Mango Tarte mit Rosmarin Panna Cotta

Mango Tarte mit Rosmarin Panna Cotta | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Es riecht nach Frühling in Berlin, die Sonne lacht und bei mir im Kühlschrank duftet es nach Mango Tarte mit Rosmarin Panna Cotta. Ich habe dieses Wochenende mein Lieblingsdessert mit meiner Lieblingskuchenform fusioniert  und herausgekommen ist diese farbenfrohe Tarte.  

Mango Tarte mit Rosmarin Panna Cotta | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Denn unter uns: Panna Cotta konnte ich noch nie widerstehen. Am liebsten würde ich das Zeug jedes Mal direkt aus dem Topf trinken, weil ich es nicht abwarten kann, bis die Panna Cotta fest geworden ist. Und ich sage euch, die Kombination mit dem Rosmarin ist einfach G-Ö-T-T-L-I-C-H. Geliertes Glück, wirklich wahr. 

Mango Tarte mit Rosmarin Panna Cotta | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Und dabei ist Panna Cotta so ziemlich das simpelste Dessert, was man sich vorstellen kann: Sahne, Zucker, Rosmarin, Vanille und Gelatine in einem Topf aufkochen, fest werden lassen – und fertig! Aber die einfachsten Dinge sind eben meistens die besten. Dazu etwas fruchtigen Mangopüree und einen knusprigen Mürbeteig, et voilà, Frühlingsgefühle für die Geschmacksnerven. 

Mango Tarte mit Rosmarin Panna Cotta | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Wenn ihr keine frische Mango bekommt, könnt ihr für die Fruchteinlage auch problemlos tiefgekühltes Fruchtfleisch verwenden. Wer mag, kann noch etwas Zucker dazu geben, weil die Gelatine die Fruchtsüße ein bisschen mindert. Ich persönlich finde aber, dass die Fruchtsäure sehr gut mit der süßen Panna Cotta harmoniert und verzichte daher in der Regel auf den Zuckerzusatz. 

Mango Tarte mit Rosmarin Panna Cotta | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Die Tarte schmeckt natürlich auch mit anderen Fruchteinlagen super lecker – zum Beispiel mit Him- oder Waldbeeren. Bei der Variation sind der Phantasie wie immer keine Grenzen gesetzt.

 Mango Tarte mit Rosmarin Panna Cotta | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Appetit bekommen? Hier geht’s zum Rezept:

Read more