Erdbeer-Tarte mit Vanillepudding | Ein Rezept mit Kindheitserinnerungen

Erdbeer-Tarte mit Vanillepudding

für eine Tarte mit 20cm Durchmesser

Zutaten

Für den Mürbeteigboden:

  • 100 g Butter
  • 50 g Puderzucker
  • 1 Eigelb (M)
  • 200 g Mehl
  • 1 Prise gemahlene Vanille

Für den Vanillepudding:

  • 500 ml Milch
  • 50 g Speisestärke
  • 50 g Zucker
  • 1 Eigelb (M)
  • 1/2 TL gemahlene Vanille

Außerdem:

  • 100 ml Sahne
  • 500 g frische Erdbeeren

Zubereitung

Für den Mürbeteig alle Zutaten zügig zu einem glatten Teig verkneten. In Frischhaltefolie wickeln und mindestens eine Stunde (oder über Nacht) kühl stellen.

Den Backofen auf 180°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Tarteform einfetten. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen, nochmals durchkneten, bis er wieder geschmeidig ist und gleichmäßig dünn ausrollen. Die Tarteform damit auskleiden. Den Teigboden mehrmals mit einer Gabel einstechen, eine Lage Backpapier darauf legen und trockene Hülsenfrüchte darauf geben, damit sich der Boden beim Backen nicht wölbt. Den Teig im vorgeheizten Ofen 25-30 Minuten goldbraun backen. Aus dem Ofen nehmen und in der Form abkühlen lassen.

Für den Pudding die Milch in einen Topf geben. Die trockenen Zutaten in einer Schüssel miteinander vermischen. Etwas von der Milch dazugeben und glatt rühren, bis keine Klümpchen mehr vorhanden sind. Das Eigelb ebenfalls unterrühren. Die Milch unter rühren aufkochen. Die Speisestärkemischung unter ständigem Rühren hinzugeben, nochmals kurz aufkochen und vom Herd nehmen. Die Oberfläche des fertigen Puddings mit Frischhaltefolie abdecken, damit sich keine Haut bildet und vollständig abkühlen lassen.

Die Sahne steif schlagen und unter den abgekühlten Pudding heben. Den Pudding in den vorgebackenen Boden füllen und glattstreichen.

Die Erdbeeren waschen und in gleichmäßige Scheiben schneiden. Fächerförmig wie eine Blüte auf den Pudding legen.

Guten Appetit!