Mini Maulwurfkuchen

Mini Maulwurfkuchen | Rezept

So weit ich mich zurück erinnern kann, durften zwei Dinge an meinem Geburtstag nie fehlen: der obligatorische Geburtstagsgugelhupf von meiner Mama und der Maulwurfkuchen von meinem Papa. Die Kombination aus fluffigem Schokoteig, Sahne mit knackigen Schokostücken und Banane zaubert mir bis heute die Erinnerung an unbeschwerte Geburtstagsnachmittage auf die Zunge.

Mini Maulwurfkuchen | Rezept

Zugegebenermaßen hat mein Papa damals immer auf die Backmischung eines gewissen Dr. O. zurückgegriffen. Aber richtig leckeren Maulwurfkuchen bekommt man auch ohne Backmischung ganz einfach hin und der Aufwand ist fast der gleiche. Und da mein Papa dieses Jahr an meinem Geburtstag coronabedingt in Irland fest saß, habe ich mir meinen Maulwurfkuchen kurzerhand selber gebacken.

Mini Maulwurfkuchen | Rezept

Damit die Bananen im Inneren des Kuchens nach dem Anschneiden nicht so schnell braun werden, habe ich diesmal eine Miniaturversion gebacken, die am besten mit kleinen Silikon-Kuppelformen funktioniert. Wenn euch das zu viel Arbeit ist, könnt ihr aber natürlich auch einen klassischen großen Maulwurfkuchen backen.

Mini Maulwurfkuchen | Rezept

Hier geht’s zum Rezept für die Mini Maulwurfkuchen:

Mini Maulwurfkuchen

Portionen 10 Törtchen

Zutaten

Für den Schokoteig:

  • 4 Eier
  • 140 g Zucker
  • 35 g Butter
  • 45 g Mehl
  • 40 g gemahlene Haselnüsse
  • 30 g Speisestärke
  • 30 g Kakao

Für die Sahnefüllung:

  • 400 g Sahne
  • 15 g Zucker
  • 1 Prise gemahlene Vanille
  • 100 g Schokoraspeln (mindestens 60% Kakaogehalt)

Außerdem:

  • 3-4 Bananen

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen.

  2. Für den Schokoteig die Eier mit dem Zucker ca. 8 Minuten lang dickcremig aufschlagen. Die Butter schmelzen und abkühlen lassen. Anschließend das Mehl mit der Speisestärke und dem Kakaopulver mischen, über die Eiermasse sieben und vorsichtig unterheben. Zuletzt die gemahlenen Haselnüsse unterheben und dann die flüssige Butter zügig unterarbeiten. Den Teig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech streichen und im vorgeheizten Backofen 15-20 Minuten backen (Stäbchenprobe). Abkühlen lassen.

  3. Für die Füllung die Sahne mit der Vanille und dem Zucker steif schlagen. Die Schokoraspeln unterheben.

  4. 10 kuppelförmige Silikonförmchen (7,5cm Durchmesser) je zur Hälfte mit der Sahne befüllen, ein Stück Banane hineindrücken, ggf. mit etwas mehr Sahne auffüllen und glatt streichen. Die Kuppeln einfrieren.

  5. Aus dem vorbereiteten Schokoteig 10 Kreise in Größe der Silikonformen (7,5cm) ausstechen. Den restlichen Teig mit den Händen zu feinen Krümeln zerbröseln.

  6. Je eine gefrorene Sahnekuppel auf einen Schokokreis setzen und etwas antauen lassen. Anschließend die Schokokrümel außen an der Kuppel festdrücken. Vollständig auftauen lassen und servieren.

  7. Guten Appetit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.