Mini Christstollen | Kleine Stollen zum Verschenken im Advent

Mini Christstollen | Kleine Stollen zum Verschenken im Advent | Rezept

Ich habe so lange keinen Stollen mehr gegessen und gebacken, dass ich dachte, dieses Jahr ist es mal wieder an der Zeit. Und ich war sogar ausnahmsweise mal früh genug dran, sodass die Chancen auf ein Stück selbst gemachten Christstollen am Heiligabend gar nicht schlecht stehen!

Mini Christstollen | Kleine Stollen zum Verschenken im Advent | Rezept

In meiner Kindheit gehörte der Stollen neben Plätzchen & co. traditionell zum festen Bestandteil auf dem Kaffeetisch und wurde immer erst an Heiligabend angeschnitten. Getreu dem Motto „aus den Augen, aus dem Sinn“, ignorierten wir jedes Jahr aufs Neue den übermäßig hohen Buttergehalt, den der Stollen naturgemäß mit sich bringt, und schmierten nochmal großzügig dick Butter auf die Scheiben. Lecker! Denn nie war Kalorien zählen überflüssiger als im Dezember. 

Mini Christstollen | Kleine Stollen zum Verschenken im Advent | Rezept

Dieses Jahr habe ich mal eine Miniatur-Version des klassischen Stollens fabriziert, da man die Mini Christstollen wunderbar in der Adventszeit oder auch zu Weihnachten an seine Lieben verschenken kann. Außerdem finde ich die kleinen Portionen viel angenehmer zu essen und sie sehen so süß aus, oder? Was ich aber überhaupt nicht mag, ist Orangeat und Zitronat, deswegen wurde es aus meinen Stöllchen verbannt und durch Mandeln, Rum-Rosinen und getrocknete Cranberries ersetzt. Ein bisschen Marzipan ist auch mit von der Partie.

Mini Christstollen | Kleine Stollen zum Verschenken im Advent | Rezept

Stollen altern in Würde und werden immer besser, je länger sie liegen. Bei diesem Rezept würde ich euch eine Lagerzeit von 3-6 Wochen an einem kühlen, dunklen Ort (nicht luftdicht verpackt) empfehlen. Wenn ihr sie demnächst nachbackt, könnt ihr euch zwischen den Jahren auf leckeren selbst gemachten Christstollen freuen oder die Mini Stollen in der Adventszeit als Wichtelgeschenk an eure Freund/innen, Kolleg/innen und Familien verschenken! Fröhliches Stollen backen allerseits! 

Mini Christstollen | Kleine Stollen zum Verschenken im Advent | Rezept

Hier geht’s weiter zum Rezept für die Mini Christstollen:

Read more

Herbstliche Bratapfel-Nussschnecken mit Backpapier von Blechrein | enthält Werbung

Herbstliche Bratapfel-Nussschnecken | Rezept

Ehrlich gesagt habe ich mir über die Wahl meines Backpapiers bisher nie sonderlich große Gedanken gemacht. Man braucht es halt zum Backen, manchmal hatte ich keins mehr, dann bin ich in den Supermarkt nebenan gegangen und habe neues gekauft. So. Ich hatte nicht die leiseste Ahnung, dass es überhaupt so etwas wie verschiedene Backpapiersorten gibt – bis eine E-Mail von Blechrein in meinen Posteingang flatterte, die Licht in meine Unwissenheit brachte.

Herbstliche Bratapfel-Nussschnecken | Rezept

Die Firma widmet sich seit über 50 Jahren ganz dem Backpapier und bietet in ihrem Sortiment über 30 (!) verschiedene Papiersorten an, darunter spezielles fettaufsaugendes Backpapier, ungebleichtes Backpapier für eine bessere Wärmedurchlässigkeit, verschieden bedruckte Backpapiere und schickes schwarzes oder weißes Backpapier zum Anrichten von Speisen. Auf Wunsch kann man sich sogar sein eigenes maßgeschneidertes Backpapier bedrucken lassen – wirklich wahr! Als ich nun die Anfrage bekam, ob ich Lust hätte, einige der Backpapier zu testen, sagte ich direkt zu, denn dieses neu entdeckte Backpapier-Universum musste natürlich sofort ausprobiert werden. Besonders interessiert hat mich das fettaufsaugende Backpapier der Fit-Linie, denn ich mag es überhaupt nicht, vor Fett triefendes Gebäck zu essen. 

Herbstliche Bratapfel-Nussschnecken | Rezept

Gerade bei gefüllten Hefeschnecken läuft beim Backen immer ein Großteil der Butter aus der Füllung aus, die man sich eigentlich sparen könnte.  Auf den oberen beiden Fotos sieht man, wie das Backpapier vor und nach dem Backen aussah.  Von der Konsistenz her ist es deutlich fester als normales Backpapier und besteht auf der einen Seite aus Filterpapier, kann also nur einseitig verwendet werden. Zum Backen legt man das Gebäck auf die Filterpapierseite. Wenn man die beiden Fotos miteinander vergleicht, kann man auf dem unteren deutlich sehen, dass beim Backen ein Großteil des austretenden Fettes direkt von dem Filterpapier aufgesaugt wurde. Das Fett wird im Papier eingeschlossen, sodass nichts mehr am Gebäck haftet. Trotzdem klebt das Gebäck nicht am Papier fest, sondern lässt sich super ablösen. Fazit: eine super Alternative zu normalem Backpapier, wenn man Fett sparen möchte! Das Papier eignet sich bestimmt auch sehr gut zum Abtropfen von frittierten oder gebratenen Köstlichkeiten.

Herbstliche Bratapfel-Nussschnecken | Rezept

Bei der Wahl des Rezeptes konnte ich mich mal wieder nicht entscheiden, ob es Zimt-, Nuss- oder Bratapfel-Schnecken werden sollten. Also wurde es am Ende eine Fusion aus allen dreien, quasi eine 3-in-1-Schnecke mit dem besten was der Herbst zu bieten hat: würzige Bratapfel-Stückchen, eine leckere Haselnussfüllung und natürlich jede Menge Zimt.  Die Schnecken sollten allerdings direkt am selben Tag gegessen werden, da der Hefeteig nach einem Tag hart wird und nicht mehr so gut schmeckt. Das ist aber erfahrungsgemäß das kleinste Problem, denn auch bei diesem Rezept muss wieder ausdrücklich auf die vorhandene Suchtgefahr hingewiesen werden!

Herbstliche Bratapfel-Nussschnecken | Rezept

Für’s Foto durften die fertig gebackenen Schnecken dann schon mal auf dem schwarzen Trend-Backpapier von Blechrein Probe liegen – und was soll man sagen: Auf so einem edlen Untergrund wirken die sonst eher rustikalen Herbstschnecken doch gleich viel salonfähiger. Oder was meint ihr? Wenn man mal etwas Besonderes möchte (z.B. für ein Partybuffet) finde ich das schwarze Papier eine sehr schöne Variante zu herkömmlichem Backpapier. So, nun aber genug der Worte, ich mache es mir jetzt gemütlich und genehmige mir noch eine der feinen Bratapfel-Nussschnecken… oder zwei… oder drei…

Herbstliche Bratapfel-Nussschnecken | Rezept

Hier geht’s zum Rezept für die Bratapfel-Nussschnecken:

Read more

Sommerliche Buchteln mit selbstgemachter Johannisbeermarmelade von Pottgewächs | La Crema Sommerfest 2017

Sommerliche Buchten mit Johannisbeermarmelade | Rezept

Hallo ihr Lieben, heute darf ich die liebe Katti alias Pottgewächs zum Sommerfest bei mir auf dem Blog begrüßen. Und sie hat euch etwas sehr Fluffiges mitgebracht: Buchteln in der Sommerausgabe – gefüllt mit selbst gemachter Johannisbeermarmelade. Köstlich, oder? Beim Lesen von Kattis Blog kommen bei mir immer Heimatgefühle auf. Worüber sie schreibt und warum sie sich für dieses Rezept entschieden hat, erzählt sie euch gleich selbst:

Sommerliche Buchten mit Johannisbeermarmelade | Rezept

Ein sommerliches Glück auf! Als Elena mich fragte, ob ich Teil ihres Sommerfestes sein möchte, gab es für mich nur eine Antwort: Ja klar! Nach kurzer Themennachfrage, gibt es als einzige Vorgaben: sommerlich und süß. Das kann ich!!!

Sommerliche Buchten mit Johannisbeermarmelade | Rezept

Ich bin Katti, ein Kind des Ruhrpotts und blogge auf Pottgewächs. Auf meinem Blog findet ihr alles, was mit Herd und Seele zu tun hat. Aber auch ein paar Auswärtsbesuche sind dabei. Langjährige Schrebergarten-Erfahrung hat mich gelehrt, Lebensmittel bewusster wahrzunehmen.

Sommerliche Buchten mit Johannisbeermarmelade | Rezept

Ich versuche, soweit es möglich ist, regional und saisonal zu backen bzw. zu kochen. Es gibt einfach nichts Besseres. Deswegen ist mein Rezept zum Sommerfest auch sowas von saisonal und regional. Es gibt gefüllte Buchteln mit selbst gemachter Johannisbeermarmelade.

Sommerliche Buchten mit Johannisbeermarmelade | Rezept

Hier geht’s zum Rezept für die sommerlichen Buchteln:

Read more

Hefehasen mit Vanille | Geburtstags-Gewinnspiel

Hefehasen mit Vanille | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Für Eilige: Hier geht’s direkt zum Gewinnspiel!

Seid ihr noch auf der Suche nach Rezeptinspirationen für euren Osterbrunch? Ich hätte  da ein paar fluffig-flauschige Hefehasen mit feinstem Vanilleextrakt für euch. Die sind im Nullkommanix zusammengeknetet, geformt und auf den Teller gehoppelt (und mindestens genauso schnell wieder verputzt). 

Hefehasen mit Vanille | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Falls ihr es noch entspannter angehen wollt, könnt ihr die Häschen auch schon am Vortag formen, über Nacht im Kühlschrank gehen lassen und dann morgens erst in den Backofen schieben, damit sie pünktlich zum Frühstück frisch auf den Tisch kommen. Besonders lecker wird der lockere Hefeteig durch die feine Vanillenote, die sich unter anderem ganz wunderbar zu selbst gekochter Erdbeermarmelade macht. 

Hefehasen mit Vanille | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Ich finde die Hefehasen sind ein hübscher Ersatz für den klassischen Hefezopf zum Osterbrunch und das ganz ohne großen Aufwand und mit Zutaten, die man sowieso fast immer im Haus hat.  Wer mag, kann natürlich den Hagelzucker durch gehackte Mandeln oder etwas Anderes ersetzen. 

Hefehasen mit Vanille | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Geburtstags-Gewinnspiel (sponsored Event)

Zu gewinnen gibt es heute 2 x 1 Fläschchen feinstes Bourbon Vanille Extrakt (je 100 ml) von Kolibris Vanilla, das Inhaberin Stefanie in liebevoller Handarbeit selber fertigt und abfüllt. Ich habe Steffis Profil zufällig auf Instagram gefunden und war sofort begeistert von ihren handgemachten, liebevoll gestalteten Produkten. Umso mehr habe ich mich gefreut, sie bei meiner Geburtstagsparty dabei zu haben. 

Hefehasen mit Vanille | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Vanille ist eines meiner absoluten Lieblingsgewürze und gehört bei mir in fast jedes Rezept. „Echte“ und vor allem qualitativ hochwertige Vanille ist im normalen Einzelhandel aber leider gar nicht so leicht zu finden. Umso schöner finde ich es, durch Steffie nun eine neue Vanillequelle gefunden zu haben. Denn bei Kolibris Vanilla kommen nur echte Bourbon Vanilleschoten aus Madagaskar in die Flasche. Die Schoten sind frisch und werden direkt vom Erzeuger mit familieneigenem Anbau eingekauft. Und natürlich ist das Extrakt frei von künstlichen Aromen, Farbstoffen und Zuckerzusätzen! 

Hefehasen mit Vanille | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Na, hast du Lust auf Vanille bekommen? Mit ein bisschen Glück kannst du vielleicht schon bald so ein feines Fläschchen dein Eigen nennen!

So kannst du gewinnen:

  • Schreib mir einen Kommentar unter diesen Post und erzähle mir, was dein Lieblingsrezept mit Vanille ist (einfach auf den kleinen „Comment“-Link am Ende des Beitrags klicken)!
  • Wenn du mir bei FacebookInstagram oder Pinterest folgst oder den Newsletter abonniert hast, bekommst du Extralose und erhöhst deine Gewinnchance. Schreibe dazu +FB, +IG, +PI oder +NL an das Ende deines Kommentars.

Teilnahmebedingungen:

  • Du bist älter als 18 Jahre und hast deinen festen Wohnsitz in Deutschland.
  • Du bestätigst mit deiner Teilnahme die Teilnahmebedingungen, die du hier ausführlich nachlesen kannst.
  • Das Gewinnspiel endet am Samstag, den 15.04.2017 um 24 Uhr. Danach wird der/die Gewinner/in per Zufallsprinzip ausgelost und per E-Mail bzw. Facebook/Instagram Nachricht verständigt. Anschließend hat der/die Gewinner/in 48 Stunden Zeit, mir seine/ihre Adresse mitzuteilen. Bei Nichteinhaltung der Frist verfällt der Gewinn und es wird neu ausgelost.
  • Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Facebook, Instagram oder Pinterest und wird in keiner Weise von diesen gesponsert, unterstützt oder organisiert. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

An dieser Stelle nochmal ein großes Dankeschön an Steffi von Kolibris Vanilla für die freundliche Zusammenarbeit.

Hier geht’s zum Rezept für die Hefehasen:

Read more

Brioches | Frühstücksträume werden wahr!

Frühstück mit frischen Brioches - La Crema Patisserie Foodblog Backblog

Ich bin wieder zurück aus meinem zweiwöchigen Heimaturlaub im schönen Rheinland. Anders als die Fotos vermuten lassen könnten, war vom Sommer während der gesamten Zeit leider nicht besonders viel zu spüren: Statt Sonnen im Garten, wo ich eigentlich meine nicht vorhandene Sommerbräune pflegen wollte, stand fast durchgehend Dauerregen bei lauschigen 15°C (!) auf dem Programm. Nicht mal auf den August ist noch Verlass, geschweige denn auf den  sogenannten Hochsommer.

Brioches - La Crema Patisserie Foodblog Backblog

Also ich habe ich die Regenzeit genutzt, um ein paar Rezepte auszuprobieren, die ohnehin schon lange in Planung waren. Der Ofen spendet schließlich auch etwas Wärme, wenn die Sonne ihren Dienst verweigert. Daher heute im Angebot: Brioche, eine Brotspezialität aus Frankreich. Ich bin bekennende Frühstücksliebhaberin und zelebriere meine erste Mahlzeit am Tag gerne stundenlang, überaus ausgiebig und am liebsten in Gesellschaft.

Frühstück mit frischen Brioches - La Crema Patisserie Foodblog Backblog

Deswegen konnte ich auch mein Glück kaum fassen, als ich feststellte, dass demnächst bei mir um die Ecke das erste Berliner Frühstücksrestaurant eröffnen wird, in dem man Sage und Schreibe 24 Stunden (!) frühstücken kann. Ein Träumchen! Aber zurück zum Brioche: dieses fein-buttrige Gebäck ist hierzulande ja eher schwer zu finden und wenn, dann kann es entweder in keinster Weise mit der französischen Konkurrenz mithalten oder ist völlig überteuert.

Frühstückstablett mit frischen Brioches - La Crema Patisserie Foodblog Backblog

Was also tun? Selber backen! Zugegeben braucht die Zubereitung wegen der langen Gehzeiten etwas länger und wer die Brioches frisch zum Frühstück essen möchte, sollte schon ein bisschen früher aufstehen (aber ein wirklich gutes Frühstück beginnt ja ohnehin nicht vor 10 Uhr). Und glaubt mir: es lohnt sich! Nichts ist morgens beglückender als das buttrig-luftige Innenleben dieses feinen Gebäcks – es ist beinahe so, als hätte man das Bett auf den Teller verlagert. Okay, das war vielleicht etwas übertrieben.

Frühstück mit frischen Brioches - La Crema Patisserie Foodblog Backblog

Und für all diejenigen, die gerade ihr Glück zwischen den Seiten irgendeines Low-Fat-Diät- ratgebers suchen, tut es mir leid, denn dieser Hefeteig ist überaus reich an Glückshormonen. Daher: traut euch und sagt „ja!“ zur Butter – wenigstens für einen Morgen 😉

Hier geht’s zum Rezept:

Read more