Rhabarber Tarte mit Baiser | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Rhabarber Tarte mit Baiser

Rezept für eine rechteckige Tarteform (ca. 13x37 cm)

Portionen 7 Stücke

Zutaten

Für den Mürbeteigboden:

  • 110 g kalte Butter
  • 110 g Zucker
  • 180 g Mehl
  • 1 Eigelb
  • 1 Prise gemahlene Vanille
  • 1 Prise Salz

Für die Füllung:

  • 750 g Rhabarber
  • 125 ml Schwarzer Johannisbeersaft (alternativ Apfelsaft)
  • 50 ml Rhabarbersirup (alternativ Grenadinesirup)
  • 1 EL Zucker
  • 30 g Speisestärke

Für die Baiserhaube:

  • 2 Eiweiß
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Zucker

Zubereitung

Für den Teig alle Zutaten in einer Schüssel vermischen und zügig zu einer geschmeidigen Masse verkneten. Den Teig gleichmäßig dünn ausrollen und die eingefettete Tarteform damit einkleiden. Anschließend mindestens 30 Minuten (oder über Nacht) kalt stellen.

Den Backofen auf 175°C vorheizen. Für die Füllung den Rhabarber schälen und in Stücke schneiden. Zusammen mit dem Saft, dem Sirup und dem Zucker in einen Topf geben und ca. 10 Minuten lang zu Kompott einkochen. Die Speisestärke mit etwas kaltem Wasser anrühren, unter das Kompott rühren und nochmals aufkochen lassen. Den Topf vom Herd nehmen und das Kompott etwas abkühlen lassen.

Den Mürbeteigboden im vorgeheizten Backofen 10 Minuten blind backen.

Das Kompott in die Form geben und gleichmäßig auf dem Boden verteilen. Die Tarte weitere 40 Minuten bei gleicher Temperatur backen.

Für die Baiserhaube das Eiweiß mit dem Salz steif schlagen und den Zucker dabei einrieseln lassen. Die Masse in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und gleichmäßige Tupfen auf die Tarte spritzen. Ca. 10 weitere Minuten bei gleicher Temperatur backen, bis die Baiserspitzen leicht braun werden.

Guten Appetit!