Blaubeer Cookies mit Schokolade von Gingerfox Bakery | La Crema Sommerfest 2017

Blaubeer Cookies | Rezept

Hallo ihr Lieben, unser schönes Sommerfest neigt sich so langsam dem Ende zu, aber vorher gibt es nochmal was zum Knuspern: die liebe Anna von Gingerfox Bakery hat uns ein paar leckere Blaubeer Cookies mit zweierlei Schokolade und Mandeln mitgebracht. Anna und ich haben uns auch letztes Jahr auf einen Blogger-Workshop kennengelernt und ich bin ein großer Fan von ihren Eclair-Kreationen! Warum sie mit dem Bloggen angefangen hat, erzählt sie euch jetzt selbst:

Blaubeer Cookies | Rezept

Ich bin Anna, komme aus Köln und mit meinem Blog möchte ich die Leute dazu animieren, mehr selber zu backen. Meine Rezepte sind meist einfach gehalten und ohne viel Aufwand nachzumachen. Ich stehe auf Klassiker und bin der Meinung, dass jeder es schafft, einen super Kuchen ohne Backmischung zu zaubern.

Blaubeer Cookies | Rezept

Deswegen habe ich auch diesen Blog gestartet. Man muss sich einfach nur trauen und braucht keine Angst vor Fehlern haben ;-). Es gibt fast nichts Schöneres als Freunde und Familie mit etwas selbst gemachtem zu überraschen.

Blaubeer Cookies | Rezept

Ich freue mich sehr, dass ich auf Elenas Blog diesen Gastbeitrag präsentieren darf und Teil ihres Sommerfestes bin. Viel Spaß beim Nachbacken!
Anna
 

Hier geht’s zum Rezept für die Blaubeer Cookies:

Read more

Ostereier Macarons | Geburtstags-Gewinnspiel

Ostereier Macarons | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Der Osterhase hat dieses Jahr Urlaub in Frankreich gemacht und etwas ganz Besonderes mitgebracht: feinste Ostereier Macarons mit fruchtiger Beeren-Ganache. Oh, là, là! Die machen sich sehr dekorativ auf der Ostertafel und schmecken noch dazu sündhaft lecker.    

Ostereier Macarons | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Das Geheimnis meiner unkonventionellen Ostereier: sowohl in den Schalen als auch in der Ganache ist gefriergetrocknetes Fruchtpulver verarbeitet. Denn das große Problem bei Macarons ist, dass die Füllung nicht zu viel Feuchtigkeit enthalten darf, da die Schalen sonst sehr schnell aufweichen und zäh werden. Deswegen ist es ziemlich schwierig, frische Früchte in der Füllung zu verarbeiten. Wie ihr vermutlich bereits wisst, liebe ich aber frische Früchte und versuche fast immer etwas Fruchtiges in meine Kreationen einzuarbeiten. 

Ostereier Macarons | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Fruchtpulver ist eine super Lösung für dieses Problem, denn durch das Gefriertrocknen wird den Früchten jegliches Wasser entzogen, sodass sie sich wunderbar in jegliche Macaron-Füllung einarbeiten lassen. Dadurch erhalten die Macarons etwas fruchtige Säure und sind nicht ganz so süß. Außerdem habe ich etwas Fruchtpulver in die Schalen eingearbeitet, sodass auch diese schön beerig schmecken. 

Ostereier Macarons | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Ich habe dieses Mal zum ersten Mal ein Rezept verwendet, bei dem die Macarons vor dem Backen nicht trocknen müssen und bin total begeistert! Diese Variante ist deutlich unkomplizierte, zeitsparender und führt zu ebenso tollen Ergebnissen. Ich kann euch nur empfehlen, es mal auszuprobieren. Und: fürchtet euch nicht! Macarons backen ist gar nicht so schwer, wie allgemein immer behauptet wird. Mit ein bisschen Übung, gelingen sie ganz einfach. 

Ostereier Macarons | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Geburtstags-Gewinnspiel (sponsored Event)

Damit auch ihr bald köstlich-fruchtige Macarons backen könnt, verlose ich zusammen mit frooggies 1 x das frooggies „Berry Bliss“-Set (mit je einer Packung Heidelbeer-, Himbeer-, Erdbeer- und Bananenfruchtpulver) samt Gymbag und Shaker. Die Fruchtpulver von frooggies sind 100% natürlich ohne zugesetzten Zucker oder sonstige Zusatzstoffe und eignen sich natürlich auch super für Smoothies und andere Leckereien.

Dank der schonenden Herstellung bleiben Geschmack, Nährstoffe und Farbe der Früchte bei der Verarbeitung erhalten. Vor allem im Winter, wenn es wenige frische regionale Früchte gibt, ist das Fruchtpulver meiner Meinung nach eine super Alternative! Ich habe es nun schon einige Male zum Backen verwendet und bin echt begeistert, wie vielseitig es sich einsetzen lässt. Und natürlich sieht so ein rotes Pülverchen auch zu Dekozwecken ziemlich schick aus. 😉

Ostereier Macarons | La Crema Patisserie Food- und Backblog

An dieser Stelle nochmal ein großes Dankeschön an die liebe Sarah von frooggies für die tolle Zusammenarbeit!

So kannst du gewinnen:

  • Schreib mir einen Kommentar unter diesen Post und erzähle mir, wofür du das Fruchtpulver gerne verwenden würdest!
  • Wenn du mir bei FacebookInstagram oder Pinterest folgst oder den Newsletter abonnierst, bekommst du Extralose und erhöhst deine Gewinnchance. Schreibe dazu +FB, +IG, +PI oder +NL an das Ende deines Kommentars.

Teilnahmebedingungen:

  • Du bist älter als 18 Jahre und hast deinen festen Wohnsitz in Deutschland.
  • Du bestätigst mit deiner Teilnahme die Teilnahmebedingungen, die du hier ausführlich nachlesen kannst.
  • Das Gewinnspiel endet am Samstag, den 22.04.2017 um 24 Uhr. Danach wird der/die Gewinner/in per Zufallsprinzip ausgelost und per E-Mail bzw. Facebook/Instagram Nachricht verständigt. Anschließend hat der/die Gewinner/in 48 Stunden Zeit, mir seine/ihre Adresse mitzuteilen. Bei Nichteinhaltung der Frist verfällt der Gewinn und es wird neu ausgelost.
  • Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Facebook, Instagram oder Pinterest und wird in keiner Weise von diesen gesponsert, unterstützt oder organisiert. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Hier geht’s zum Rezept für die Ostereier Macarons:

Read more

Französische Cannelés | Geburtstags-Gewinnspiel

Französische Cannelés | Mini Gugelhupf | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Habt ihr schon mal Cannelés (bordelais) probiert?  Die kleinen Kuchen sind eine französische Spezialität aus Bordeaux, die traditionell in kleinen Kupferformen gebacken werden. Der Teig ist sehr dünn – beinahe wie Pfannkuchenteig – und wird sehr heiß gebacken bzw. „gegrillt“, sodass die äußere Teigschicht beim Backen karamellisiert und eine herrlich knusprige Hülle entsteht. Da ich keine typischen Cannelés-Formen besitze, habe ich einfach normale Mini-Gugelhupfformen verwendet und auch das hat wunderbar geklappt. Bei mir kommen die Cannelés dieses Jahr zum Osterbrunch auf den Tisch und werden österlich im Eierkarton serviert. 

Französische Cannelés | Mini Gugelhupf | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Zum Backen habe ich eine normale Metallbackform für Mini-Gugelhupfe und eine etwas größere Silikonbackform verwendet und beide Formen bei der gleichen Temperatur gleich lange gebacken. Daher sind die größeren Cannelés aus der Silikonform etwas heller, als die kleineren aus der Metallform. Die kleinen sehen zwar ziemlich dunkel aus, das ist aber nicht weiter schlimm, denn innen bleiben sie trotzdem schön weich und entwickeln nur außen eine knackige Kruste durch den karamellisierten Zucker. Mir persönlich haben die dunklen sogar etwas besser geschmeckt. 

Französische Cannelés | Mini Gugelhupf | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Der Name Cannelés ist übrigens von den Rillen der traditionellen Form abgeleitet („cannelure“ ist französisch für „Rille“). Der Teig möchte gerne eine Nacht seine Ruhe haben, bevor er in den heißen Ofen kommt und dann muss plötzlich alles ganz schnell gehen: Die Cannelés müssen möglichst bald gegessen werden, denn wenn sie einige Stunden lagern, weicht die karamellisierte Kruste auf und das Ganze bekommt eine unschöne zähe Konsistenz. Aber sie sind so lecker, dass sie sowieso nicht besonders lange überleben! 😉

Französische Cannelés | Mini Gugelhupf | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Geburtstags-Gewinnspiel (sponsored Event):

Bis Dienstag habt ihr die Chance, das Backbuch „Süßer Zauber. 75 Leckereien von Krumelurer bis Lemon Shortbread“ von Marie Langenau zu gewinnen, das erst kürzlich im Christian Verlag erschienen ist. Neben dem Cannelés Rezept, findet ihr darin jede Menge tolle Ideen und Inspirationen, um euch die Nachmittage zu versüßen. An dieser Stelle nochmal ein herzliches Dankeschön an Florian Lohner vom Christian Verlag für die freundliche Zusammenarbeit.

Französische Cannelés | Mini Gugelhupf | La Crema Patisserie Food- und Backblog

So kannst du gewinnen:

  • Schreib mir einen Kommentar unter diesen Post und erzähle mir, was du dieses Jahr zu Ostern backen möchtest!
  • Wenn du mir bei Facebook, Instagram oder Pinterest folgst oder den Newsletter abonnierst, bekommst du Extralose und erhöhst deine Gewinnchance. Schreibe dazu +FB, +IG, +PI oder +NL an das Ende deines Kommentars.

Teilnahmebedingungen:

  • Du bist älter als 18 Jahre und hast deinen festen Wohnsitz in Deutschland.
  • Du bestätigst mit deiner Teilnahme die Teilnahmebedingungen, die du hier ausführlich nachlesen kannst.
  • Das Gewinnspiel endet am Dienstag, den 18.04.2017 um 24 Uhr. Danach wird der/die Gewinner/in per Zufallsprinzip ausgelost und per E-Mail bzw. Facebook/Instagram Nachricht verständigt. Anschließend hat der/die Gewinner/in 48 Stunden Zeit, mir seine/ihre Adresse mitzuteilen. Bei Nichteinhaltung der Frist verfällt der Gewinn und es wird neu ausgelost.
  • Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Facebook, Instagram oder Pinterest und wird in keiner Weise von diesen gesponsert, unterstützt oder organisiert. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Hier geht’s zum Rezept für die Cannelés:

Read more

Hefehasen mit Vanille | Geburtstags-Gewinnspiel

Hefehasen mit Vanille | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Für Eilige: Hier geht’s direkt zum Gewinnspiel!

Seid ihr noch auf der Suche nach Rezeptinspirationen für euren Osterbrunch? Ich hätte  da ein paar fluffig-flauschige Hefehasen mit feinstem Vanilleextrakt für euch. Die sind im Nullkommanix zusammengeknetet, geformt und auf den Teller gehoppelt (und mindestens genauso schnell wieder verputzt). 

Hefehasen mit Vanille | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Falls ihr es noch entspannter angehen wollt, könnt ihr die Häschen auch schon am Vortag formen, über Nacht im Kühlschrank gehen lassen und dann morgens erst in den Backofen schieben, damit sie pünktlich zum Frühstück frisch auf den Tisch kommen. Besonders lecker wird der lockere Hefeteig durch die feine Vanillenote, die sich unter anderem ganz wunderbar zu selbst gekochter Erdbeermarmelade macht. 

Hefehasen mit Vanille | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Ich finde die Hefehasen sind ein hübscher Ersatz für den klassischen Hefezopf zum Osterbrunch und das ganz ohne großen Aufwand und mit Zutaten, die man sowieso fast immer im Haus hat.  Wer mag, kann natürlich den Hagelzucker durch gehackte Mandeln oder etwas Anderes ersetzen. 

Hefehasen mit Vanille | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Geburtstags-Gewinnspiel (sponsored Event)

Zu gewinnen gibt es heute 2 x 1 Fläschchen feinstes Bourbon Vanille Extrakt (je 100 ml) von Kolibris Vanilla, das Inhaberin Stefanie in liebevoller Handarbeit selber fertigt und abfüllt. Ich habe Steffis Profil zufällig auf Instagram gefunden und war sofort begeistert von ihren handgemachten, liebevoll gestalteten Produkten. Umso mehr habe ich mich gefreut, sie bei meiner Geburtstagsparty dabei zu haben. 

Hefehasen mit Vanille | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Vanille ist eines meiner absoluten Lieblingsgewürze und gehört bei mir in fast jedes Rezept. „Echte“ und vor allem qualitativ hochwertige Vanille ist im normalen Einzelhandel aber leider gar nicht so leicht zu finden. Umso schöner finde ich es, durch Steffie nun eine neue Vanillequelle gefunden zu haben. Denn bei Kolibris Vanilla kommen nur echte Bourbon Vanilleschoten aus Madagaskar in die Flasche. Die Schoten sind frisch und werden direkt vom Erzeuger mit familieneigenem Anbau eingekauft. Und natürlich ist das Extrakt frei von künstlichen Aromen, Farbstoffen und Zuckerzusätzen! 

Hefehasen mit Vanille | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Na, hast du Lust auf Vanille bekommen? Mit ein bisschen Glück kannst du vielleicht schon bald so ein feines Fläschchen dein Eigen nennen!

So kannst du gewinnen:

  • Schreib mir einen Kommentar unter diesen Post und erzähle mir, was dein Lieblingsrezept mit Vanille ist (einfach auf den kleinen „Comment“-Link am Ende des Beitrags klicken)!
  • Wenn du mir bei FacebookInstagram oder Pinterest folgst oder den Newsletter abonniert hast, bekommst du Extralose und erhöhst deine Gewinnchance. Schreibe dazu +FB, +IG, +PI oder +NL an das Ende deines Kommentars.

Teilnahmebedingungen:

  • Du bist älter als 18 Jahre und hast deinen festen Wohnsitz in Deutschland.
  • Du bestätigst mit deiner Teilnahme die Teilnahmebedingungen, die du hier ausführlich nachlesen kannst.
  • Das Gewinnspiel endet am Samstag, den 15.04.2017 um 24 Uhr. Danach wird der/die Gewinner/in per Zufallsprinzip ausgelost und per E-Mail bzw. Facebook/Instagram Nachricht verständigt. Anschließend hat der/die Gewinner/in 48 Stunden Zeit, mir seine/ihre Adresse mitzuteilen. Bei Nichteinhaltung der Frist verfällt der Gewinn und es wird neu ausgelost.
  • Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Facebook, Instagram oder Pinterest und wird in keiner Weise von diesen gesponsert, unterstützt oder organisiert. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

An dieser Stelle nochmal ein großes Dankeschön an Steffi von Kolibris Vanilla für die freundliche Zusammenarbeit.

Hier geht’s zum Rezept für die Hefehasen:

Read more

Rheinische Mutzemandeln & Quarkbällchen | Kölle Alaaf!

Rheinische Mutzemandeln & Quarkbällchen | Karneval

Weniges weckt in mir solche Heimatgefühle, wie der Geschmack von frisch ausgebackenen Mutzemandeln. Die knusprige Hülle mit dem weichen Kern und die Kombination aus Rumaroma und Bittermandelöl ist für mich die kulinarische Kindheitserinnerung an Köln schlechthin. Und an Karneval natürlich. 

Rheinische Mutzemandeln & Quarkbällchen | Karneval

Dieses Jahr bin ich zum ersten Mal seit meiner Auswanderung nach Berlin vor beinahe sechs Jahren wieder zur Karnevalszeit in meiner kölschen Heimat. Und beinahe hätte ich vergessen, in welchem Ausnahmezustand sich die Stadt zwischen Weiberfastnacht und Aschermittwoch befindet. Jegliche Infrastruktur jenseits der Straßenumzüge ist lahm gelegt, das Kölsch (= Kölner Bier) fließt in rauen Massen, Menschenmassen in bunten Kostümen bevölkern die Stadt und singen bis grölen dazu Lieder auf Kölsch (= Kölner Dialekt), wobei sich die Textsicherheit relativ zum steigendem Promillestand zu fortgeschrittener Stunde immer weiter festigt.  

Rheinische Mutzemandeln & Quarkbällchen | Karneval

Hach ja, irgendwie habe ich es vermisst. Der Berliner an sich interessiert sich für Karneval ja ungefähr so viel wie für die letzte chinesische Rechtschreibreform. 

Rheinische Mutzemandeln & Quarkbällchen | Karneval

Normalerweise mache ich um Frittiertes einen weiten Bogen – zumindest wenn es in meiner eigenen Küche entstehen soll. Und zwar nicht in erster Linie wegen der Hüftexpansionsgefahr, sondern vielmehr wegen dem hartnäckigen Geruch, der sich zwangsläufig in allen Textilien in Reichweite festsetzt. Aber einmal im Jahr darf auch bei mir etwas durch heißes Fett schwimmen: The one and only Mutzemandeln! Und wenn das Öl schon mal heiß ist, kann man direkt noch eine Ladung fluffiger Quarkbällchen hinterherschicken. Bei beidem droht akute Suchtgefahr!

Rheinische Mutzemandeln & Quarkbällchen | Karneval

Und bei sechs Tagen ausuferndem Biergenuss, Tanzen, Singen und Schunkeln braucht man schließlich etwas Solides für Zwischendurch, um bis Aschermittwoch durchzuhalten. Und: die Mutzen und Quarkbällchen eignen sich natürlich auch perfekt als Mitbringsel für die nächste Karnevalsparty. 

Rheinische Mutzemandeln & Quarkbällchen | Karneval

Hier geht’s zu den Rezepten:

Read more

5 gesunde Rezepte für Paleo Pralinen | La Crema Adventskalender

Paleo Pralinen | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Ihr Lieben, heute habe ich für euch sage und schreibe 5 (!) geniale Rezepte für super leckere Paleo Pralinen, die noch dazu ratzfatz zubereitet sind. Denn zwischen all dem weihnachtlichen Süßkram in der Adventszeit hab ich ab und zu mal Lust auf etwas Gesundes. Wenn es euch genauso geht, seid ihr hier und heute genau richtig.

Paleo Pralinen | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Alle fünf Pralinenrezepte sind vegan, gluten- und lactosefrei, ohne raffinierten Zucker und bestehen zu 100% aus natürlichen Zutaten. Feine Sache, oder? Und trotzdem sind sie ziemlich köstlich. Das perfekte Weihnachtsgeschenk für alle Sportfreaks, Fitnessfanatiker und Clean-Eating-Praktizierer da draußen.  Oder auch einfach für Fans von richtig leckeren Pralinen. 

Paleo Pralinen | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Auf dem Menü stünden feinste Kokostrüffel mit Salzmandelkern à la Raffaelo (die gesündere Variante). Dann fruchtige Himbeer-Kokos-Trüffel, zartschmelzende Schokoladentrüffel, Mandeltrüffel im Schokomantel und weihnachtliche Nusstrüffel. Da sollte wirklich für jede/n etwas dabei sein, oder? Die meisten Zutaten hatte ich von der normalen Plätzchenproduktion übrig und konnte meine Reste so wunderbar für die Paleo Pralinen verwerten.

Paleo Pralinen | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Das Allerbeste aber ist, das die kleinen Dinger super einfach und super schnell produziert sind. Ihr könnt sie sozusagen ganz entspannt während dem Weihnachts-Schnulzen-Filmmarathon rollen und wälzen. Wenn ihr die Pralinen vegan haben wollt, müsst ihr natürlich logischerweise vegane Schokolade nehmen  😜!

Paleo Pralinen | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Auf geht’s zum Trüffel wälzen – hier geht’s zum Rezept für die Paleo Pralinen:

Read more

Hipster Schwarz-Weiß-Gebäck | La Crema Adventskalender

Hipster Schwarz-Weiß-Gebäck | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Hui, Kinder, wie die Zeit verfliegt. Heute wird schon das 14. Türchen geöffnet. Dahinter verbirgt sich dieses Mal ziemlich hippes Gebäck: Ich habe es Hipster Schwarz-Weiß-Gebäck getauft. Denn das Thema ist in der Hauptstadt nach wie vor brandaktuell und als Wahlberlinerin sah ich es an der Zeit, die aktuellen ästhetischen Strömungen um mich herum mal in Teigform zu verarbeiten. 

Hipster Schwarz-Weiß-Gebäck | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Weil Schwarz-Weiß-Gebäck aber so ziemlich geschlechtsneutral ist, kommt es nicht mit Vollbart sondern mit Dreiecken daher. Hipster triangle, ihr wisst schon. Quasi eine Berliner Sozialstudie in Gebäckform. Sieht natürlich viel besser aus, wenn man das in seinem Start-Up-Büro lässig aus der Keksdose fischt, um das Nachmittagstief zu überwinden, anstatt einen schnöden Zimtstern. Zimtsterne kann ja jeder! 😜

Hipster Schwarz-Weiß-Gebäck | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Schwarz-Weiß-Gebäck ist eine ziemliche Geduldsaufgabe und je mehr Geduld man aufbringen kann, desto schöner wird in der Regel das Ergebnis. Wie man an den wenig akkuraten Ecken unschwer erkennen kann, war ich am Produktionstag leider nicht übermäßig mit Geduld gesegnet. Das A und O bei Schwarz-Weiß-Gebäck ist, dass man den Teig zwischen den einzelnen Schritten immer wieder lange genug kühlt, damit die Form später beim Anschnitt erhalten bleibt.

Hipster Schwarz-Weiß-Gebäck | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Der Anschnitt am Ende macht natürlich am allermeisten Spaß bei der ganzen Sache (kommt aber blöderweise wie gesagt erst ganz am Ende). Wenn man sich bis dahin gedulden konnte, ist man eigentlich schon am Ziel angekommen!

Hipster Schwarz-Weiß-Gebäck | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Jetzt bin ich gespannt auf eure schwarz-weißen Kreationen! Hier geht’s zum Rezept:

Read more

Mini Lebkuchenhäuschen für den Tassenrand | La Crema Adventskalender

Mini Lebkuchenhäuschen für den Tassenrand | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Tadaaa – hinter Tür Nummer 7 verbergen sich diese hübschen kleinen Lebkuchenhäuschen für den Tassenrand (auch bekannt als „Mug Topper“). Denn machen wir uns nichts vor: Weihnachten rückt mit beängstigender Geschwindigkeit näher. Mit Schrecken denke ich tagtäglich an all die Geschenke, die ich noch nicht gekauft habe und versuche, meine aufsteigende Panik zu unterdrücken. Wenn ihr nun (wie ich) nur eine äußerst geringe Motivation verspürt, euch nach Feierabend in die überfüllten Innenstädte zu begeben, um dort zwischen gestressten Menschenmassen von Kasse zu Kasse geschoben zu werden, dann macht eure Geschenke doch einfach selbst zu Hause! 

Mini Lebkuchenhäuschen für den Tassenrand | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Das Gute daran: das Geschenk nimmt zum Einen keinen Platz im Regal weg, weil es bestenfalls zeitnah aufgegessen wird. Der entscheidende Vorteil aber ist, dass ihr euch lediglich in die Küche bewegen müsst und von der Gesellschaft hysterischer Geschenkjäger(innen) mit Rentiergeweihen auf dem Kopf weitestgehend verschont bleibt. Ich habe letztes Wochenende den groben Fehler gemacht, mich an einem Samstagabend (!) auf den zentralen Kölner Weihnachtsmarkt am Dom zu begeben – glaubt mir, ich weiß wovon ich rede! 

Mini Lebkuchenhäuschen für den Tassenrand | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Natürlich sind die Mini Lebkuchenhäuschen auch schon vor Weihnachten ein tolles Mitbringsel für den Adventskaffee oder -tee. Das Häuschenbacken ist kein Hexenwerk, sondern erfordert nur ein bisschen Fingerspitzengefühl und Geduld. Bei der Verzierung sind der Phantasie natürlich keine Grenzen gesetzt: Falls ihr euch schon immer gefragt habt, wann endlich die gehorteten Massen von Zuckerperlen & Co. zum Einsatz kommen sollen – jetzt ist der Moment gekommen!

Mini Lebkuchenhäuschen für den Tassenrand | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Die Häuschen können übrigens in einer Blechdose problemlos mehrere Wochen lang aufbewahrt werden. Sie werden dann zwar relativ hart, sobald sie aber längere Zeit offen an der Luft stehen, wird der Teig wieder weicher. In der Rezeptbeschreibung unten findet ihr eine Anleitung mit Schablone und den genauen Maßen für die Lebkuchenhäuschen. 

Mini Lebkuchenhäuschen für den Tassenrand | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Lust auf Hausbau bekommen? Hier geht’s zum Rezept:

Read more

Alfajores | Köstliche Plätzchen aus Südamerika

Alfajores | Plätzchen aus Südamerika - La Crema Patisserie Food- und Backblog

Habt ihr schon mal Alfajores gegessen? Neben den alljährlichen Zimtsternen und Vanillekipferln sind diese hübschen Plätzchen aus Südamerika eine willkommene Abwechslung in der weihnachtlichen Keksdose. Sie bestehen aus zwei runden, mit Maisstärke gebackenen Keksen, die mit einer Dulce de Leche-Füllung zusammengehalten und in Kokosraspeln gewälzt werden. Quasi die südamerikanische Version des Macarons

Alfajores | Plätzchen aus Südamerika - La Crema Patisserie Food- und Backblog

Ich kenne Alfajores vor allem aus Argentinien, man bekommt sie aber in ganz Südamerika zu kaufen. Durch die Maisstärke (wird bei uns hauptsächlich als Speisestärke verkauft) gehen die Plätzchen sehr stark auf und erhalten ihre wunderbar mürbe Konsistenz, sodass sie regelrecht auf der Zunge zergehen.

Alfajores | Plätzchen aus Südamerika - La Crema Patisserie Food- und Backblog

Dulce de Leche (wörtlich: „Süßes aus Milch“) ist eine beliebte Karamellcreme aus Lateinamerika, bei der Milch mit Zucker und Vanille zu einer Art Konfitüre eingekocht wird. Doch keine Sorge, sie schmeckt kaum nach Milch, sondern hat einen feinen Karamellgeschmack. Von Argentinien bis Mexiko wird Dulce de Leche als Brotaufstrich oder Süßigkeit in jedem Supermarkt verkauft und sehr viel in Bäckereien und Konditoreien eingesetzt. In Kolumbien und Venezuela wird sie auch als Arequipe bezeichnet. Ich träume noch heute von den Croissants mit Dulce de Leche-Füllung aus meiner Stammbäckerei in Bogotá – einfach göttlich!

Alfajores | Plätzchen aus Südamerika - La Crema Patisserie Food- und Backblog

Hierzulande ist die Karamellcreme allerdings eher schwer zu finden. Wenn ihr Alfajores backen wollt, habt ihr daher drei verschiedene Möglichkeiten: 1. Ihr kauft Dulce de Leche in einem großen, gut sortierten Supermarkt, z.B. von Bonne Maman. 2. Ihr macht sie selber aus gezuckerter Kondensmilch – das ist die unkompliziertere und schnellere Variante. Wie das geht, erfahrt ihr zum Beispiel hier. 3. Ihr macht sie komplett selber. Das ist auch nicht viel schwieriger, dauert aber länger. Ich habe mich für diese Variante entschieden, weil ich sie geschmacklich am besten finde. Ein sehr gutes Rezept samt Anleitung für selbstgemachte Dulce de Leche findet ihr übrigens hier

Alfajores | Plätzchen aus Südamerika - La Crema Patisserie Food- und Backblog

Übrigens: dieses Rezept ist mein Beitrag für einen Artikel im Otto-Versand Magazin zum Thema „Ausgefallene Weihnachtsplätzchen“. Noch mehr Rezeptideen findet ihr hier.

Lust auf frischen Wind in der Keksdose? Hier geht’s weiter zum Rezept für die Alfajores:

Read more