Rezept für Windbeutel à la Schwarzwälder Kirsch

Windbeutel à la Schwarzwälder Kirsch | Rezept

Mit dem Schwarzwälder Kirsch Windbeutel verbindet mich eine sehr einprägsame Kindheitserinnerung. Ich war damals wohl so um die fünf Jahre alt und zusammen mit meiner Mama, ihrer Freundin und deren Sohn (der auch in meinem Alter war) im Urlaub im Schwarzwald. Nach einem Ausflug kehrten wir in ein Restaurant ein und für besagten Sohn wurde auf Wunsch ein Windbeutel bestellt. Ich werde nie seinen ungläubig-fassungslosen Gesichtsausdruck vergessen, als die Kellnerin ein immenses, üppig mit Kirschen und Sahne befülltes Brandteiggebilde, das in etwa dem Umfang seines Kopfes entsprach, vor ihn auf den Tisch stellte. 

Windbeutel à la Schwarzwälder Kirsch | Rezept

Soweit ich mich erinnere, hatten wir selbst zu viert Mühe, das Monster zu vertilgen. Seitdem begleitet mich dieses Windbeuteltrauma und obwohl ich Windbeutel liebe, habe ich mich bisher partout nicht dran getraut. Denn jede selbst gemachte Version konnte ja eigentlich nur scheitern im Vergleich mit diesem eindrucksvollen Urtypus von damals. 

Windbeutel à la Schwarzwälder Kirsch | Rezept

Vor ein paar Wochen habe ich mich dann doch getraut: meine Windbeutel sind zwar wesentlich kleiner ausgefallen als das Schwarzwälder Original und kommen deshalb weniger einschüchternd daher, aber sie sind mindestens genauso lecker! Und der entscheidende Vorteil liegt darin, dass man so mehr als einen auf einmal essen kann. Mein Rekord liegt derzeit bei 6,5. 

Windbeutel à la Schwarzwälder Kirsch | Rezept

Wenn ihr noch nie Brandteig gemacht habt, fürchtet euch nicht! Es ist gar nicht so schwierig, wie es sich in den Rezepten manchmal anhört und eigentlich ziemlich gelingsicher, solange man den Teig nicht im Topf alleine lässt – dann rächt er sich womöglich und brennt an. 

Windbeutel à la Schwarzwälder Kirsch | Rezept

Auch bei diesem Rezept sind die Variationsmöglichkeiten mal wieder unbegrenzt und wenn ihr gerade keine Kirschen im Haus habt, könnt ihr selbstverständlich auch eine andere Obstsorte eurer Wahl verwenden. Ein paar Schokostreusel würden sich auf der Sahne bestimmt auch nicht schlecht machen…

Windbeutel à la Schwarzwälder Kirsch | Rezept

Hier geht’s zum Rezept für alle Windbeutel à la Schwarzwälder Kirsch:

Windbeutel à la Schwarzwälder Kirsch

Portionen 15 Windbeutel

Zutaten

Für den Brandteig:

  • 125 ml Wasser
  • 60 g Butter
  • 1 Prise Salz
  • 125 g Mehl
  • 3 Eier

Für die Kirschfüllung:

  • 1 Glas Sauerkirschen
  • 20 g Zucker
  • 1/2 TL Zimt
  • 2 gehäufte TL Speisestärke

Für die Sahnefüllung:

  • 400 ml Schlagsahne
  • 20 g Zucker
  • 1 Prise gemahlene Vanille
  • 1 Bio-Zitrone

Zubereitung

Für den Brandteig das Wasser, die Butter und das Salz in einen Topf geben und unter ständigem Rühren einmal aufkochen lassen. Das Mehl auf einen Schlag in die kochende Flüssigkeit schütten, dabei ununterbrochen kräftig weiterrühren. So lange rühren, bis sich die Masse als Kloß vom Topf löst (abbrennt) und eine weiße Haut den Topfboden überzieht. Die Masse in eine Schüssel umfüllen, etwas abkühlen lassen. 1 Ei unterrühren, bis es sich völlig mit der Masse verbunden hat. Die restlichen Eier nacheinander zugeben, dabei darauf achten, dass jedes einzelne gut untergerührt ist, bevor das nächste folgt. Die Teigkonsistenz prüfen: Dafür den Kochlöffel anheben, die Masse soll glatt und glänzend sein und weich vom Löffel fallen. Den Backofen auf 225°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Den Teig in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle füllen und Rosetten auf ein mit Backpapier belegtes Backblech spritzen.

Die Windbeutel im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene etwa 20 Minuten backen und direkt zu Beginn 1 Tasse Wasser in den Ofen gießen, um Dampf zu erzeugen, denn Brandteig geht umso höher auf, je mehr mit Dampf gebacken wird. Die noch heißen Windbeutel quer teilen und auskühlen lassen.

Für die Füllung die Kirschen in einem Sieb abgießen und dabei 250 ml Kirschsaft auffangen. Den Saft mit dem Zucker, dem Kirschwasser und dem Zimt aufkochen lassen. Währenddessen die Speisestärke mit etwas kaltem Wasser glatt rühren. Anschließend die Speisestärke in den heißen Saft einrühren. Das Ganze einige Male kräftig aufkochen lassen, dann die Kirschen hineingeben und nochmals aufkochen lassen. Den Topf vom Herd nehmen und die Masse abkühlen lassen.

Die Sahne mit dem Zucker und der Vanille steif schlagen. In einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen. Je einen Esslöffel Kirschen in die aufgeschnittenen Windbeutel geben, eine Sahnerosette aufspritzen, mit abgeriebener Zitronenschale bestreuen und den Deckel aufsetzen. Zuletzt die Windbeutel mit Puderzucker und Kakaopulver bestäuben.

Guten Appetit!

Noch mehr Schwarzwälder Kirsch gewünscht? 

Schwarzwälder Kirschwaffeln | Der Klassiker mal anders

Schwarzwälder Kirschtorte | Hobby Patissier Cup 2017

 

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.