Mandel Croissants | Blitzblätterteig selber machen

Rezept für Mandel Croissants | Blitzblätterteig selber machen

Ich persönlich könnte ja den ganzen Tag lang frühstücken. Und was könnte den Tag besser einleiten als der Duft von frischen, selbst gebackenen Mandel Croissants? Richtig, nicht vieles! 

Rezept für Mandel Croissants | Blitzblätterteig selber machen

An selbst gemachten Blätterteig habe ich mich bisher ehrlich gesagt nicht so richtig ran getraut. Weil der ja ach so kompliziert und zeitaufwendig und nervenaufreibend sein soll. Sagt man. Deswegen habe ich es jetzt, um meine Nerven zu schonen, erstmal mit einer entschärften Version probiert, die ganz ohne lange Kühlzeiten auskommt und ruckzuck backfertig ist. 

Rezept für Mandel Croissants | Blitzblätterteig selber machen

Anders als der klassische Blätterteig, wird dieser hier nämlich nicht aufwendig touriert (heißt in mehreren Touren zusammengefaltet, ausgerollt und zwischendurch immer wieder gekühlt), sondern einfach übereinander gestapelt und anschließend einmal ausgerollt.  Die Butter wird vor dem Verarbeiten tiefgekühlt und dann mit einer Käsereibe ganz easy peasy auf die einzelnen Teigschichten gerieben. 

Rezept für Mandel Croissants | Blitzblätterteig selber machen

Blitzblätterteig heißt er allerdings nicht umsonst, denn beim Verarbeiten müsst ihr wirklich schnell sein, damit die Butter nicht zu warm wird. Ganz so feinblättrig wie beim „richtigen“ Blätterteig werden die einzelnen Teigschichten zwar nicht, aber dafür müsst ihr auch nicht um 5 Uhr morgens aufstehen, um euch zum Sonntagsfrühstück frisch gebackene Croissants einverleiben zu können! 😉

Rezept für Mandel Croissants | Blitzblätterteig selber machen

Hier geht’s zum Rezept für die Mandel Croissants und ohne Umwege ins Frühstücksglück:

Read more

Ombre Schoko-Karamell-Torte mit gerösteten Haselnüssen

Semi-naked Ombre Schoko-Karamell-Torte mit gerösteten Haselnüssen | Rezept

Nach langer, langer Blogabstinenz bedingt durch mein momentan etwas turbulentes Leben, komme ich heute mit einer richtigen Kracher-Torte zurück! Gestatten, meine semin-naked Ombre Schoko-Karamell-Torte mit gerösteten Haselnüssen und Karamell Drip und Karamellbruch-Deko und überhaupt und sowieso. 

Semi-naked Ombre Schoko-Karamell-Torte mit gerösteten Haselnüssen | Rezept

Innendrin versteckt sich eine feine Halbbitter-Ganache, knusprige geröstete Haselnüsse und eine leckere Karamell-Sauce. Ich mache ja nicht oft Schokoladen-Torten, aber wenn, dann richtig! Und ich liebe Karamell, weil es so super vielseitig ist und man mit ganz einfachen Mitteln eine sehr effektvolle Tortendeko daraus machen kann. Alles was man dafür braucht ist Zucker, ein Topf und etwas Backpapier.

Semi-naked Ombre Schoko-Karamell-Torte mit gerösteten Haselnüssen | Rezept

Super leckere Haselnüsse bekommt ihr übrigens schon geschält und geröstet in türkischen Supermärkten, hier in Berlin zum Beispiel bei Eurogida. Ich kann davon gar nicht genug kriegen! Zusammen mit der Schokolade ergibt sich eine tolle Geschmackskombination, die der Torte den zusätzlichen Crunch gibt.

Semi-naked Ombre Schoko-Karamell-Torte mit gerösteten Haselnüssen | Rezept

Wie immer habe ich die Biskuitböden und die Ganache-Füllung schon am Vortrag vorbereitet und die Torte dann am zweiten Tag gefüllt und zusammen gesetzt. Die Karamell-Deko solltet ihr aber erst kurz bevor ihr sie an der Torte anbringt zubereiten, da Karamell, wenn es an der Luft liegt, sehr schnell klebrig wird.

Semi-naked Ombre Schoko-Karamell-Torte mit gerösteten Haselnüssen | Rezept

Hier geht’s zum Rezept für die Ombre Schoko-Karamell-Torte und auf direktem Weg in den Schokohimmel:

Read more

Joghurt-Matcha-Gugelhupf | Geburtstags-Gewinnspiel

Joghurt-Matcha-Gugelhupf | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Der Osterkranz ist kaum vertilgt, da hab ich schon die nächste Köstlichkeit für euch: einen höchst saftigen Joghurt-Matcha-Gugelhupf nämlich. Bestehend aus fluffigem Joghurtteig mit einem herben Matcha-Swirl. Dazu einen zitronigen Guss, eine Handvoll gehackte Pistazien und der Feierabend ist gerettet!

Joghurt-Matcha-Gugelhupf | La Crema Patisserie Food- und BackblogRuckzuck zusammengerührt beschert euch dieses Rezept tagelanges Gugelglück, denn wenn er einige Zeit durchgezogen ist, schmeckt der Kuchen sogar noch besser. In unserer Kennenlernphase hatten Madame Matcha und ich übrigens so unsere Probleme miteinander. Das erste Aufeinandertreffen erfolgte vor etwa zehn Jahren bei einer Freundin, als ich ein von ihr selbstkredenztes Matcha-Eis serviert bekam und nicht so recht wusste, was ich von dem Grüntee im Dessert halten sollte.

Joghurt-Matcha-Gugelhupf | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Das Wiedersehen erfolgte dann einige Jahre später, als Matcha plötzlich (buchstäblich) in aller Munde war und sich die Kuchen in den hippen Berliner Szene-Cafés auf einmal alle grün färbten. Mittlerweile mag ich den herben Grüntee-Geschmack sogar ganz gerne und setze ihn auch hier und da mal zum Backen ein. Vor allem optisch ergibt das grüne Pulver natürlich immer einen tollen Effekt und das ganz ohne künstlichen Farbstoff!  

Joghurt-Matcha-Gugelhupf | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Durch den Marmoreffekt wechseln sich süßer und herber Geschmack in diesem feinen Joghurt-Matcha-Gugelhupf ganz wunderbar ab. Aber wenn ihr partout nicht für Matcha zu haben seid, könnt ihr den Grüntee natürlich auch ganz einfach durch fein gemahlene Pistazien oder etwas Anderes ersetzen. 

Joghurt-Matcha-Gugelhupf | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Geburtstags-Gewinnspiel (sponsored Event):

Zu gewinnen gibt es heute das 1 x Buch „Süßer Sonntag“ von Ilse König, Inge Prader und Clara Monti, erschienen im Brandstätter Verlag, aus dem auch das Rezept für diesen Joghurt-Matcha-Gugelhupf stammt. Darin befindet sich eine wunderbare Kollektion von süßen Rezepten für den schönsten Tag der Woche: Von Blaubeer-Trifle über Passionsfrucht-Cheesecake bis zu Apfelstrudelbonbons sind allerlei Köstlichkeiten dabei. Mit ein bisschen Glück steht dieses tolle Buch vielleicht schon bald in eurem Backbuchregal! 

Joghurt-Matcha-Gugelhupf | La Crema Patisserie Food- und Backblog

An dieser Stelle nochmal ein herzliches Dankeschön an Sophie Straka vom Brandstätter Verlag für die freundliche Zusammenarbeit.

So kannst du gewinnen:

  • Schreib mir einen Kommentar unter diesen Post und erzähle mir, was du sonntags am liebsten backst!
  • Wenn du mir bei FacebookInstagram oder Pinterest folgst oder den Newsletter abonniert hast, bekommst du Extralose und erhöhst deine Gewinnchance. Schreibe dazu +FB, +IG, +PI oder +NL an das Ende deines Kommentars.

Teilnahmebedingungen:

  • Du bist älter als 18 Jahre und hast deinen festen Wohnsitz in Deutschland.
  • Du bestätigst mit deiner Teilnahme die Teilnahmebedingungen, die du hier ausführlich nachlesen kannst.
  • Das Gewinnspiel endet am Dienstag, den 25.04.2017 um 24 Uhr. Danach wird der/die Gewinner/in per Zufallsprinzip ausgelost und innerhalb einer Woche per E-Mail bzw. Facebook/Instagram Nachricht verständigt. Anschließend hat der/die Gewinner/in 48 Stunden Zeit, mir seine/ihre Adresse mitzuteilen. Bei Nichteinhaltung der Frist verfällt der Gewinn und es wird neu ausgelost.
  • Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Facebook, Instagram oder Pinterest und wird in keiner Weise von diesen gesponsert, unterstützt oder organisiert. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Hier geht’s zum Rezept für den Joghurt-Matcha-Gugelhupf:

Read more

Französische Cannelés | Geburtstags-Gewinnspiel

Französische Cannelés | Mini Gugelhupf | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Habt ihr schon mal Cannelés (bordelais) probiert?  Die kleinen Kuchen sind eine französische Spezialität aus Bordeaux, die traditionell in kleinen Kupferformen gebacken werden. Der Teig ist sehr dünn – beinahe wie Pfannkuchenteig – und wird sehr heiß gebacken bzw. „gegrillt“, sodass die äußere Teigschicht beim Backen karamellisiert und eine herrlich knusprige Hülle entsteht. Da ich keine typischen Cannelés-Formen besitze, habe ich einfach normale Mini-Gugelhupfformen verwendet und auch das hat wunderbar geklappt. Bei mir kommen die Cannelés dieses Jahr zum Osterbrunch auf den Tisch und werden österlich im Eierkarton serviert. 

Französische Cannelés | Mini Gugelhupf | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Zum Backen habe ich eine normale Metallbackform für Mini-Gugelhupfe und eine etwas größere Silikonbackform verwendet und beide Formen bei der gleichen Temperatur gleich lange gebacken. Daher sind die größeren Cannelés aus der Silikonform etwas heller, als die kleineren aus der Metallform. Die kleinen sehen zwar ziemlich dunkel aus, das ist aber nicht weiter schlimm, denn innen bleiben sie trotzdem schön weich und entwickeln nur außen eine knackige Kruste durch den karamellisierten Zucker. Mir persönlich haben die dunklen sogar etwas besser geschmeckt. 

Französische Cannelés | Mini Gugelhupf | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Der Name Cannelés ist übrigens von den Rillen der traditionellen Form abgeleitet („cannelure“ ist französisch für „Rille“). Der Teig möchte gerne eine Nacht seine Ruhe haben, bevor er in den heißen Ofen kommt und dann muss plötzlich alles ganz schnell gehen: Die Cannelés müssen möglichst bald gegessen werden, denn wenn sie einige Stunden lagern, weicht die karamellisierte Kruste auf und das Ganze bekommt eine unschöne zähe Konsistenz. Aber sie sind so lecker, dass sie sowieso nicht besonders lange überleben! 😉

Französische Cannelés | Mini Gugelhupf | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Geburtstags-Gewinnspiel (sponsored Event):

Bis Dienstag habt ihr die Chance, das Backbuch „Süßer Zauber. 75 Leckereien von Krumelurer bis Lemon Shortbread“ von Marie Langenau zu gewinnen, das erst kürzlich im Christian Verlag erschienen ist. Neben dem Cannelés Rezept, findet ihr darin jede Menge tolle Ideen und Inspirationen, um euch die Nachmittage zu versüßen. An dieser Stelle nochmal ein herzliches Dankeschön an Florian Lohner vom Christian Verlag für die freundliche Zusammenarbeit.

Französische Cannelés | Mini Gugelhupf | La Crema Patisserie Food- und Backblog

So kannst du gewinnen:

  • Schreib mir einen Kommentar unter diesen Post und erzähle mir, was du dieses Jahr zu Ostern backen möchtest!
  • Wenn du mir bei Facebook, Instagram oder Pinterest folgst oder den Newsletter abonnierst, bekommst du Extralose und erhöhst deine Gewinnchance. Schreibe dazu +FB, +IG, +PI oder +NL an das Ende deines Kommentars.

Teilnahmebedingungen:

  • Du bist älter als 18 Jahre und hast deinen festen Wohnsitz in Deutschland.
  • Du bestätigst mit deiner Teilnahme die Teilnahmebedingungen, die du hier ausführlich nachlesen kannst.
  • Das Gewinnspiel endet am Dienstag, den 18.04.2017 um 24 Uhr. Danach wird der/die Gewinner/in per Zufallsprinzip ausgelost und per E-Mail bzw. Facebook/Instagram Nachricht verständigt. Anschließend hat der/die Gewinner/in 48 Stunden Zeit, mir seine/ihre Adresse mitzuteilen. Bei Nichteinhaltung der Frist verfällt der Gewinn und es wird neu ausgelost.
  • Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Facebook, Instagram oder Pinterest und wird in keiner Weise von diesen gesponsert, unterstützt oder organisiert. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Hier geht’s zum Rezept für die Cannelés:

Read more

Rheinische Mutzemandeln & Quarkbällchen | Kölle Alaaf!

Rheinische Mutzemandeln & Quarkbällchen | Karneval

Weniges weckt in mir solche Heimatgefühle, wie der Geschmack von frisch ausgebackenen Mutzemandeln. Die knusprige Hülle mit dem weichen Kern und die Kombination aus Rumaroma und Bittermandelöl ist für mich die kulinarische Kindheitserinnerung an Köln schlechthin. Und an Karneval natürlich. 

Rheinische Mutzemandeln & Quarkbällchen | Karneval

Dieses Jahr bin ich zum ersten Mal seit meiner Auswanderung nach Berlin vor beinahe sechs Jahren wieder zur Karnevalszeit in meiner kölschen Heimat. Und beinahe hätte ich vergessen, in welchem Ausnahmezustand sich die Stadt zwischen Weiberfastnacht und Aschermittwoch befindet. Jegliche Infrastruktur jenseits der Straßenumzüge ist lahm gelegt, das Kölsch (= Kölner Bier) fließt in rauen Massen, Menschenmassen in bunten Kostümen bevölkern die Stadt und singen bis grölen dazu Lieder auf Kölsch (= Kölner Dialekt), wobei sich die Textsicherheit relativ zum steigendem Promillestand zu fortgeschrittener Stunde immer weiter festigt.  

Rheinische Mutzemandeln & Quarkbällchen | Karneval

Hach ja, irgendwie habe ich es vermisst. Der Berliner an sich interessiert sich für Karneval ja ungefähr so viel wie für die letzte chinesische Rechtschreibreform. 

Rheinische Mutzemandeln & Quarkbällchen | Karneval

Normalerweise mache ich um Frittiertes einen weiten Bogen – zumindest wenn es in meiner eigenen Küche entstehen soll. Und zwar nicht in erster Linie wegen der Hüftexpansionsgefahr, sondern vielmehr wegen dem hartnäckigen Geruch, der sich zwangsläufig in allen Textilien in Reichweite festsetzt. Aber einmal im Jahr darf auch bei mir etwas durch heißes Fett schwimmen: The one and only Mutzemandeln! Und wenn das Öl schon mal heiß ist, kann man direkt noch eine Ladung fluffiger Quarkbällchen hinterherschicken. Bei beidem droht akute Suchtgefahr!

Rheinische Mutzemandeln & Quarkbällchen | Karneval

Und bei sechs Tagen ausuferndem Biergenuss, Tanzen, Singen und Schunkeln braucht man schließlich etwas Solides für Zwischendurch, um bis Aschermittwoch durchzuhalten. Und: die Mutzen und Quarkbällchen eignen sich natürlich auch perfekt als Mitbringsel für die nächste Karnevalsparty. 

Rheinische Mutzemandeln & Quarkbällchen | Karneval

Hier geht’s zu den Rezepten:

Read more

Schwarzwälder Kirschtorte | Hobby Patissier Cup 2017

Schwarzwälder Kirschtorte | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Willkommen zurück, ihr Lieben – das neue Jahr beginnt bei mir ganz traditionell mit einer feinen Schwarzwälder Kirschtorte. Mit meinem liebsten Rezept für diesen Klassiker der deutschen Konditorkunst melde ich mich aus der Winterpause zurück. Nach all der Weihnachtsbäckerei forderte das Studium mal wieder meine erhöhte Aufmerksamkeit, deswegen blieb der Backofen die letzten Wochen leider kalt. 

Schwarzwälder Kirschtorte | La Crema Patisserie Food- und BackblogDoch natürlich juckte es mich schon die ganze Zeit in den Fingern und so gibt es heute endlich wieder ein Rezept zum Nachbacken. Die Schwarzwälder Kirschtorte war eine meiner ersten Torten überhaupt und im Laufe der Jahre habe ich das Rezept immer weiter perfektioniert. Besonders lecker und saftig wird sie durch die Haselnüsse im Teig, die wunderbar mit den Kirschen und der Schokolade harmonieren!

Schwarzwälder Kirschtorte | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Schwarzwälder Kirschtorte | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Und für alle Hobby-BäckerInnen unter euch, die wie ich jede freie Minute mit dem Austüfteln neuer Rezepte und  Dessertkreationen verbringen, habe ich außerdem eine großartige Nachricht: Die Jeunes Restaurateurs (JRE) – die Vereinigung junger deutscher Spitzenköche – und das Schokoladenmuseum Köln suchen zum zweiten Mal die besten Hobby-Patissiers Deutschlands!  

Schwarzwälder Kirschtorte | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Bei dem Wettbewerb am 2. April 2017 treten insgesamt acht Teams mit jeweils zwei Personen im Wettstreit um das beste Dessert an. Die einzigen Bedingungen: In der süßen Kreation muss Lindt Schokolade verarbeitet sein und das Dessert muss geschmacklich mit Champagner aus dem Hause Vranken Pommery harmonieren. Austragungsort ist das Kölner Schokoladenmuseum. Einsendeschluss für die Bewerbungen ist der 24. Februar 2017, also ran an die Schneebesen! Die genauen Teilnahmebedingungen findet ihr hier. Ich werde natürlich am Wettbewerbstag vor Ort sein und euch anschließend auf dem Blog darüber berichten!

Schwarzwälder Kirschtorte | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Während ihr noch über das perfekte Dessert nachgrübelt, empfehle ich euch derweil ein Stück Schwarzwälder Kirschtorte – um das Brainstorming zu versüßen 😉. Hier geht’s weiter zum Rezept:

Read more

Weihnachtliche Lebkuchen Anhänger | La Crema Adventskalender

Weihnachtliche Lebkuchen Anhänger | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Als letzten Blogpost des Jahres gibt es heute das Rezept für diese weihnachtlichen Lebkuchen Anhänger, die sich wunderbar als Wanddekoration oder zum Verschenken eignen. Ich persönlich bin ein sehr großer Fan von essbarem Baumschmuck und Lebkuchen sehen immer besonders hübsch aus – und außerdem gehören sie zu Weihnachten einfach dazu, oder?

Weihnachtliche Lebkuchen Anhänger | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Lebkuchenteig ist eine feine Sache, denn er ist super angenehm zu verarbeiten und hält sich quasi ewig. So könnt ihr die Anhänger in Blechdosen gelagert auch nächstes Jahr noch als Deko verwenden (auch wenn man sie dann nicht mehr unbedingt essen sollte). In der verschlossenen Dose werden die Lebkuchen Anhänger sehr hart, was natürlich praktisch ist, wenn ihr sie beispielsweise an die Wand hängen möchtet.

Weihnachtliche Lebkuchen Anhänger | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Wenn ihr sie aber doch lieber direkt verputzen möchtet, solltet ihr die Lebkuchen einige Zeit an der Luft liegen lassen – so werden sie wieder weich. Oder aber ihr legt ein Stück Apfel in die Dose, denn auch so werden die Lebkuchen mit der Zeit weicher. Denkt aber auf jeden Fall daran, den Apfel regelmäßig auszuwechseln, damit er nicht anfängt zu schimmeln!

Weihnachtliche Lebkuchen Anhänger | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Unten findet ihr mein Lieblings-Grundrezept für Lebkuchenteig, das ich auch schon für die Mini Lebkuchenhäuschen verwendet habe. Den Teig könnt (bzw. solltet ihr sogar) am Vortag zubereiten und über Nacht im Kühlschrank lagern. Dort kann er auch mehrere Tage lang gelagert werden, sodass ihr die Lebkuchen Anhänger o.Ä. auch in mehreren Portionen backen könnt.

Weihnachtliche Lebkuchen Anhänger | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Ich verabschiede mich nun in eine kurze Winterpause und bin dann im neuen Jahr mit frischen Rezeptideen und Inspirationen zurück. Bis dahin wünsche ich euch erst einmal schöne und vor allem entspannte Weihnachtstage mit euren Lieben und natürlich viiiiiiel leckeres Essen! 😉 

Hier geht’s zum Rezept für die Lebkuchen Anhänger:

Read more

5 gesunde Rezepte für Paleo Pralinen | La Crema Adventskalender

Paleo Pralinen | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Ihr Lieben, heute habe ich für euch sage und schreibe 5 (!) geniale Rezepte für super leckere Paleo Pralinen, die noch dazu ratzfatz zubereitet sind. Denn zwischen all dem weihnachtlichen Süßkram in der Adventszeit hab ich ab und zu mal Lust auf etwas Gesundes. Wenn es euch genauso geht, seid ihr hier und heute genau richtig.

Paleo Pralinen | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Alle fünf Pralinenrezepte sind vegan, gluten- und lactosefrei, ohne raffinierten Zucker und bestehen zu 100% aus natürlichen Zutaten. Feine Sache, oder? Und trotzdem sind sie ziemlich köstlich. Das perfekte Weihnachtsgeschenk für alle Sportfreaks, Fitnessfanatiker und Clean-Eating-Praktizierer da draußen.  Oder auch einfach für Fans von richtig leckeren Pralinen. 

Paleo Pralinen | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Auf dem Menü stünden feinste Kokostrüffel mit Salzmandelkern à la Raffaelo (die gesündere Variante). Dann fruchtige Himbeer-Kokos-Trüffel, zartschmelzende Schokoladentrüffel, Mandeltrüffel im Schokomantel und weihnachtliche Nusstrüffel. Da sollte wirklich für jede/n etwas dabei sein, oder? Die meisten Zutaten hatte ich von der normalen Plätzchenproduktion übrig und konnte meine Reste so wunderbar für die Paleo Pralinen verwerten.

Paleo Pralinen | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Das Allerbeste aber ist, das die kleinen Dinger super einfach und super schnell produziert sind. Ihr könnt sie sozusagen ganz entspannt während dem Weihnachts-Schnulzen-Filmmarathon rollen und wälzen. Wenn ihr die Pralinen vegan haben wollt, müsst ihr natürlich logischerweise vegane Schokolade nehmen  😜!

Paleo Pralinen | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Auf geht’s zum Trüffel wälzen – hier geht’s zum Rezept für die Paleo Pralinen:

Read more

Hipster Schwarz-Weiß-Gebäck | La Crema Adventskalender

Hipster Schwarz-Weiß-Gebäck | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Hui, Kinder, wie die Zeit verfliegt. Heute wird schon das 14. Türchen geöffnet. Dahinter verbirgt sich dieses Mal ziemlich hippes Gebäck: Ich habe es Hipster Schwarz-Weiß-Gebäck getauft. Denn das Thema ist in der Hauptstadt nach wie vor brandaktuell und als Wahlberlinerin sah ich es an der Zeit, die aktuellen ästhetischen Strömungen um mich herum mal in Teigform zu verarbeiten. 

Hipster Schwarz-Weiß-Gebäck | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Weil Schwarz-Weiß-Gebäck aber so ziemlich geschlechtsneutral ist, kommt es nicht mit Vollbart sondern mit Dreiecken daher. Hipster triangle, ihr wisst schon. Quasi eine Berliner Sozialstudie in Gebäckform. Sieht natürlich viel besser aus, wenn man das in seinem Start-Up-Büro lässig aus der Keksdose fischt, um das Nachmittagstief zu überwinden, anstatt einen schnöden Zimtstern. Zimtsterne kann ja jeder! 😜

Hipster Schwarz-Weiß-Gebäck | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Schwarz-Weiß-Gebäck ist eine ziemliche Geduldsaufgabe und je mehr Geduld man aufbringen kann, desto schöner wird in der Regel das Ergebnis. Wie man an den wenig akkuraten Ecken unschwer erkennen kann, war ich am Produktionstag leider nicht übermäßig mit Geduld gesegnet. Das A und O bei Schwarz-Weiß-Gebäck ist, dass man den Teig zwischen den einzelnen Schritten immer wieder lange genug kühlt, damit die Form später beim Anschnitt erhalten bleibt.

Hipster Schwarz-Weiß-Gebäck | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Der Anschnitt am Ende macht natürlich am allermeisten Spaß bei der ganzen Sache (kommt aber blöderweise wie gesagt erst ganz am Ende). Wenn man sich bis dahin gedulden konnte, ist man eigentlich schon am Ziel angekommen!

Hipster Schwarz-Weiß-Gebäck | La Crema Patisserie Food- und Backblog

Jetzt bin ich gespannt auf eure schwarz-weißen Kreationen! Hier geht’s zum Rezept:

Read more