Erdbeer-Basilikum-Torte | Geburtstagsfreuden

Erdbeer-Basilikum-Torte - La Crema Patisserie Foodblog Backblog

Diese Woche gab es eine ganz besondere Torte. Meine Cousine hat ihren 30. Geburtstag gefeiert und da musste natürlich etwas ganz Tolles her! Ich habe also meiner Kreativität freien Lauf gelassen und herausgekommen ist diese rot-expressionistische Glitzertorte mit dem wunderbaren Motto „Lieben, Leben, Lachen“. Drinnen steckte eine Erdbeer-Basilikum-Füllung auf Mascarponebasis zwischen einem klassischen Wiener Biskuit. Aber der Reihe nach.

Erdbeer-Basilikum-Torte - La Crema Patisserie Foodblog Backblog

Ich finde die Kombination Erdbeere-Basilikum, die auf den ersten Blick etwas ungewöhnlich anmuten mag, ganz und gar großartig und wollte sie schon seit Längerem mal in Form einer Torte anwenden. Der Basilikum peppt die klassische Erdbeervariante auf jeden Fall mächtig auf und sorgt für ein erfrischend anderes Geschmacksfeuerwerk auf der Zunge. Mein Freund konnte meine Begeisterung leider nicht ganz teilen – er ist dann doch eher ein Verfechter der Klassiker – aber wenn ihr experimentierfreudig seid und auf Abwechslung steht, kann ich euch wirklich nur wärmstens empfehlen: probiert diese Erdbeer-Basilikum-Torte aus!

Erdbeer-Basilikum-Torte - La Crema Patisserie Foodblog Backblog

Für die Deko habe ich bunt glitzernde Schokoladensplitter und kleine Baiserdrops hergestellt. Letztere waren übrigens meine ersten überhaupt und dafür sind sie ganz gut gelungen. Allein die Herstellung macht aber auch so einen Spaß! Baiser hat so eine tolle Konsistenz, dass er einen ganz herrlichen Duschschaum abgeben würde. Ich muss mich jedenfalls jedes Mal sehr zusammenreißen, nicht spontan meine Hände oder sonstige Körperteile tief in der Rührschüssel zu versenken und in die weiche Baisermasse abzutauchen. So eine Badewanne gefüllt mit Baisermasse, das wär’s. Nun ja, zurück zum Thema.

Deko für Erdbeer-Basilikum-Torte: Baiserdrops und Schokosplitter - La Crema Patisserie Foodblog Backblog

Als Caketopper habe ich diesen tollen Schriftzug verwendet, der mir das Lebensmotto eines jeden 30. Geburtstags perfekt in Worte zu fassen schien. Außerdem ist das ewige „Happy Birthday“-„Alles Gute“-„Bla Bla Bla“ auf Dauer ja doch ziemlich öd. Dann lieber lieben, leben und lachen. Meiner großen Abneigung zum Trotz habe ich diesmal doch tatsächlich einen Überzug aus Buttercreme verwendet, weil ich bei den hochsommerlichen Berliner Temperaturen ein stabiles Frosting brauchte und die Füllung selbst nicht allzu stabil ist. Das stellte sich dann auch als gute Entscheidung heraus und die Torte blieb geradezu vorbildlich in Form.

Erdbeer-Basilikum-Torte - La Crema Patisserie Foodblog Backblog

Nach Fertigstellung der Torte trat natürlich wieder das altbekannte Transportproblem zu Tage. Ein Auto besitze ich nicht, Fahrrad war mir zu heikel und ein Taxi wollte ich für die 800 m Entfernung nun auch nicht in Anspruch nehmen. Blieb also nur eins: reine Muskelkraft. Und so bugsierte ich das unhandliche 5kg-Ding schließlich im Laufschritt durch die Straßen Charlottenburgs und ersparte mir damit ganz nebenbei den ein oder anderen Bizeps-Curl. Tortentraining sozusagen. Die Strapazen wurden glücklicherweise kurz darauf durch die Freude des Geburtstagskindes belohnt. Und Erdbeere-Basilikum kam super an.

Erdbeer-Basilikum-Torte - La Crema Patisserie Foodblog Backblog

Wenn ihr dieses Tortenträumchen nachmachen wollte, lasst euch ein paar Sachen gesagt sein:

  • Für die Zubereitung solltet ihr mehrere Tage einplanen, da die Böden am Vortag gebacken werden sollten und die Zutaten bzw. die Torte selbst zwischendurch immer wieder kalt gestellt werden müssen.
  • Wenn ihr die Torte am selben Tag fertigstellt, an dem sie serviert werden soll, solltet ihr mit der Fertigstellung möglichst morgens anfangen, damit die Torte bis zum Servieren noch einige Stunden im Kühlschrank verbringen kann.
  • Bei der Buttercreme unbedingt darauf achten, dass die Butter bei der Verwendung zimmerwarm ist und den Puderzucker nur gesiebt und esslöffelweise dazu geben, damit sie gelingt.
  • Trotz des kleinen Durchmessers werden von der Erdbeer-Basilikum-Torte aufgrund ihrer Höhe locker um die 15-18 Personen satt. Es reicht, wenn ihr nur sehr dünne Stücke schneidet.

Und hier geht’s zum Rezept:

Read more

Sommerliches Himbeer-Mascarpone-Törtchen

Himbeer-Mascarpone-Törtchen - La Crema Patisserie Foodblog Backblog

Törtchen, Törtchen, Törtchen! Der Juli ist ganz eindeutig Torten-Monat im Hause La Crema. Die ganzen leckeren Beeren und Früchtchen, die einen momentan so im Obstregal anlachen, schreien aber auch geradezu danach, zu leckeren Backerzeugnissen verarbeitet zu werden. Am vergangenen Wochenende gab es dann einen sommerlichen Klassiker bei mir: ein feines Himbeer-Mascarpone-Törtchen mit einer leichten Zitronen- und Vanillenote. Gehört auf jeden Fall zu meinen Top-3-Tortenfüllungen, geht immer und schmeckt fast allen!

Himbeer-Mascarpone-Törtchen - La Crema Patisserie Foodblog Backblog

Anlass war diesmal der Geburtstag einer guten Freundin von mir, die ihren Geburtstag im nahegelegenen Spreewald gefeiert hat – und zwar im Kanu bzw. in mehreren Kanus! Und ganz vorne mit dabei, an vorderster Bugfront: mein Törtchen. Trotz einiger (unfreiwilliger) Zusammenstöße mit ein paar übermütigen MitfahrerInnen hat es sich auch tapfer gehalten und ist ungeachtet den 32°C im Schatten bis zum Picknick am Flussufer standhaft geblieben. Ich habe ja schon alle möglichen Torte auf so ziemlich jede erdenkliche Art über weite Strecken transportiert (z.B. auf High Heels bei Dauerregen quer durch den Park), aber ich glaube ein Kanu war bisher noch nicht dabei.

Himbeer-Mascarpone-Törtchen - La Crema Patisserie Foodblog Backblog

Und geschmeckt hat es einfach himmlisch! Ich liebe die Kombination der säuerlichen Himbeeren mit dem luftigen Vanillebiskuit und der cremigen Mascarponefüllung. Dank der leichten Zitronennote schmeckt die Torte wunderbar leicht, sodass man locker ein groooooßes Stück verkraftet. Die Füllung kommt mit relativ wenig Zucker aus, da der Biskuit schon genug Süße gibt.

Himbeer-Mascarpone-Törtchen - La Crema Patisserie Foodblog Backblog

Ich fülle meine hellen Torten immer mit Mascarpone-, Quark- oder Sahnecremes, da ich Buttercreme überhaupt nicht mag, auch wenn sie natürlich ihre Form viel besser behält, als diese leichteren Cremes. Ich habe das Rezept vergangenes Wochenende zum ersten Mal als Naked Cake gemacht und finde die farbigen Tupfen wirklich hübsch – allerdings ist die Füllung dafür vielleicht nicht optimal geeignet, da sie eben nicht so fest ist wie Buttercreme und das Törtchen daher beim Zusammensetzen ein bisschen einsinkt.

Himbeer-Mascarpone-Törtchen - La Crema Patisserie Foodblog Backblog

Aber für den ersten Versuch, denke ich, kann ich zufrieden sein. Und lecker war es allemal! Na, habt ihr auch Lust auf dieses sommerliche Leckerchen bekommen? Dann geht’s hier entlang zum Rezept:

Read more

Schoko-Stracciatella-Torte mit frischen Kirschen und Beeren | Törtchen gegen den Terror

Schoko-Stracciatella-Torte mit Kirschen und Beeren - La Crema Patisserie Foodblog Backblog

Es war mal wieder Zeit für Torte. Und zwar für eine überaus dekadente Schoko-Stracciatella-Torte mit frischen Kirschen und Beeren. Der Anlass? Eigentlich braucht man für Torten keinen Anlass, wie ich finde, aber diesmal gab es tatsächlich jede Menge Anlässe: der Beginn der Semesterferien, die Wiederkehr des Sommers nach Berlin, die bittere Realität da draußen… Nach dem Lesen der aktuellen Nachrichtenlage, kann wohl jede/r ein bisschen Süße im Leben gebrauchen.

Schoko-Stracciatella-Torte mit Kirschen und Beeren - La Crema Patisserie Foodblog Backblog

In diesen Tagen fühlte ich mich – wie vermutlich die meisten Menschen und mich herum – hilflos und überfordert angesichts des (scheinbar) omnipräsenten Hasses und der Gewalt um mich herum und fragte mich des Öfteren, ob das was ich mache (also in dem Fall, Torten backen), überhaupt einen gesellschaftlichen Nutzen hat. Oder ob es nicht eigentlich völlig sinnlos ist, niemandem hilft und ich im Grunde meine Zeit mit belanglosen Tätigkeiten verschwende. Eine Torte hat schließlich wenig politische Aussagekraft und noch weniger gesellschaftlichen Einfluss. Doch dann stieß ich im Internet auf diesen Satz der chinesisch-amerikanischen Schriftstellerin Maxine Hong Kingston: „In a time of destruction, create something“, der mich seither begleitet. In Zeiten der Zerstörung etwas Neues zu schaffen, auch wenn es „nur“ eine Schokoladentorte ist, kann Trost sein und anderen Menschen als Inspiration für neue Kreationen dienen.

Schoko-Stracciatella-Torte mit Kirschen und Beeren - La Crema Patisserie Foodblog Backblog

Es mag auf den ersten Blick trivial erscheinen, und doch ist es ein tröstender Ausdruck von Produktivität und Kreativität in diesen verstörenden Zeiten. Wenn ich mit meinen Torten jemandem eine Freude machen und positive Gefühle egal welcher Art in anderen Personen hervorrufen kann, ist das zwar nur ein sehr kleiner, aber dennoch ein Beitrag, welcher der Angst, dem Hass und der Hilflosigkeit etwas entgegensetzt. Daher: Backt Törtchen gegen den Terror!

Schoko-Stracciatella-Torte mit Kirschen und Beeren - La Crema Patisserie Foodblog Backblog

Nun aber endlich zur Torte selbst: Ich bin eigentlich überhaupt kein Fan von Süßigkeiten in Torten oder Kuchen, aber diese Schaumkuss-Quark-Creme ist einfach zu gut. Und die kleinen Schokostückchen darin… mmmh! Zusammen mit dem luftigen Schoko-Biskuit und den frischen Kirschen eine ziemlich überzeugende Kombination. Ich jedenfalls kann der Kombination aus Schokolade, Creme und Kirschen nicht widerstehen. Für die Zubereitung solltet ihr zwei Tage einplanen und die Biskuitböden bereits am Vortag backen, denn so lassen sie sich am nächsten Tag viel besser verarbeiten.

Schoko-Stracciatella-Torte mit Kirschen und Beeren - La Crema Patisserie Foodblog Backblog

Schaumküsse als Tortenfüllung klingen trotzdem komisch? Stimmt, aber probiert es aus und ihr werdet es nicht bereuen. Hier geht’s zum Rezept:

Read more

Knuspermüsli | Kokos-Nuss-Granola

Paleo Knuspermüsli (Kokos-Nuss-Granola) - La Crema Patisserie Foodblog Backblog

Endlich! Ich und mein geliebter Laptop sind wieder vereint und ich habe somit auch wieder unbegrenzten Zugang zur schönen bunten Bloggerwelt. Die glückliche Wiedervereinigung habe ich dann auch direkt für einen neuen Blogeintrag genutzt – es wurde ja auch Zeit! Aber das Warten hat sich gelohnt, denn hier kommt ein super tolles Rezept für das vielleicht leckerste Knuspermüsli – mit Kokos, Nüssen und ganz und gar ohne Zucker – für knusprige Glücksmomente am Morgen.

Paleo Knuspermüsli (Kokos-Nuss-Granola) - La Crema Patisserie Foodblog Backblog

Im Alltag ist Müsli mein Favorit zum Frühstück, da man es immer wieder neu kombinieren kann und es mich mit jeder Menge Power und Energie versorgt. Meine momentane Lieblingsvariante ist Griechischer Joghurt mit frischen Kirschen, Beeren und diesem tollen Kokos-Nuss-Granola. Besser kann ein Tag nicht starten!

Paleo Knuspermüsli (Kokos-Nuss-Granola) - La Crema Patisserie Foodblog Backblog

Leider sind in den meisten Müslis, die man so im Supermarkt kaufen kann, Unmengen von Zucker zugesetzt. Achtet mal auf die Inhaltsstoffe, so manches als „gesund“ vermarktete Müsli enthält mehr Zucker als ein Schokoriegel!  Deswegen mache ich mir mein Müsli lieber selbst.  So kann ich entscheiden, was rein kommt und was nicht und mir aus meinen Lieblingszutaten die perfekte Mischung zusammenstellen. Das Rezept für meine Lieblingsmischung findet ihr unten, aber natürlich könnt ihr noch andere Zutaten hinzufügen oder andere, die ihr nicht mögt, einfach weglassen. Bei der Zusammensetzung sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt!

Paleo Knuspermüsli (Kokos-Nuss-Granola) - La Crema Patisserie Foodblog Backblog

Obwohl das Müsli weder Zucker noch Honig oder Ähnliches enthält, müsst ihr bei dem Rezept auf die Süße nicht verzichten: sie kommt hier aus der natürlichen Süße der Ananas und der getrockneten Datteln. Weil Müsli selber machen natürlich ein wenig aufwendiger ist, als eine Packung in den Einkaufswagen zu legen, mache ich meist direkt eine große Portion (länger als ein paar Wochen überlebt sie sowieso nie).

Paleo Knuspermüsli (Kokos-Nuss-Granola) - La Crema Patisserie Foodblog Backblog

Appetit bekommen? Dann geht’s hier zum Rezept:

Read more

Luftig-leichter Käsekuchen mit Kirschen

Käsekuchen mit Kirschen - La Crema Patisserie Foodblog Backblog

Endlich wieder ein Blogeintrag. Die letzten Wochen waren ziemlich holprig und fanden gestern ihren negativen Höhepunkt, als ich versehentlich ein Glas Milch über die Tastatur meines Laptops kippte, der daraufhin den Dienst verweigerte und partout nicht mehr angehen wollte. Der Tag ging wenig erfreulich weiter – eine am selbigen Tag anstehende Präsentation und dafür benötigte, aber aufgrund des Milch-Knockouts unzugängliche Dokumente spielten dabei eine entscheidende Rolle – aber ich will euch die Einzelheiten ersparen.

Käsekuchen mit Kirschen - La Crema Patisserie Foodblog Backblog

Auf jeden Fall bin ich nun bis auf weiteres laptoplos und weitestgehend von der Netz-Außenwelt abgeschnitten. Quasi zur digitalen Enthaltsamkeit gezwungen. Fastenkuren sollen ja sehr gesund sein, aber dennoch kann ich mich eines gewissen Gefühls der inneren Leere nicht erwehren. Gott sei Dank gibt es Smartphones! Die einzige mir einleuchtende Möglichkeit, um diesen Tag und die zahlreichen Nervenzusammenbrüche, die er mir bescherte, einigermaßen unbeschadet zu überstehen, bestand darin: Tief durchatmen und meinen Lieblings-Kirsch-Käsekuchen backen. Die beste Beruhigungstherapie.

Käsekuchen mit Kirschen - La Crema Patisserie Foodblog Backblog

Und hier ist er also: der wohl leckerste Käsekuchen mit frischen Kirschen und ein Favorit für warme Sommertage. Aufgrund der oben geschilderten Problematik konnte ich den Blogeintrag zwar erst einen Tag später als geplant schreiben, aber das Rezept wird ja zum Glück nicht schlecht. Die Fotobearbeitung fällt auch bis auf weiteres flach, habt also bitte ein bisschen Nachsehen mit mir.

Käsekuchen mit Kirschen - La Crema Patisserie Foodblog Backblog

Als sich der Duft nach frisch gebackenem Käsekuchen dann langsam in der Wohnung ausbreitete, schien der desaströse Tag schon nicht mehr ganz so katastrophal. Und spätestens, als mich das erste Stück auf dem Teller anlachte, war klar: Offline lebt es sich doch ganz gut. Der Kuchen ist schnell gemacht, braucht aber einige Zeit bis er komplett ausgekühlt ist, denn schön kalt schmeckt er definitiv am besten!

Käsekuchen mit Kirschen - La Crema Patisserie Foodblog Backblog

Der amerikanische Cheesecake ist hierzulande ja momentan schwer in Mode und scheint den guten alten Käsekuchen aus Omas Zeiten schon fast verdrängt zu haben – zumindest was die Popularität angeht. Und genau genommen ist der deutsche Käsekuchen ja auch gar kein K-Ä-S-E-kuchen im wörtlichen Sinne, sondern eher ein Quark-Ei-Kuchen. Genau deswegen mag ich ihn auch so gerne, denn ich bin bekennende Quarkliebhaberin. Ja, in Quarktaschen könnte ich baden, aber dazu ein anderes Mal mehr.

Käsekuchen mit Kirschen - La Crema Patisserie Foodblog Backblog

Durch die aufgeschlagenen Eier und die Schlagsahne ist dieser Käsekuchen wunderbar luftig-leicht und kommt nicht so kompakt und schwer daher wie sein amerikanischer Bruder, der mir meistens zu fettig und zu süß ist. Der Quark gibt dem Ganzen zusammen mit der leichten Zitronennote noch etwas angenehm Erfrischendes. Und Kirschen gehen ja sowieso immer. Kurzum: falls ihr den perfekten Sommerkuchen sucht, seid ihr soeben fündig geworden.

Hier geht’s zum Rezept:

Read more