„Tartelettes Bourdaloue“ Birnentartelettes mit Mandelcreme | Buchrezension

"Tartelettes Bourdaloue" Birnentartelettes mit Mandelcreme | Rezept

Wenn ihr meinen Blog schon eine Weile verfolgt, wisst ihr wahrscheinlich, dass ich eine ausgeprägte Schwäche für Tartes und Tartelettes habe. Und für feine französische Pâtisserie. Umso mehr habe ich mich gefreut, als vor ein paar Monaten das tolle Buch „Patisserie vom Feinsten“ von Damien Duquesne und Régis Garnaud, erschienen im Gerstenberg Verlag, in meinem Briefkasten lag. Dieses Wochenende hatte ich endlich Zeit, ein Rezept daraus auszuprobieren und habe euch diese „Tartelettes Bourdaloue“, Birnentartelettes mit Mandelcreme, mitgebracht. 

"Tartelettes Bourdaloue" Birnentartelettes mit Mandelcreme | Rezept

Diese bestehen aus einem mürben Teig, einer herben Mandelcreme und gefächerten Birnenhälften. Noch ein bisschen Puderzucker drüber gestäubt und schon habt ihr eine feine Köstlichkeit für den nachmittäglichen Kaffeeklatsch. Wenn euch die Tartelettes zu aufwendig sind, könnt ihr natürlich mit dem gleichen Rezept auch einfach eine große Tarte Bourdaloue mit 20 cm Durchmesser backen.

"Tartelettes Bourdaloue" Birnentartelettes mit Mandelcreme | Rezept

Das Buch der beiden französischen Chef Pâtissiers bzw. Chef Cusiniers Damien Duquesne und Régis Garnaud beinhaltet alle wichtigen Grundtechniken und Rezepte für die Klassiker der französischen Pâtisserie, von Pistazien-Eclairs über Pariser Brioche und Macarons bis hin zu Millefeuille. Alles sehr anschaulich erklärt mit ausführlichen Schritt-zu-Schritt-Anleitungen und Fotos der einzelnen Arbeitsschritte. 

"Tartelettes Bourdaloue" Birnentartelettes mit Mandelcreme | Rezept

Wenn ihr euch bisher nicht an die französische Pâtisserie herangetraut habt, aber gerne mal einer der ausgefeilten Köstlichkeiten ausprobieren wollt, ist dieses Buch eine super Einführung, die ich euch wirklich ans Herz legen kann. Denn soooo kompliziert, wie man auf den ersten Blick denkt, sind die Rezepte meist gar nicht, wenn man sich genau an die einzelnen Schritte hält. Also, Mut zur Pâtisserie! 😉

"Tartelettes Bourdaloue" Birnentartelettes mit Mandelcreme | Rezept

Hier geht’s zum Rezept für die Birnentartelettes mit Mandelcreme:

Read more

Weihnachtliche Tannenbaum-Plätzchen | Orangen-Plätzchen mit Matcha-Glasur

Weihnachtliche Tannenbaum-Plätzchen | Orangen-Plätzchen mit Matcha-Glasur | Rezept

Heute komme ich mal etwas ab vom klassischen Lebkuchen-Vanillekipferl-Zimtstern-Pfad: es gibt leckere Orangen-Plätzchen mit Matcha-Glasur, die frischen Wind in eure Plätzchendose bringen. Durch die abgeriebene Orangenschale im Teig bekommen die Plätzchen eine schöne fruchtige Note, die wunderbar zu der herben Matcha-Glasur passt. 

Weihnachtliche Tannenbaum-Plätzchen | Orangen-Plätzchen mit Matcha-Glasur | Rezept

Da Matchapulver ja ziemlich grün ist, bietet es sich naturgemäß als Tannenbaum-Glasur an. Da ich keine dreieckigen Ausstecher besitze, habe ich die Bäumchen einfach Freihand mit einem Messer in verschiedenen Größen ausgeschnitten. Wenn ihr sie alle gleichmäßig groß haben wollt, könnt ihr natürlich auch eine Schablone aus Pappe oder Ähnlichem zum Ausschneiden verwenden. 

Weihnachtliche Tannenbaum-Plätzchen | Orangen-Plätzchen mit Matcha-Glasur | Rezept

Meine Plätzchendosen sind so langsam gut gefüllt und nach dem Backmarathon die letzten Tage bleibt mein Backofen dieses Wochenende erstmal kalt. Irgendwann muss man ja auch mal die Früchte seiner Arbeit genießen, bzw. aufessen, nicht wahr?

Weihnachtliche Tannenbaum-Plätzchen | Orangen-Plätzchen mit Matcha-Glasur | Rezept

Ich wünsche euch ein schönes und entspanntes drittes Adventswochenende mit vielen leckeren Plätzchen!

Weihnachtliche Tannenbaum-Plätzchen | Orangen-Plätzchen mit Matcha-Glasur | Rezept

Hier geht’s zum Rezept für die Orangen-Plätzchen mit Matcha-Glasur:

Read more

Vanillekipferl | Ein Klassiker auf dem Plätzchenteller

Vanillekipferl | Ein Klassiker auf dem Plätzchenteller | Rezept

Es gibt Plätzchen, die müssen einfach jedes Jahr auf dem Plätzchenteller liegen und Vanillekipferl gehören ohne Frage dazu. Das wird nicht diskutiert! Auch wenn ich es mir nicht so recht eingestehen will, bin ich nämlich ein sehr traditionsverbundener Mensch. Heute nicht mehr so stark wie noch vor 10 Jahren, aber an Weihnachten müssen bestimmte Parameter einfach eingehalten werden. 

Vanillekipferl | Ein Klassiker auf dem Plätzchenteller | Rezept

Dazu gehören z.B. ein Weihnachtsbaum, ein Adventskranz und -kalender, Plätzchen backen und noch so einiges mehr. Absolute Muss-Plätzchensorten sind jedes Jahr: Zimtsterne, Vanillekipferl, Butterspritzgebäck, Lebkuchen und Schwarz-Weiß-Gebäck. Da stelle ich mich auch beim ärgsten Stress noch nachts um 22 Uhr in die Küche und werfe den Ofen an. Habt ihr auch solche Traditionsplätzchen?

Vanillekipferl | Ein Klassiker auf dem Plätzchenteller | Rezept

Immerhin bin ich mittlerweile schon deutlich flexibler geworden was die Menüplanung und den festlichen Rahmen angeht – als Kind musste es bei mir dagegen jedes Jahr der gleiche Adventskalender, der gleiche Baumschmuck und das gleiche Essen zu Weihnachten sein. Auch nur der kleinste Änderungsvorschlag seitens der anderen Familienmitglieder war von vorneherein kläglich zum Scheitern verurteilt. 

Vanillekipferl | Ein Klassiker auf dem Plätzchenteller | Rezept

Jetzt aber zurück zum Thema: Vanillekipferl. Und natürlich nur mit echter Vanille, lasst den Vanillinzucker bloss links liegen im Supermarktregal, denn geschmacklich liegen Welten dazwischen. Manche sollen es ja als nervig empfinden, aber ich finde, das Kipferl formen hat etwas meditatives. Nach dem Backen müssen die feinen Dinger noch heiß in Vanillezucker gewälzt werden – aber mit Gefühl, denn warm sind sie noch sehr zerbrechlich.

Vanillekipferl | Ein Klassiker auf dem Plätzchenteller | Rezept

Mein liebstes Rezept für herrlich mürbe Vanillekipferl, die auf der Zunge zergehen, findet ihr weiter unten und ich wünsche fröhlichstes Nachbacken! 

Read more

Feigen Crostata mit Ricotta und Walnüssen von Sweet Café International | La Crema Sommerfest 2017

Feigen Crostata mit Ricotta und Walnüssen | Rezept

Hallo ihr Lieben! Unser Sommerfest neigt sich leider dem Ende zu, aber zum krönenden Abschluss hat uns die liebe Tamara von Sweet Café International eine köstliche Feigen Crostata mit Ricotta und Walnüssen aus dem Italienurlaub mitgebracht. Seit ich Tamaras Blog auf Instagram entdeckt habe, bin ich ein großer Fan ihrer liebevollen Kreationen, denn sie ist nicht nur eine tolle Bäckerin und Fotografin, sondern auch eine begnadete Geschichtenerzählerin. Umso mehr freue ich mich, sie heute bei mir zu Gast zu haben! Da ich, wie ihr wisst, selbst gerne mit Zuckeralternativen experimentiere, finde ich es besonders toll, dass sie bei ihren Leckereien immer komplett auf raffinierten Zucker verzichtet – so auch bei dieser feinen Crostata. Aber das erzählt sie euch nun am besten selbst…

Feigen Crostata mit Ricotta und Walnüssen | Rezept

Hallo Ihr Lieben, ich bin Tamara von Sweet Café International. Mein Blog ist noch ziemlich neu, umso mehr freue ich mich über Elenas Einladung zu Ihrem Sommerfest! Wie in einem echten Café findest Du bei mir nicht nur leckeres Essen in Form von natürlich süßen Rezepten. Du triffst auch immer wieder auf interessante Menschen und erfährst, wo ich tolle Patisserie entdeckt habe.

Feigen Crostata mit Ricotta und Walnüssen | Rezept

Gerade komme ich aus Italien. Wir hatten für die Ferien ein kleines Haus in den Hügeln des Monte Argentario gemietet, einer Halbinsel ganz im Süden der Toskana. Totale Ruhe, kein Netz, nur wunderschöne Landschaft und Feigen – frische Feigen direkt vor der Haustür. Feigen gehören zu meinen Lieblingsfrüchten. Pflückst Du sie frisch vom Baum, tritt sofort ein klebrig süßer Saft aus, der wie Honig schmeckt. Feigen sind ein perfektes natürliches Süßungsmittel und schmecken noch intensiver, wenn sie trocknen oder gekocht werden.

Feigen Crostata mit Ricotta und Walnüssen | Rezept

 Ich habe einen großen Korb voll zu Marmelade verarbeitet – der Hauptdarsteller in meiner Crostata mit Ricotta, Feigen und Walnüssen. Diese Kombination ist mein Eis-Favorit 2017 in einem Kuchen gebacken, der auch noch an kühleren Spätsommer-Nachmittagen und im Herbst Urlaubserinnerungen wachruft. Der milde Ricotta bereitet die Bühne für einen ganz feinen Auftritt der Feigenmarmelade, die ich den oft wenig aromatischen frischen Feigen hierzulande vorziehe. Die etwas herberen Walnüsse sind geschmacklich und durch ihren Crunch ein toller Kontrast zur cremigen Füllung. Ganz leicht abgeschmeckt mit Orange und Zimt ist die Kombination ein Traum.

Feigen Crostata mit Ricotta und Walnüssen | Rezept

Diese Crostata – sie ist typisch für Italien und ganz besonders die Toskana – macht ihrem Namen Dank eines kleinen Tricks alle Ehre: Das Gitter wird in den letzten Minuten mit Puderzucker bestäubt und im Ofen karamellisiert. Genießt sie mit Euren Lieblingsmenschen und stellt Euch vor, ihr sitzt an einer langen Tafel inmitten sanfter Hügel unter schattigen Bäumen. Und der Sommer geht nie zu Ende… 

Hier geht’s zum Rezept für die Feigen Crostata:

Read more

Brombeer Marble Cheesecake von LaPâtisserie | La Crema Sommerfest 2017

Brombeer Marble Cheesecake | Rezept

Hallo ihr Lieben, heute habe ich einen echten Profi zu Gast auf meinem Sommerfest: Michael backt neben den Kunstwerken auf seinem Blog LaPâtisserie nämlich auch hauptberuflich. Das finde ich natürlich super spannend und hole mir auf seinem Blog gerne den ein oder anderen Expertentipp. Umso mehr freue ich mich, dass er heute mein Gast ist und diesen köstlichen Brombeer Marble Cheesecake mitgebracht hat!

Brombeer Marble Cheesecake | Rezept

Hallo, ich bin Michael und blogge seit einiger Zeit auf dem Foodblog „LAPÂTISSERIE“. Ich bin gelernter Konditor und so komisch es klingen mag, der Blog ist meine Zone für kreatives Denken. Aus diesem Grund und der Liebe zu meinem Handwerk entstand der Blog. Danke Elena, dass ich dein Gast sein darf.

Brombeer Marble Cheesecake | Rezept

Zu dem kleinen Sommerfest hab ich einen gebackenen Cheesecake mit Brombeeren mitgebracht. Der Clue an meinem sommerlichen Cheesecake? Die Brombeeren sind als Püree in die fertige Käsemasse eingezogen wodurch sich dieser wunderschöne Marble-Effekt ergibt. Wieso ich gerade einen Cheesecake mitbringe?

Brombeer Marble Cheesecake | Rezept

Erfahrungsgemäß weiß ich, dass ein guter Cheesecake immer der Renner auf jeder Sommersause ist. Und natürlich erinnert mich dieses Rezept an meine Zeit, die ich in New York City verbracht habe. Bei all den schönen Erinnerungen und vielen Beeren fallen die Kalorien auch schon überhaupt nicht mehr ins Gewicht.

Brombeer Marble Cheesecake | Rezept

Viel Spaß beim Nachbacken.

Euer Michael

Hier geht’s zum Rezept für den Brombeer Marble Cheesecake:

Read more