Die weltbesten Zimtschnecken

Es ist eigentlich unfassbar, dass es diese Zimtschnecken erst jetzt – gute 5 Jahre (!) nach seiner Gründung – auf den Blog geschafft haben! Denn es gibt kein anderes Gebäck, das meinen Ofen in den letzten zehn Jahren so oft und regelmäßig verlassen hat wie diese buttrig-flauschigen Zimtschnecken. Das Rezept ist so simpel wie schnell und genau deswegen so unglaublich gut!

Die Weltbesten Zimtschnecken | Rezept

Das Beste dabei: ihr braucht für das Rezept keinerlei besondere Werkzeuge, nicht mal eine Küchenmaschine! Denn obwohl der Hefeteig super fluffig ist, lässt er sich problemlos mit der Hand kneten (und zwar ohne in eine mehrstündiges Unterarm-Workout auszuarten). Für die Füllung verwende ich am liebsten brauen Zucker für eine leichte Karamellnote, aber normaler Zucker funktioniert natürlich auch.

Die Weltbesten Zimtschnecken | Rezept

Wer mag, kann wie im skandinavischen Original noch etwas gemahlenen Kardamom in den Teig oder die Füllung geben. Ihr könnt die Zimtschnecken entweder mit etwas Abstand auf dem Blech backen oder direkt nebeneinander in einer Auflaufform o.Ä. – dann werden sie zwar nicht so schön rund, gehen aber mehr in die Höhe und trocknen an den Rändern nicht so schnell aus.

Die Weltbesten Zimtschnecken | Rezept

Wie alle Hefegebäcke schmecken auch diese Exemplare am besten ganz frisch aus dem Ofen und sollten direkt am Tag des Backens aufgegessen werden (erfahrungsgemäß keine große Herausforderung). Wenn ihr sie auf Vorrat machen möchtet, würde ich euch empfehlen, sie nur 5 Minuten zu backen, abkühlen zu lassen und dann einzufrieren. Nach dem Auftauen kommen sie dann nochmal in den Ofen, werden fertig gebacken und schmecken wie frisch gemacht. Und jetzt wünsche ich euch ganz viel Spaß beim Nachbacken meines absoluten Lieblingsrezepts!

Die Weltbesten Zimtschnecken | Rezept

Hier geht’s zum Rezept für die Zimtschnecken:

5 von 1 Bewertung

Zimtschnecken

für 12-15 Stück

Zutaten

Für den Hefeteig:

  • 125 g Butter
  • 250 g Milch
  • 21 g frische Hefe
  • 40 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 425 g Weizenmehl (Type 405)

Für die Füllung:

  • 75 g zimmerwarme Butter
  • 60 g brauner Zucker
  • 1,5 EL Zimt

Außerdem:

  • 1 EL Sahne oder Milch
  • Hagelzucker

Anleitungen

  • Die Butter in einem kleinen Topf bei niedriger Temperatur zerlassen und vom Herd nehmen. Die Milch dazugeben – die Mischung sollte lauwarm, aber keinesfalls heiß sein. Die Hefe hineinbröckeln und verrühren, bis sie sich vollständig aufgelöst hat.
  • Mehl, Zucker, Salz und die Hefe-Milch-Mischung in eine große Schüssel geben. Zutaten ausgiebig zu einem glatten Teig verkneten, der sich von den Schüsselwänden löst und nicht mehr an den Händen klebt. Den Teig zugedeckt 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
  • In der Zwischenzeit die weiche Butter mit dem braunen Zucker und dem Zimt glattrühren.
  • Den Teig nochmals kurz durchkneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck (20×40 cm) ausrollen. Gleichmäßig mit der vorbereiteten Füllung bestreichen und von der Längsseite her eng aufrollen. Die Rolle in etwa 2cm dicke Stücke schneiden und die Schnecken mit etwas Abstand auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen. Zugedeckt erneut 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
  • In der Zwischenzeit den Backofen auf 250°C Ober- und Unterhitze vorheizen und das Eigelb mit der Sahne verquirlen.
  • Die Schnecken mit der Ei-Mischung bestreichen und mit Hagelzucker bestreuen. Auf der mittleren Schiene im vorgeheizten Ofen 10 Minuten goldbraun backen. Etwas abkühlen lassen und sofort servieren.
  • Fröhliches Naschen!

Nimm an der Konversation teil

  1. Liebe Elena,
    wow, was für ein tolles Rezept, die Zimtschnecken sind unfassbar lecker 🙂 Ich hab sie vegan zubereitet (mit Haferdrink und Margarine) hat alles reibungslos funktioniert.
    Liebe Grüße
    Steffi

    1. Elena Autor sagte:

      Liebe Steffi,
      lieben Dank, das freut mich! Gut zu wissen, dass sie vegan auch funktionieren und schmecken 😉
      Das werde ich bei Gelegenheit auch mal ausprobieren!
      Liebe Grüße
      Elena

  2. Liebe Elena,
    diese Zimtschnecken sind eine Wucht! Ich liebe Zimtschnecken, habe schon oft welche gemacht, aber Deine waren die Besten, die ich je gegessen habe.
    Muss mich zusammenreißen, nicht alle zu essen.
    Vielen lieben Dank für das Rezept!!!!

    Liebe Grüße
    Natalja

    1. Elena Autor sagte:

      Liebe Natalja,
      ach, wie schön, das freut mich aber! Ich liebe sie auch heiß und innig 😋!
      Liebste Grüße aus Berlin
      Elena

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept Bewertung




Schließen
Alle Rechte vorbehalten. 2016-2021 © Elena Cremer | La Crema