Feigen Crostata mit Ricotta und Walnüssen von Sweet Café International | La Crema Sommerfest 2017

Feigen Crostata mit Ricotta und Walnüssen | Rezept

Hallo ihr Lieben! Unser Sommerfest neigt sich leider dem Ende zu, aber zum krönenden Abschluss hat uns die liebe Tamara von Sweet Café International eine köstliche Feigen Crostata mit Ricotta und Walnüssen aus dem Italienurlaub mitgebracht. Seit ich Tamaras Blog auf Instagram entdeckt habe, bin ich ein großer Fan ihrer liebevollen Kreationen, denn sie ist nicht nur eine tolle Bäckerin und Fotografin, sondern auch eine begnadete Geschichtenerzählerin. Umso mehr freue ich mich, sie heute bei mir zu Gast zu haben! Da ich, wie ihr wisst, selbst gerne mit Zuckeralternativen experimentiere, finde ich es besonders toll, dass sie bei ihren Leckereien immer komplett auf raffinierten Zucker verzichtet – so auch bei dieser feinen Crostata. Aber das erzählt sie euch nun am besten selbst…

Feigen Crostata mit Ricotta und Walnüssen | Rezept

Hallo Ihr Lieben, ich bin Tamara von Sweet Café International. Mein Blog ist noch ziemlich neu, umso mehr freue ich mich über Elenas Einladung zu Ihrem Sommerfest! Wie in einem echten Café findest Du bei mir nicht nur leckeres Essen in Form von natürlich süßen Rezepten. Du triffst auch immer wieder auf interessante Menschen und erfährst, wo ich tolle Patisserie entdeckt habe.

Feigen Crostata mit Ricotta und Walnüssen | Rezept

Gerade komme ich aus Italien. Wir hatten für die Ferien ein kleines Haus in den Hügeln des Monte Argentario gemietet, einer Halbinsel ganz im Süden der Toskana. Totale Ruhe, kein Netz, nur wunderschöne Landschaft und Feigen – frische Feigen direkt vor der Haustür. Feigen gehören zu meinen Lieblingsfrüchten. Pflückst Du sie frisch vom Baum, tritt sofort ein klebrig süßer Saft aus, der wie Honig schmeckt. Feigen sind ein perfektes natürliches Süßungsmittel und schmecken noch intensiver, wenn sie trocknen oder gekocht werden.

Feigen Crostata mit Ricotta und Walnüssen | Rezept

 Ich habe einen großen Korb voll zu Marmelade verarbeitet – der Hauptdarsteller in meiner Crostata mit Ricotta, Feigen und Walnüssen. Diese Kombination ist mein Eis-Favorit 2017 in einem Kuchen gebacken, der auch noch an kühleren Spätsommer-Nachmittagen und im Herbst Urlaubserinnerungen wachruft. Der milde Ricotta bereitet die Bühne für einen ganz feinen Auftritt der Feigenmarmelade, die ich den oft wenig aromatischen frischen Feigen hierzulande vorziehe. Die etwas herberen Walnüsse sind geschmacklich und durch ihren Crunch ein toller Kontrast zur cremigen Füllung. Ganz leicht abgeschmeckt mit Orange und Zimt ist die Kombination ein Traum.

Feigen Crostata mit Ricotta und Walnüssen | Rezept

Diese Crostata – sie ist typisch für Italien und ganz besonders die Toskana – macht ihrem Namen Dank eines kleinen Tricks alle Ehre: Das Gitter wird in den letzten Minuten mit Puderzucker bestäubt und im Ofen karamellisiert. Genießt sie mit Euren Lieblingsmenschen und stellt Euch vor, ihr sitzt an einer langen Tafel inmitten sanfter Hügel unter schattigen Bäumen. Und der Sommer geht nie zu Ende… 

Hier geht’s zum Rezept für die Feigen Crostata:

Read more

Gesunde Rhabarber Tarte | gluten-, lactose- und zuckerfrei

Gesunde Rhabarber Tarte | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Nach dem Rezept für die Rhabarber Tarte mit Baiserhaube letzte Woche habe ich euch heute das Rezept für eine gesündere Alternative mitgebracht: eine gesunde Rhabarber Tarte mit Mandel Frangipane Füllung. Quasi die „Unter-der-Woche“-Version, die man sich getrost jeden Tag gönnen kann, denn sie enthält keinerlei Zucker, Gluten oder Lactose. 

Gesunde Rhabarber Tarte | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Wenn ich ehrlich bin, habe ich diese Tarte aber eigentlich nur aus einem Grund gebacken: Seit dem Winter sehne ich die Rhabarbersaison herbei, um endlich dieses supercoole Rautenmuster ausprobieren zu können. Und weil so eine Rhabarberraute alleine ein wenig traurig daherkommt, habe ich halt noch eine Tarte drunter geschoben.

Gesunde Rhabarber Tarte | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Diese Rhabarber Tarte schmeckt übrigens auch ganz vorzüglich mit ein wenig Schlagsahne on top. Dann ist sie natürlich nicht mehr lactosefrei, aber bei diesem gesunden Untergrund kann man sich ein wenig Sünde obendrauf ja ruhig mal gönnen 😉.

Gesunde Rhabarber Tarte | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Hier geht’s zum Rezept für die gesunde Rhabarber Tarte:

Read more

Gesunde Mango-Kokos-Törtchen | Raw, vegan & paleo

Gesunde Mango-Kokos-Törtchen | Raw, vegan & paleo

Wer mir auf Instagram folgt, konnte vor einigen Tagen verfolgen, wie mir bei meinem morgendlichen Chia-Pudding die Eingebung für ein neues Törtchen-Rezept kam: Und zwar für ebenjene Mango-Kokos-Törtchen höchstpersönlich. Und viel mehr als Mango, Kokos und ein paar gemahlene Mandeln ist auch gar nicht drin in den sonnigen Exemplaren. 

Gesunde Mango-Kokos-Törtchen | Raw, vegan & paleo

Seit zwei Wochen schwirrt mir dieses Rezept im Kopf herum, aber leider kamen mir jede Menge lästige Uniprüfungen und ähnliche Unannehmlichkeiten in die Quere, sodass die Umsetzung auf sich warten ließ. Ich kann im Moment gar nicht genug von Mangos bekommen, insbesondere weil es aus irgendeinem Grund momentan in Berliner Supermärkten die kleinen lateinamerikanischen Flugmangos zu kaufen gibt.

Gesunde Mango-Kokos-Törtchen | Raw, vegan & paleo

Im Gegensatz zu den normalen großen grünen Mangos, die man hierzulande überall bekommt, sind Flugmangos kleiner und wesentlich süßer und aromatischer. Aber während man sie in Lateinamerika und Asien einfach am Straßenrand von den Bäumen pflücken kann, sind sie in Deutschland eigentlich nur schwer und schon gar nicht in normalen Supermärkten erhältlich. Daher konnte ich mein Glück kaum fassen, als ich ein paar der seltenen Exemplare zu fassen bekam! 

Gesunde Mango-Kokos-Törtchen | Raw, vegan & paleo

Man sieht den Unterschied auch an den Törtchen ziemlich gut: Für die Mangofruchteinlage im Innern habe ich Flugmangos verwendet (viel dunkleres, farbintensiveres Fruchtfleisch!), während die Mangoscheibe obendrauf aus einer „normalen“ großen Mango ist. So, nun aber genug der lobenden Worte zum fliegenden Obst. Das Beste hab ich noch gar nicht erwähnt: Die Törtchen kommen komplett ohne Zucker, Gluten und Laktose aus. 

Gesunde Mango-Kokos-Törtchen | Raw, vegan & paleo

Das heißt sie sind sowohl paleo, vegan als auch raw (= neudeutsch für ungebacken). Und damit ziemlich fancy und auf der Höhe der Zeit 😜! Vor allem aber sind sie ziemlich lecker und nicht ungesund. Überzeugt euch selbst!

Hier geht’s zum Rezept:

Read more

5 gesunde Rezepte für Paleo Pralinen | La Crema Adventskalender

Paleo Pralinen | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Ihr Lieben, heute habe ich für euch sage und schreibe 5 (!) geniale Rezepte für super leckere Paleo Pralinen, die noch dazu ratzfatz zubereitet sind. Denn zwischen all dem weihnachtlichen Süßkram in der Adventszeit hab ich ab und zu mal Lust auf etwas Gesundes. Wenn es euch genauso geht, seid ihr hier und heute genau richtig.

Paleo Pralinen | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Alle fünf Pralinenrezepte sind vegan, gluten- und lactosefrei, ohne raffinierten Zucker und bestehen zu 100% aus natürlichen Zutaten. Feine Sache, oder? Und trotzdem sind sie ziemlich köstlich. Das perfekte Weihnachtsgeschenk für alle Sportfreaks, Fitnessfanatiker und Clean-Eating-Praktizierer da draußen.  Oder auch einfach für Fans von richtig leckeren Pralinen. 

Paleo Pralinen | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Auf dem Menü stünden feinste Kokostrüffel mit Salzmandelkern à la Raffaelo (die gesündere Variante). Dann fruchtige Himbeer-Kokos-Trüffel, zartschmelzende Schokoladentrüffel, Mandeltrüffel im Schokomantel und weihnachtliche Nusstrüffel. Da sollte wirklich für jede/n etwas dabei sein, oder? Die meisten Zutaten hatte ich von der normalen Plätzchenproduktion übrig und konnte meine Reste so wunderbar für die Paleo Pralinen verwerten.

Paleo Pralinen | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Das Allerbeste aber ist, das die kleinen Dinger super einfach und super schnell produziert sind. Ihr könnt sie sozusagen ganz entspannt während dem Weihnachts-Schnulzen-Filmmarathon rollen und wälzen. Wenn ihr die Pralinen vegan haben wollt, müsst ihr natürlich logischerweise vegane Schokolade nehmen  😜!

Paleo Pralinen | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Auf geht’s zum Trüffel wälzen – hier geht’s zum Rezept für die Paleo Pralinen:

Read more

Matcha-Cranberry-Gugelhupf | Paleo

Paleo Matcha Cranberry Gugelhupf - La Crema Patisserie Foodblog Backblog

Ich habe ein weiteres Experiment in Sachen paleo-freundliches Backen gestartet und herausgekommen ist diesmal dieser Matcha-Gugelhupf mit getrockneten Cranberries. Auch er kommt ohne Zucker aus, allerdings habe ich diesmal ein bisschen Agavendicksaft hinein gegeben, weil der Kuchen durch das Matcha-Pulver sonst sehr herb wird.

Paleo Matcha Cranberry Gugelhupf - La Crema Patisserie Foodblog Backblog

Durch die Bananen im Teig erhält der Gugelhupf zusätzliche Süße und ein leichtes Bananen-Aroma. Hierbei gilt – je reifer die Bananen sind, desto süßer wird am Ende der Kuchen. 

Paleo Matcha Cranberry Gugelhupf - La Crema Patisserie Foodblog Backblog

Bei der Herstellung des Paleo Gugelhupfs habe ich außerdem das erste Mal einen Schokoladenguss auf Avocado-Basis verwendet – und bin total begeistert von dem Resultat! Die Avocado ist ja momentan in aller Munde und schwer hip, da sie FreundInnen der veganen Küche und fleischfressende Pflanzen gleichermaßen glücklich macht. Man trifft sie derzeit in allen erdenklichen Formen und Geschmacksrichtungen, aber vor der süßen Variante hatte ich bisher immer allergrößten Respekt. 

Paleo Matcha Cranberry Gugelhupf - La Crema Patisserie Foodblog Backblog

In Lateinamerika, wo die Avocado unter Anderem beheimatet ist, wird sie gerne auch als (süßer) Frucht- oder Milchshake serviert. Ich habe mich allerdings nie daran getraut und bin lieber auf der sicheren Seite bei verlässlichen Größen wie Mango, Maracuya und co. geblieben. Aber: bei meinem nächsten Besuch wird der Avocado-Shake definitiv probiert! Doch zurück zum Schokoguss: Wer hätte gedacht, dass eine mit Kakaopulver und Wasser pürierte Avocado eine so überaus samtige Textur bekommt, dass sie nicht nur so aussieht wie geschmolzene Schokolade, sondern auch so schmeckt? 

Paleo Matcha Cranberry Gugelhupf - La Crema Patisserie Foodblog Backblog

Fazit: diese Schokoladenalternative ist wirklich genial und direkt in mein festes Rezeptrepertoire übergegangen. Probiert es mal aus – ihr werdet wirklich überrascht von dem Ergebnis sein. Zusammen mit dem Matcha-Aroma, den Cranberries und dem Schokoladenguss ergibt sich eine interessante Geschmackskombination, die mal etwas Anderes ist als der ewige glutenfreie Nusskuchen. Ich habe festgestellt, dass der Kuchen nach 1-2 Tagen eigentlich noch besser schmeckt, weil er dann gut durchgezogen und saftiger ist. 

Paleo Matcha Cranberry Gugelhupf - La Crema Patisserie Foodblog Backblog

Habt ihr Lust bekommen, mal etwas Anderes auszuprobieren? Dann geht’s hier weiter zum Rezept:

Read more