Herbstliche Bratapfel-Nussschnecken mit Backpapier von Blechrein | enthält Werbung

Herbstliche Bratapfel-Nussschnecken | Rezept

Ehrlich gesagt habe ich mir über die Wahl meines Backpapiers bisher nie sonderlich große Gedanken gemacht. Man braucht es halt zum Backen, manchmal hatte ich keins mehr, dann bin ich in den Supermarkt nebenan gegangen und habe neues gekauft. So. Ich hatte nicht die leiseste Ahnung, dass es überhaupt so etwas wie verschiedene Backpapiersorten gibt – bis eine E-Mail von Blechrein in meinen Posteingang flatterte, die Licht in meine Unwissenheit brachte.

Herbstliche Bratapfel-Nussschnecken | Rezept

Die Firma widmet sich seit über 50 Jahren ganz dem Backpapier und bietet in ihrem Sortiment über 30 (!) verschiedene Papiersorten an, darunter spezielles fettaufsaugendes Backpapier, ungebleichtes Backpapier für eine bessere Wärmedurchlässigkeit, verschieden bedruckte Backpapiere und schickes schwarzes oder weißes Backpapier zum Anrichten von Speisen. Auf Wunsch kann man sich sogar sein eigenes maßgeschneidertes Backpapier bedrucken lassen – wirklich wahr! Als ich nun die Anfrage bekam, ob ich Lust hätte, einige der Backpapier zu testen, sagte ich direkt zu, denn dieses neu entdeckte Backpapier-Universum musste natürlich sofort ausprobiert werden. Besonders interessiert hat mich das fettaufsaugende Backpapier der Fit-Linie, denn ich mag es überhaupt nicht, vor Fett triefendes Gebäck zu essen. 

Herbstliche Bratapfel-Nussschnecken | Rezept

Gerade bei gefüllten Hefeschnecken läuft beim Backen immer ein Großteil der Butter aus der Füllung aus, die man sich eigentlich sparen könnte.  Auf den oberen beiden Fotos sieht man, wie das Backpapier vor und nach dem Backen aussah.  Von der Konsistenz her ist es deutlich fester als normales Backpapier und besteht auf der einen Seite aus Filterpapier, kann also nur einseitig verwendet werden. Zum Backen legt man das Gebäck auf die Filterpapierseite. Wenn man die beiden Fotos miteinander vergleicht, kann man auf dem unteren deutlich sehen, dass beim Backen ein Großteil des austretenden Fettes direkt von dem Filterpapier aufgesaugt wurde. Das Fett wird im Papier eingeschlossen, sodass nichts mehr am Gebäck haftet. Trotzdem klebt das Gebäck nicht am Papier fest, sondern lässt sich super ablösen. Fazit: eine super Alternative zu normalem Backpapier, wenn man Fett sparen möchte! Das Papier eignet sich bestimmt auch sehr gut zum Abtropfen von frittierten oder gebratenen Köstlichkeiten.

Herbstliche Bratapfel-Nussschnecken | Rezept

Bei der Wahl des Rezeptes konnte ich mich mal wieder nicht entscheiden, ob es Zimt-, Nuss- oder Bratapfel-Schnecken werden sollten. Also wurde es am Ende eine Fusion aus allen dreien, quasi eine 3-in-1-Schnecke mit dem besten was der Herbst zu bieten hat: würzige Bratapfel-Stückchen, eine leckere Haselnussfüllung und natürlich jede Menge Zimt.  Die Schnecken sollten allerdings direkt am selben Tag gegessen werden, da der Hefeteig nach einem Tag hart wird und nicht mehr so gut schmeckt. Das ist aber erfahrungsgemäß das kleinste Problem, denn auch bei diesem Rezept muss wieder ausdrücklich auf die vorhandene Suchtgefahr hingewiesen werden!

Herbstliche Bratapfel-Nussschnecken | Rezept

Für’s Foto durften die fertig gebackenen Schnecken dann schon mal auf dem schwarzen Trend-Backpapier von Blechrein Probe liegen – und was soll man sagen: Auf so einem edlen Untergrund wirken die sonst eher rustikalen Herbstschnecken doch gleich viel salonfähiger. Oder was meint ihr? Wenn man mal etwas Besonderes möchte (z.B. für ein Partybuffet) finde ich das schwarze Papier eine sehr schöne Variante zu herkömmlichem Backpapier. So, nun aber genug der Worte, ich mache es mir jetzt gemütlich und genehmige mir noch eine der feinen Bratapfel-Nussschnecken… oder zwei… oder drei…

Herbstliche Bratapfel-Nussschnecken | Rezept

Hier geht’s zum Rezept für die Bratapfel-Nussschnecken:

Read more

Französische Apfeltarte | leicht & lecker

Französische Apfeltarte | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Wenn das Leben dir Äpfel gibt (oder der Winter gerade nichts anderes zu bieten hat), mach Apfeltarte daraus! Am besten eine feine französische Apfeltarte à la Tarte aux Pommes – oder wie mein Liebster sie neulich wenig galant umtaufte: „Apfelpizza“. Die Gute ist im Nullkommanix geknetet, gerollt, belegt und gebacken –  und leider meistens auch genauso schnell wieder verputzt. 

Französische Apfeltarte | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Mir geht das grau-kalte Wetter und die Dunkelheit momentan mächtig auf den Keks (die klassische Post-Weihnachts-Depression) und daher ist jede Menge Soulfood gefragt, mit dem man sich die Winterabende versüßen kann. Das Schöne an dieser Apfeltarte ist, dass man nur Grundzutaten benötigt, die man in der Regel immer im Haus hat.

Französische Apfeltarte | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Außerdem könnt ihr eure Aprikosenmarmeladenvorräte vom letzten Sommer zum Einsatz bringen. Ich habe immer ein paar selbst gekochte Gläser auf Vorrat im Schrank, weil ich die Marmelade oft zum Backen benutze und dabei von wärmeren Tagen träume. Zur französischen Apfeltarte passt eine Portion halbsteif geschlagene Sahne ganz vorzüglich und zusätzlich lässt sie sich gerne mit etwas frischem Lavendel bestreuen (falls gerade Lavendel-Saison sein sollte, versteht sich). 

Französische Apfeltarte | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Ich bastel übrigens momentan fleißig an einem neuen Blog-Design, bei dem unter anderem die Rezeptanleitungen etwas übersichtlicher werden sollen, sodass man sie als PDF speichern oder direkt ausdrucken kann. Seid also gespannt, es werden einige Neuerungen kommen!

Französische Apfeltarte | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Hier geht’s zum Rezept für die französische Apfeltarte:

Read more

Apple Pie mit Karamell | Herbstglück auf der Zunge

Apple Pie mit Karamell - La Crema Patisserie Foodblog Backblog

Herbstabende und Apple Pie sind wohl eine der besten Kombinationen seit es Äpfel gibt! Vor allem, wenn ein flüssiger Karamellkern  involviert ist. Oder wie seht ihr das? Mich jedenfalls überkam vor Kurzen ein akutes Verlangen nach besagtem knusprig-saftig-süßem Apple Pie mit Karamell. Auf dem Blog sollte das gute Stück aber eigentlich gar nicht landen, da mir die Zeitumstellung und die frühe Dämmerung einen Strich durch die Rechnung machten und die Belichtungsverhältnisse auf den Fotos doch arg zu wünschen übrig lassen. Auf vielfaches Nachfragen nach dem Rezept habe ich mich dann aber doch dazu entschieden, es zu posten (nimm das, Perfektionismus!). 

Apple Pie mit Karamell - La Crema Patisserie Foodblog Backblog

Leider fielen die Nachher-Fotos komplett flach, denn als der Pie sich endlich bereit erklärte, den Ofen wohlgebräunt zu verlassen, hatte sich das Tageslicht bereits endgültig verabschiedet. Und seine Unversehrtheit zwecks Beleuchtung bis zum nächsten Tag aufrechtzuerhalten war mir willenstechnisch leider nicht möglich (wenn ihr versteht, was ich meine). Daher müsst ihr nun mit meinen schriftlichen Ausführungen Vorlieb nehmen und euch selbst ein Bild machen – z.B. davon, wie der Karamell beim Anschneiden langsam aus dem Mürbeteig herausläuft… mmmmmh!

Apple Pie mit Karamell - La Crema Patisserie Foodblog Backblog

Auch FoodbloggerInnen sind schließlich nur Menschen und wichtig ist ja nun, dass es schmeckt. Also: an die Nudelhölzer, fertig, los!

Hier geht’s zum Rezept:

Read more

Flammkuchen mit Räucherlachs und Ziegenfrischkäse

Flammkuchen mit Räucherlachs und Ziegenfrischkäse - La Crema Patisserie Foodblog Backblog

Heute gibt’s zur Abwechslung mal ein herzhaftes Rezept. Ja, ich ernähre mich nicht nur von Törtchen und Apfelkuchen. Wann immer ich genug Zeit habe, koche ich Zuhause frisch (eigentlich auch, wenn ich keine Zeit habe). Ein Hoch aufs Kochen! Weil es einfach besser schmeckt, viel gesünder ist und meist auch nicht viel länger dauert, als ein Fertiggericht in die Mikrowelle zu schieben. Deshalb: Kocht mehr, kocht oft, kocht frisch! Zum Beispiel diesen knusprig dünnen Flammkuchen mit Räucherlachs und Ziegenfrischkäse – Seelenfutter im sich ankündigenden Sommerloch.

Flammkuchen mit Räucherlachs und Ziegenfrischkäse - La Crema Patisserie Foodblog Backblog

Der klassische Elsässer Flammkuchen mit Speck und Zwiebeln ist ja schon ziemlich lecker, aber diese Version mit Ziegenfrischkäse, Räucherlachs und karamellisierten Walnüssen ist sogar noch einen Tick besser, wie ich finde. Die Kombination aus Ziegenkäse, Walnüssen und Honig ist einfach zu gut und versteht sich prächtig mit dem geräucherten Lachs. Und das Beste daran: die hauchdünne Köstlichkeit ist fast so schnell zubereitet wie eine Tiefkühlpizza, aber natürlich viiiiiiiiiel leckerer und gesünder.

Flammkuchen mit Räucherlachs und Ziegenfrischkäse - La Crema Patisserie Foodblog Backblog

Wichtig ist nur, dass man das Ganze möglichst frisch aus dem Ofen genießt, denn kalt ist der Flammkuchen dann nicht mehr ganz so delikat. Wenn’s noch schneller gehen soll, kann man den Teig  aber wunderbar am Vortag vorbereiten und über Nacht im Kühlschrank aufbewahren. Es gibt also wirklich keine Ausrede mehr: ab in die Küche!

Flammkuchen mit Räucherlachs und Ziegenfrischkäse - La Crema Patisserie Foodblog Backblog

Hier geht’s zum Rezept:

Read more

Der weltbeste Apfelkuchen oder der, mit dem alles begann…

Gedeckter Apfelkuchen - La Crema Patisserie Foodblog Backblog

Gibt es einen besseren Weg, sich das Warten auf den Sommer zu versüßen, als eine köstliche Symbiose aus fruchtig-saurem Apfel eingehüllt in knusprig süßen Mürbeteig? Ich glaube nicht. Die Kombination Apfel – Zimt – Mürbeteig gehört zu meinen absoluten Favoriten. Simpel, klassisch, gut. Die Äpfel sorgen für eine erfrischende Säure und der Zimt für das gewisse Etwas auf der Zunge.

Gedeckter Apfelkuchen - La Crema Patisserie Foodblog Backblog

Dieser gedeckte Apfelkuchen ist außerdem der erste Kuchen, den ich je gebacken habe. Das ist mittlerweile schon über zehn Jahre her, aber das Rezept ist noch genauso gut wie damals ;-). Klar, dass ihm der erste Post in diesem Blog zusteht! Ich habe das Rezept damals eher zufällig entdeckt und – was soll ich sagen – es war Liebe auf den ersten Bissen! Seitdem ist er ein fester Bestandteil meines Repertoires und Held jeder Kaffeetafel.

Gedeckter Apfelkuchen - La Crema Patisserie Foodblog Backblog

An regnerischen April-Nachmittagen gibt es nichts Besseres, als sich das Warten auf den Sommer mit einem Stückchen von diesem traumhaften Apfelkuchen zu versüßen. Aber überzeugt eure Geschmacksknospen am besten selbst…

Gedeckter Apfelkuchen - La Crema Patisserie Foodblog Backblog

Hier geht’s zum Rezept:

Read more