Die Pflaumen waschen, entkernen, in kleine Würfel schneiden und unter den Teig heben.
  • Den Teig (am besten mit einem Eisportionierer) auf 12 Muffinförmchen verteilen (sie sollten etwa zu 2/3 gefüllt sein). Die Hälfte der Streusel auf den Muffins verteilen, die übrigen wieder in den Kühlschrank stellen. Die Pflaumen-Muffins auf der mittleren Stufe im vorgeheizten Backofen 30-35 Minuten goldbraun backen. Abkühlen lassen.
  • Die Ofentemperatur auf 200°C erhöhen. Die übrigen Streusel auf einem mit Backpapier belegten Backblech verteilen und 10-15 Minuten goldbraun backen. Abkühlen lassen.
  • Die abgekühlten Muffins mittig aushöhlen (z.B. mit einer großen Loch-Spritztülle) und mit dem Zwetschgenröster füllen.
  • Die Sahne mit einer Prise Vanille steif schlagen und in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle füllen. Je einen Sahnekranz auf jeden Muffin spritzen und das Loch in der Mitte mit den übrigen Zimtstreuseln füllen. Nach Belieben mit Zimt und Puderzucker bestäuben und servieren.
  • Fröhliches Naschen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Schließen
Alle Rechte vorbehalten. 2016-2021 © Elena Cremer | La Crema